Stadtwerke München: Neuester Trend sind Second Hand Windparks

Beitrag in der Süddeutschen lesen: Bild anklicken!

Datenschutzerklärung beachten

Meinung eines Lesers:

Im Landkreis Hof waren 25 Windräder geplant, jetzt sind es 135 – und viele davon werden von den Stadtwerken München und anderen Städten betrieben, die sich damit das grüne Mäntelchen anziehen möchten. Wenn diese Städte Windstrom möchten, dann sollen sie die Windräder an ihre Stadtränder und Industrigebiete bauen. Es geht aber nicht nur um Windräder. Boomende Städte kaufen sich auf dem flachen Land Grundstücksflächen und stellen diese dann als Ausgleichsflächen (die nicht mehr bebaut werden dürfen und in dieser Gemeinde nutzlos sind) zur Verfügung, damit sie Baugebiete und Gewerbegebiete im Umland ihrer Städte ausweisen können. Der Ausverkauf der Dörfer und Landkreise hat begonnen. Es werden immer mehr Menschen in die Städte gelockt und auf dem flachen Land fehlen die Arbeitsplätze. Uns bleiben dann nur noch der Wolf und die Windräder.