Das ABC von Energiewende und Grünsprech 103 – Ersatzkraftwerkebereitstellungsgesetz | TE

Von Frank Hennig

E wie Ersatzkraftwerkebereitstellungsgesetz (EKWG), das

Im liberalisierten Strommarkt reihen sich Kraftwerke nach ihren Grenzkosten ein. Je nach Bedarf und Preis kommen sie zum Einsatz oder auch nicht. Das regelte früher der Markt und eines wie oben angeführten Gesetzes bedurfte es nicht. Nun wird seit vielen Jahren in den Markt hineingegrätscht, es wird gefördert und verboten, was das Zeug hält. EEG-begünstigte Anlagen werden per Einspeisevorrang zwangsweise in den Markt gedrückt, konventionelle Kraftwerke werden durch Sonderlasten wie den CO2-Zertifikatehandel belastet oder gleich ganz verboten.

Das ABC von Energiewende und Grünsprech 103 – Ersatzkraftwerkebereitstellungsgesetz

Weiterlesen: Das ABC von Energiewende und Grünsprech 103 – Ersatzkraftwerkebereitstellungsgesetz

Änderung des Bundesnaturschutzgesetzes hilft weder Artenschutz noch Windkraft! – Umweltforum Osnabrücker Land e.V.

Dr. Matthias Schreiber

Zentrales Ziel der vierten Änderung des Bundesnaturschutzgesetzes (Bundestagsdrucksache 20/2354) ist ein beschleunigter Ausbau der Windkraftnutzung. Auch wenn einleitend hervorgehoben wird: „Wichtig ist dafür insbesondere auch, den beschleunigten Ausbau der Windenergie mit dem Artenschutz in Einklang zu bringen.

Weiterlesen: Änderung des Bundesnaturschutzgesetzes hilft weder Artenschutz noch Windkraft! – Umweltforum Osnabrücker Land e.V.

Mehr Tempo bei der Energiewende darf nicht auch das Artensterben beschleunigen | Presseportal

Deutsche Wildtier Stiftung

Mehr Tempo bei der Energiewende darf nicht auch das Artensterben beschleunigen / Analyse im Auftrag der Deutschen Wildtier Stiftung offenbart fachliche und rechtliche Mängel der geplanten Novelle des Bundesnaturschutzgesetzes.

Weiterlesen: Mehr Tempo bei der Energiewende darf nicht auch das Artensterben beschleunigen | Presseportal

Die Analyse des Büro Schreiber Umweltplanung finden Sie hier: https://bit.ly/3u5DN8H

Woher kommt der Strom? 24. Analysewoche 2022 – Preissprünge – ACHGUT.COM

In der 24. Analysewoche importiert Deutschland jeden Tag Strom. Nur über Mittag gibt es genügend selbst produzierten Strom. Der günstig verkauft werden muss. Der importierte Strom hingegen kostet richtig viel Geld.

Weiterlesen: Woher kommt der Strom? 24. Analysewoche 2022 – Preissprünge – DIE ACHSE DES GUTEN. ACHGUT.COM

Die bisherigen Artikel der Kolumne Woher kommt der Strom? mit jeweils einer kurzen Inhaltserläuterung finden Sie hier.

E-Auto setzt vermutlich ein ganzes Haus in Brand| TE

In Osthessen hat am vergangenen Wochenende vermutlich ein Elektroauto ein Zweifamilienhaus in Brand gesetzt. Im Neuhofer Ortsteil Dorfborn in der Nähe von Fulda gingen ein elektrischer Audi e-tron und ein daneben geparkter Wagen in Flammen auf. Darüber berichtet die Bild-Zeitung. Beide Autos standen in der Garage, so konnte das Feuer das gesamte Wohngebäude entzünden. Die Flammen zerstörten die Garage, die einstürzte, sowie einen vor der Garage weiteren geparkter Wagen. Im Haus stürzten ebenfalls teilweise Decken ein, der Dachstuhl wurde erheblich beschädigt.

