Studie der Konrad-Adenauer-Stiftung: 71 Prozent der Deutschen für Kernkraftwerke | Politik | BILD.de

Die Deutschen wollen das Kernkraft-Aus nicht! Das ist das klare Ergebnis einer repräsentativen Umfrage der Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS). Nur 29 Prozent der Deutschen wollen demnach, dass Atomkraft „gar nicht mehr“ genutzt wird.

Weiterlesen: Studie der Konrad-Adenauer-Stiftung: 71 Prozent der Deutschen für Kernkraftwerke | Politik | BILD.de

Energiewende: Dunkelflaute in ganz Europa – maximaler Ausstoß an CO2 in Deutschland – Relevante Ökonomik

Es lohnt in diesen Tagen, mal wieder auf das Agorameter von Agora Energiewende zu schauen. Seit 21. Januar hat Deutschland mit einer kleinen Unterbrechung der Wind verlassen, nachdem sich vorher schon die Sonne verabschiedet hat.

Weiterlesen: Energiewende: Dunkelflaute in ganz Europa – maximaler Ausstoß an CO2 in Deutschland – Relevante Ökonomik

Dem Wald geht’s schlecht – nur anders | AGEU

[…Und zwar eindeutig vom Menschen verursacht. Leider ging der oben genannte Artikel nicht auf die reale, schwerwiegende und zunehmende Schädigung und Bedrohung sowohl des Waldes als auch seiner Tiere ein.

Es handelt sich um die immer brutaler werdende Errichtung riesiger Windkraftanlagen (WKA) in Wäldern. Die Regierung braucht dafür mehr Flächen, was z.B. von dem sonst geschätzten Politiker Boris Palmer mit seiner Befürchtung „Wollte man alle Landschafts- und Naturschutzgebiete, die Mittelgebirgszüge…..von Windrädern freihalten, dann wäre der Ausbau der Windkraft beendet“, verdeutlicht wurde. …]

Alles lesen: http://www.ageu-die-realisten.com/archives/6161

Offenbacher EVO erwirtschaftete rund 20 Prozent weniger Windenergie | OP

Windenergie ist gefragt, sie gehört zu den Eckpfeilern der sogenannten Energiewende. Auch für Offenbach spielt sie eine Rolle: An fünf Standorten in Hessen und Rheinland-Pfalz betreibt die Energieversorgung Offenbach (EVO) mit Partnern Windparks. Doch bereits im vergangenen November stand fest, dass 2022 ein je nach Region eher durchschnittliches, wenn nicht sogar unterdurchschnittliches Jahr in Sachen Windkraft war: Die Erträge, die in den Windparks erzielt wurden, lagen unter den Erwartungen.

Weiterlesen: Offenbacher EVO erwirtschaftete rund 20 Prozent weniger Windenergie

Stadtwerke rechnen mit dauerhafter Verdopplung der Energiepreise – und fordern längere AKW-Laufzeiten | ET

Viele Stadtwerke haben zum 1. Januar die Preise für Strom und Gas massiv angehoben. Eine Senkung ist nicht in Sicht – trotz niedrigerer Großhandelspreise.

Weiterlesen: Stadtwerke rechnen mit dauerhafter Verdopplung der Energiepreise – und fordern längere AKW-Laufzeiten

Wasserstoff aus Atomkraft: Deutschland und Frankreich einigen sich – Blackout News

Wasserstoff wird als eine wichtige Möglichkeit gesehen, um den Übergang zu sauberer Energie zu ermöglichen. Er kann sowohl als Energiespeicher als auch als Ersatz für Erdgas dienen. Es wird über verschiedene Methoden diskutiert, um Wasserstoff herzustellen, da es in natürlicher Form fast nicht vorkommt.

Weiterlesen: Wasserstoff aus Atomkraft: Deutschland und Frankreich einigen sich – Blackout News

AKW-Experte: Wie Robert Habeck Deutschland ein Abo auf Energiekrisen sichert | Berliner Zeitung

Die grüne Energiepolitik beruht vor allem auf Hoffnungen und Wünschen. Sie erinnert an eine Geisterfahrt, meint ein Ex-Mitglied der Reaktorsicherheitskommission.

Weiterlesen: AKW-Experte: Wie Robert Habeck Deutschland ein Abo auf Energiekrisen sichert

Video: Das Scheitern der Energiewende: Vortrag Prof. Fritz Vahrenholts / Tagung “Rettet unsere Industrie”

Prof. Fritz Vahrenholts Vortrag während der Tagung “Rettet unsere Industrie” am 19.01.2023. Vahrenholt sagt: Die Energiewende steht vor dem Scheitern. Steigende Kosten für Haushalte und Industrie lassen das Land verarmen.

