Merkel lässt Kohleausstieg einfädeln

Weltweit sind derzeit 600 neue Kohlekraftwerke geplant!
Aber Deutschland will weiterhin das Weltklima im Alleingang retten und plant nach dem Ausstieg aus der Atomkraft nun auch den Kohleausstieg.

Die Gefahr umfangreicher Stromausfälle wird steigen!

Und was sagt dieser „Experte“ dazu:
„Energieexperte Professor Peter Birkner vom House of Energy, der das Land Hessen in Sachen Energiewende und Versorgungssicherheit berät, kennt die Antwort: „Ein Kernkraftwerk, ein Kohlekraftwerk steht durchaus 7.000, 8.000 Stunden pro Jahr zur Verfügung, eine Solaranlage etwa 1.000 und eine Windkraftanlage etwa 2.000. Das bedeutet, wir brauchen viel mehr installierte Leistung, viel mehr Windkraftanlagen, um die benötigte Menge an Energie zu erzeugen.“

Die geplante Besetzungsliste der Mitglieder der “Kohlekommission” können sie hier einsehen.