Erzeugung und Verbrauch in Deutschland und den europäischen Nachbarländern

Von Rolf Schuster (Vorstandsmitglied bei Vernunftkraft Hessen)

Wie Sie erkennen können, ist die Kernenergieeinspeisung der mit Deutschland verbundenen Nachbarländer auf dem gleichen Niveau wie der Stromverbrauch (Last) in Deutschland.

Download (PDF, 664KB)

Diesen Beitrag teilen

Windflauten und die Folgen Dezember 2023 und EE-Ausbauplan 2030

Mit Dank an Bodo Zierenberg:

Auch in 2023 keine vernunftbasierte Energiepolitik.

Am Ende des Jahres 2023 bejubeln die meisten Medien wieder pflichtgemäß den erreichten Ökostromanteil von 62 Prozent im Dezember und von 47 Prozent im Gesamtjahr. Diese Propaganda soll dem Volk glauben machen, dass schon fast die Hälfte der Energiewende erreicht wurde und die andere Hälfte nur noch von einem völlig entfesselten weiteren Wind- und Solarausbau abhängt – eine leichte Übung? Wohl kaum – irgendwo zwischen 50 und 100 Prozent Unvernunft wird die Grenze der ökologischen, ökonomischen und sozialen Belastbarkeit erreicht sein. Die 2023er Daten des Zufallsstroms lassen es erahnen. Der Klimaschutz gerät jetzt schon völlig aus dem Blickfeld. Sehen sie selbst:

Download (PDF, 2.03MB)

Diesen Beitrag teilen

Auswertungen: Negative Börsenpreise 2023

Von Rolf Schuster:
“Das Jahr 2023 verabschiedet sich mit einem Extremmonat Dezember 2023. Der Börsenwert war an 71 Stunden im negativen Bereich (31.12. fehlt noch).
Die Tatsache, dass über 36 Stunden ein negativer Börsenpreis erreicht
wurde, ist mir in den 13 Jahren davor bisher noch nicht aufgefallen.
Viel kritischer sehe ich die Tatsache, dass in 2023 die Summe von Wind
+Solarstrom des öfteren mehr Energie eingeliefert haben, als verbraucht wurde.

Dies zeigt, dass die “Erneuerbaren” beginnen sich gegenseitig zu
kannibalisieren, da die großtechnischen Speicher nicht verhanden sind. Diese werden auch in absehbarer Zeit nicht zur Verfügung stehen.”

Download (PDF, 272KB)

Diesen Beitrag teilen

Windflauten und die Folgen November 2023 und EE-Ausbauplan 2030

Mit Dank an Bodo Zierenberg:

Vorweggenommene Weihnachtsbescherung: Stromrationierung ab 2024 möglich.

Vor diesem Hintergrund will der besserwissende deutsche Klimakanzler klimaneutrale Industrien mit Brasilien zusammen aufbauen. Am 4. Dezember hörte man ihn so zum klimabewegten Volk hinausrufen beim Empfang des Präsidenten Lula. Demnächst also deutsche Wackelstromtecnik in Brasilien? Aufpassen, Herr Präsident, das funktioniert nicht, wie hier deutlich zu sehen:

Download (PDF, 1.65MB)

Diesen Beitrag teilen

Jahreszahlen 2023: Wind- und Solarenergie, Redispatchkosten und die Anzahl der Netzeingriffe

Von Rolf Schuster, Vernunftkraft Landesverband Hessen e.V.

Jahrezahlen für Wind- und Solarenergie Januar  bis November 2023:

Download (PDF, 331KB)

Redispatchkosten und die Anzahl der Netzeingriffe:

Download (PDF, 304KB)

 

Diesen Beitrag teilen

Grafiken November 2023 und Zahlen der Strombörse EEX

Von Rolf Schuster, Vernunftkraft Landesverband Hessen e.V.

November 2023 EEX Saldo:  – 612 Millionen €

Damit erreicht der Saldo des zu den Produzenten „Erneuerbarer“ Energien umgeleiteten Steuergeldes seit Januar die stolze Summe von 9,2 Milliarden €!

„Grafiken November 2023 und Zahlen der Strombörse EEX“ weiterlesen

Diesen Beitrag teilen

Windflauten und die Folgen Oktober 2023 und EE-Ausbauplan 2030

Mit Dank an Bodo Zierenberg:

Nachträglich entdeckt: die mutwillig und ohne Not vernichtete deutsche Kernkraft-Kapazität musste am 24. Mai und am 10. Oktober diesen Jahres während mehrstündiger Windflauten allein aus französischen Kernkraftwerken komplett zurückgeholt werden. Mit über 3 GW wurde aus dem Nachbarland Kernenergie-Strom ins deutsche Netz eingespeist, um so zur Netzsicherheit beizutragen. Das entspricht etwa der Leistung der zuletzt willkürlich aufgegebenen 3 deutschen Kernkraftwerke. Der „Atomausstieg“ existiert also nur im ampelgrünen Paralleluniversum.

Download (PDF, 1.51MB)

Diesen Beitrag teilen

Windflauten und die Folgen September 2023 und EE-Ausbauplan 2030

Mit Dank an Bodo Zierenberg

Zum gefühlt 50. Mal wird die erreichte und noch zu erwartende aufsummierte installierte Leistung der Zufallsenergie Wind in der Presse pflichtgemäß bejubelt, wie am 5. September im Gießener Anzeiger unter der Jubel-Überschrift „Windenergie nimmt in Hessen Fahrt auf“. Das ist Hofberichterstattung aus der Parallelwelt des politisch-ökologisch-medialen Komplexes. Die reale Welt steht dazu in krassem Widerspruch, wie man hier erneut klar und deutlich erkennen kann:

Download (PDF, 1.47MB)

Diesen Beitrag teilen