Die Tagung “Rettet unsere Industrie” wurde ausgerichtet von der Akademie Bergstraße und der Initiative “Rettet unsere Industrie”. Tichys Einblick war berichtend vor Ort.

Lesen Sie auch: https://vahrenholt.net/publikationen/

Video: „Der Atom-Ausstieg ist eine Fehlentscheidung“ | Dr. Björn Peters bei Viertel nach Acht

„Die Energie-Situation ist weiterhin dramatisch. In Baden-Württemberg mussten Menschen am Sonntag Strom sparen, damit es nicht zum Stromausfall kommt, wir baggern noch mehr Kohle ab, obwohl es die schmutzigste Art der Energieerzeugung ist und erleben die ersten Schritte der Deindustrialisierung, da große Industriefirmen Ihre Produktionen und Investitionen verlagern. Die beste und nachhaltigste Methode diese Probleme zu lösen, sind Atomkraftwerke. Die Politik hat jetzt die Pflicht eine Laufzeitverlängerung für mindestens fünf von sechs AKWs zu beschließen, neue Brennstäbe zu bestellen und den Bau von modernen AKWs zu fördern! Ansonsten besteht die Gefahr, dass Deutschland ganz Europa- mit seinem wirtschaftlichen Abstieg-in den Abgrund reißt.“

Das Scheitern der deutschen Energiewende am Beispiel des Wetters im November/Dezember 2022 – Klimanachrichten

Deutschland und die Welt sollen „klimaneutral“ werden. Das bedeutet in der Denkweise vieler Personen, die derzeit durchaus politisch und gesellschaftlich maßgeblich sind, einen Netto – Null – Ausstoß von Kohlenstoffdioxid. Ob die Annahme, dass mit den Kohlenstoffdioxidemissionen das Klima der Erde tatsächlich zu „steuern“ wäre, auch nur ungefähr der Realität entspricht, soll nicht Gegenstand dieses kurzen Textes sein.

Weiterlesen: Das Scheitern der deutschen Energiewende am Beispiel des Wetters im November/Dezember 2022 – Klimanachrichten

Windsterben: Sorgt Windenergie für Dürre und Hitze? | TPK.at

Österreich will die Genehmigung zum Bau für Windparks erleichtern. So soll der Ausbau von Windenergie weiter beschleunigt werden. Doch sorgen Windparks in Wahrheit sogar für Dürre und höhere Temperaturen? Das belegte „Windsterben“ ist ein Phänomen, das kaum Beachtung findet.

Weiterlesen: Windsterben: Sorgt Windenergie für Dürre und Hitze?

Die „Quadratur des energiepolitischen Dreiecks“ – Plädoyer für eine funktionierende Klima- und naturverträgliche Energiepolitik › Umwelt-Watchblog

Das Handelsblatt hat Robert Habeck zum Ausklang des Jahres 2022 zum „Politiker des Jahres 2022“ hochgejubelt. Diese “Ehrung” ist angesichts der Entwicklung von Energiepreisen, der Inflation und einer deutlich schlechteren Wirtschaftsentwicklung als in anderen Industrienationen eine überraschende Auszeichnung.

Weiterlesen: Die „Quadratur des energiepolitischen Dreiecks“ – Plädoyer für eine funktionierende Klima- und naturverträgliche Energiepolitik › Umwelt-Watchblog › Biodiversität, Energiewende, Gesellschaftliche Verantwortung, Klimawandel, Naturschutz, Umweltschutz

Woher kommt der Strom? Erste Analysewoche 2023 – ACHGUT.COM

Von Rüdiger Stobbe

Die wöchentlichen Analysen an dieser Stelle werden etwas gestrafft. Wie schon in der Vergangenheit werden zu Beginn jeder Wochenanalyse die jeweils aktuellen Besonderheiten der analysierten Woche dargestellt. Abgehandelt wird immer die vorvergangene Woche. Das hat seinen Grund vor allem in der Belastbarkeit der Daten.

Weiterlesen: Woher kommt der Strom? Erste Analysewoche 2023 – DIE ACHSE DES GUTEN. ACHGUT.COM

Die bisherigen Artikel der Kolumne Woher kommt der Strom? mit jeweils einem kurzen Inhaltsstichwort finden Sie hier.