E-Auto setzt vermutlich ein ganzes Haus in Brand

Weiterlesen: E-Auto setzt vermutlich ein ganzes Haus in Brand

Naturschutzinitiative e.V. (NI) vor dem Oberverwaltungsgericht für NRW in Münster erfolgreich

Kein Repowering im Olper Stadtteil Rehringhausen

Das Oberverwaltungsgericht für NRW hat mit Eilbeschluss vom 28.06.2022 angeordnet, dass der von dem Umweltverband Naturschutzinitiative e.V. (NI) gegen die Genehmigung von zwei Windrädern am Ortsrand des Olper Stadtteils Rehringhausen erhobene Widerspruch aufschiebende Wirkung entfaltet. „Der Versuch der Fa. SL Windenergie GmbH und der Genehmigungsbehörde, sich einfach über geltendes Recht hinwegzusetzen ist damit gescheitert“, kommentiert Harry Neumann, Bundes- und Landesvorsitzender der NI, den obergerichtlichen Beschluss.

Weiterlesen: https://naturschutz-initiative.de/neuigkeiten/1271-29-06-2022-ni-vor-dem-ovg-fuer-nrw-in-muenster-erfolgreich

 

Verpflichtung auf Photovoltaikanlagen auf allen Dächern | EIKE

Von vielen unbemerkt, denken unsere Politiker nun auch über eine Verpflichtung nach, dass Dächer von Gebäuden, sowohl öffentlich wie auch privat, mit einer Solaranlage ausgestattet sein müssen. Unsere Ampel Regierung hat im Koalitionsvertrag geschrieben: „Alle geeigneten Dachflächen sollen künftig für die Solarenergie genutzt werden. Bei gewerblichen Neubauten soll dies verpflichtend, bei privaten Neubauten soll es die Regel werden“.

Weiterlesen: Verpflichtung auf Photovoltaikanlagen auf allen Dächern | EIKE – Europäisches Institut für Klima & Energie

Klimaclub: Prestigeprojekt von Scholz und Verdacht eines „Ablenkungsmanövers“ – WELT

Olaf Scholz will beim G-7-Gipfel einen „Klimaclub“ schmieden und die Industrienationen zu Vorreitern gegen die Erderwärmung machen. Doch der Kurs des Kanzlers in Deutschland läuft seinen Versprechen auf internationaler Bühne zuwider. Scholz versucht den Drahtseilakt.

Weiterlesen: Klimaclub: Prestigeprojekt von Scholz und Verdacht eines „Ablenkungsmanövers“ – WELT

EU-Energieminister einigen sich auf schnelleren Ausbau der Erneuerbaren | ET

Die Energieminister der EU-Länder haben sich auf strengere Vorgaben beim Ausbau erneuerbarer Energien und bei Energieeinsparungen geeinigt. Erneuerbare Energien sollen nun „als verbindliches EU-weites Ziel“ 40 Prozent des Energiemix bis zum Jahr 2030 ausmachen, teilten die Mitgliedstaaten am Montag in Luxemburg mit. Derzeit liegt das vorgeschriebene Ziel bei 32 Prozent.

Weiterlesen: EU-Energieminister einigen sich auf schnelleren Ausbau der Erneuerbaren

EU-Energieminister: Gasspeicher auf 80 Prozent auffüllen | ET

Die Energieminister der EU-Länder haben sich auf eine Vorgabe zum Auffüllen der Gasspeicher in der EU zu 80 Prozent bis zum kommenden Winter geeinigt. Damit solle sichergestellt werden, „dass die Gasspeicherkapazitäten in der EU trotz der Störungen auf dem Gasmarkt vor dem Winter aufgefüllt werden“, teilten die Mitgliedstaaten am Montag in Luxemburg mit.

Weiterlesen: EU-Energieminister: Gasspeicher auf 80 Prozent auffüllen

Gaskraftwerke produzieren Rekordstrommenge – Blackout News

Obwohl Russland die Gaslieferungen nach Deutschland gedrosselt hat, haben deutsche Gaskraftwerke im Mai 4000 GWh Strom erzeugt. