PM “Gegenwind Bad Orb”: Zwischen Politik und Ideologie – Der Horstberg muß Waldgebiet bleiben

Pressemitteilung Gegenwind Bad Orb e.V., Heinz Josef PrehlerBad Orb,
27. Februar 2024
Spessart, du bist zu schön, um kahl zu sein



Bereits 15 Minuten vor Beginn der Veranstaltung „Windindustrie auf dem Horstberg? Nein, danke“ waren alle Stühle im Gartensaal der Konzerthalle Bad Orb belegt und es mussten noch viele herbeigeschafft werden. Gegenwind Bad Orb e.V. hatte ein „ausverkauftes“ Haus und die Besucher honorierten die Sprecher mit anhaltendem Beifall.  Marcus Malsch, thüringischer CDU-Landtagsabgeordnete begann mit dem Statement „Thüringen, Du bist zu schön um kahl zu sein“. Diplom Ing. Jürgen Schöttle, früher Leiter der Montage- und Inbetriebnahme Organisation für Kraftwerke bei Siemens klärte über Mythen der Erneuerbaren und von Kernkraftwerken auf.
Weiterlesen

Diesen Beitrag teilen

Ökologisches Waldgesetz – Jetzt! Novelle des Bundeswaldgesetzes dient nicht dem Waldschutz | NI e.V.

„Die Novellierung des Bundeswaldgesetzes aus dem Jahre 1975 ist aufgrund erheblicher Mängel dringend erforderlich. Es fehlen insbesondere verbindliche Vorgaben für eine ökologische Bewirtschaftung der Wälder. Diese müssen den Schutz des Waldbodens, des Wasserhaushaltes, den Erhalt der Biodiversität und der Ökosystemleistung des Waldes sicherstellen. Der nunmehr vorliegende Entwurf wird diesen Aufgaben nicht gerecht“, erklärten Dr. Martin Flade, Buchenwaldexperte und wissenschaftlicher Beirat der NI, Harry Neumann, Vorsitzender der NI und Biologe Axel Schmoll, Länder- und Fachbeirat der NI.

Weiterlesen

Diesen Beitrag teilen

PM: Windkraft in Biebergemünd – Wo bleibt Bürgermeister Matthias Schmitt? | Vorsprung online

Das gemeinsame Schreiben von Landrat Thorsten Stolz (SPD) und dem Bad Orber Bürgermeister Tobias Weisbecker (CDU) an die neue hessische Landesregierung von CDU und SPD (wir berichteten) ist für den Vorstand der Bürgerinitiative “Windkraft im Spessart – In Einklang mit Mensch und Natur” ein erfreuliches Zeichen. In ihrem Schreiben fordern die beiden Lokalpolitiker das Vergabeverfahren für Windkraftanlagen zwischen Bieber und Bad Orb zu stoppen und die betroffenen Kommunen, wie im Koalitionsvertrag vorgesehen, an den Planungen zu beteiligen.

Weiterlesen

Diesen Beitrag teilen

Thüringen: Streit um Windräder – Regierung prüft Verfassungsklage| Welt.de

Thüringens Landesregierung prüft nach Angaben von Infrastrukturministerin Susanna Karawanskij (Linke) eine Verfassungsklage gegen Einschränkungen beim Bau von Windrädern im Wald. Voraussichtlich im März werde sich das Kabinett damit befassen. Zunächst solle ein Gutachten des Wissenschaftlichen Dienstes des Landtags abgewartet werden, sagte Karawanskij am Dienstag nach der Kabinettssitzung in Erfurt.

Weiterlesen

Diesen Beitrag teilen

Der einsame Ausstieg – Ein Rückblick | AGEU

Obwohl seit erstem Abdruck des folgenden Artikels 17 Jahre vergangen sind, würde eine Analyse aus heutiger Sicht zu einer qualitativ gleichen Bewertung führen. Bereits infolge der Regierungswende 1998 wurde die Befristung der Kernkraftnutzung, mithin der Ausstieg, von der rot-grünen Koalition beschlossen. Jedem Kernkraftwerk wurde eine begrenzte Stromerzeugung zugewiesen. War diese Grenze erreicht, sollte die Anlage endgültig abgeschaltet werden.

Weiterlesen: http://www.ageu-die-realisten.com/archives/7098

Diesen Beitrag teilen

Solarwahn: „Auf freiem Feld frei von Kompensation“ | wattenrat.de

Auszüge:

[…]Zusätzlich zum Windwahn folgt nun der Solarwahn, alles „ökö“, oder was? Solar“parks“ werden von der Branche als „Biodiversitätsparks“ oder „Hotspots der Artenvielfalt“ umdeklariert, „Hot“ ja, wenn die Sonne scheint, aber „Artenvielfalt“?  […]

[…]So hat der Bundesrat sich am 02.02.2024 parteiübergreifend dafür ausgesprochen, „Freiflächen-Photovoltaikanlagen, die per se einen ökologischen und nachhaltigen Mehrwert mit sich bringen, von dem naturschutzrechtlichen Kompensationserfordernis freizustellen.“

Alles lesen

Diesen Beitrag teilen

Ärztin: Infraschall ist „eine riesige, bisher unerkannte Gefahr für die gesamte Biodiversität“ | ET

Mehr als 30.000 Windkraftanlagen stehen bereits in Deutschland. Wenn sie sich drehen, erzeugen sie nicht nur Strom, sondern auch Infraschall. Für die Fachärztin Dr. Ursula Bellut-Staeck sind sie damit Verursacher verschiedener Krankheitssymptome – bei Mensch und Tier.

Weiterlesen

Frau Dr. med. Ursula Maria Bellut-Staeck hat mit einer peer reviewed Studie, veröffentlicht am 13.06.2023  im Journal  of Biosciences and Medicines in einer stringenten Hypothese erstmals dagestellt, unter welchen Bedingungen Infraschall und Vibration  bei chronischer Belastung lebendender Organismen unter den beschriebenen besonderen Bedingungen in Frequenz und Impulsivität zu einer irregulären Information auf der zellulären Ebene führt. 
Diesen Beitrag teilen

Lesebrief: Waldbrandgefahr durch Windräder? | Honnef heute.de

Auszug:

[…] Die Errichtung von Windkraftanlagen im Wald birgt zudem das zusätzliche Risiko eines Waldbrandes durch Funkenflug. Ob die Errichtung von Windkraftanlagen im Wald aus Sicht des Naturschutzes sinnvoll ist, ist daher mehr als fragwürdig. Ein Waldbrand (ausgelöst durch ein brennendes Windkraftrad) würde den noch existierenden und kostbaren Waldbestand als CO2 Speicher erheblich reduzieren und somit die Klimaerwärmung weiter vorantreiben.[…]

Alles lesen

Diesen Beitrag teilen

Die zweifache Wärmepumpen-Katastrophe | AGEU

In dem ausgezeichneten Artikel von Christina Schröder, der in der Zeitung DIE WELT am 17.2.2024 veröffentlicht wurde, beschrieb sie die extremen Kosten der Anschaffung einer Luft-Wärmepumpenheizung, die im Heizungsgesetz vorgeschrieben wird – und die Folgen für Hausbesitzer.

Zur Erklärung:http://www.ageu-die-realisten.com/archives/7108

Diesen Beitrag teilen

Video: Wind”park Bad-Orb / Biebergemünd – Visualisierung übertrifft schlimmste Befürchtungen

Bad Orb und Bieber sind von Windkraftanlagen auf der Vorrangfläche 2-304 massiv betroffen

HessenForst hatte im September 2023 die Vorrangfläche 2-304 zwischen Bad Orb und Biebergemünd für die Bebauung mit Windkraftanlagen (WKA) ausgeschrieben. Da beide Kommunen gleichermaßen von dem Bau von WKA auf dieser Fläche betroffen sind, haben die BI Windkraft im Spessart und Gegenwind Bad Orb in Zusammenarbeit mit der Vernunftkraft Main-Kinzig-Kreis / Naturpark Spessart eine professionelle Simulation in Auftrag gegeben. Bestandteil der Visualisierung sind sowohl Bilder der betroffenen Ortsteile als auch ein Video mit einer Darstellung des gesamten Umfelds.

Das Video wurde auch hier bereitgestellt.

Die Gelnhäuser Neue Zeitung und Vorsprung online berichteten.

Pressemitteilung der BI Windkraft im Spessart – Im Einklang mit Mensch und Natur e.V.

„Video: Wind”park Bad-Orb / Biebergemünd – Visualisierung übertrifft schlimmste Befürchtungen“ weiterlesen

Diesen Beitrag teilen

Bad Orb: Landrat Stolz und Bürgermeister Weisbecker ziehen die Windkraft-Bremse | GNZ

Landrat Thorsten Stolz (SPD) und Bürgermeister Tobias Weisbecker (CDU) erinnern die neue Landesregierung an die Koalitionsvereinbarung: Demzufolge sollten Kommunen an den Planungen von Windkraftanlagen beteiligt werden. Daher fordern die beiden Politiker, das Vergabeverfahren von Hessen-Forst im Bad Orber Stadtwald zu stoppen und den Dialog aufzunehmen.

Weiterlesen

und:

„Kommunen bei Planung von Windkraftanlagen beteiligen“
Mein Blättche
Landrat Thorsten Stolz und Bürgermeister Tobias Weisbecker erinnern neue Landesregierung an Koalitionsvereinbarung

Weiterlesen

Diesen Beitrag teilen

Rotorblatt von Windrad abgebrochen: Was war die Ursache? | Neue Ulmer Zeitung

Bei einem Windrad, das bei Dornstadt in der Nähe der A8 steht, ist am Donnerstagnachmittag gegen 15.30 Uhr ein 40 Meter langes und 15 Tonnen schweres Rotorblatt abgebrochen. Wie es dazu kommen konnte, ist nach wie vor unklar. Die Untersuchungen zur Ursache aber laufen, wie die Betreiber-Firma auf Nachfrage unserer Redaktion mitteilt.

Weiterlesen

 

Diesen Beitrag teilen

VLAB appelliert: Keine Windkraftanlagen in Wälder und naturnahe Landschaften

In den kommenden Wochen und Monaten werden in Deutschland wichtige Entscheidungen über den Bau von Windkraftanlagen getroffen.

Unsere Haltung ist klar und unmissverständlich: In den Wald gehören Bäume, keine Windkraftanlagen! Wälder sind nicht nur grüne Oasen, sondern auch lebenswichtige Rückzugsorte für eine Vielzahl von Tier-, Pflanzen- und Pilzarten. Der Wald ist ein kostbares Erbe, das es zu bewahren gilt – nicht nur für unsere gegenwärtige Generation, sondern auch für die kommenden.

Weiterlesen

Diesen Beitrag teilen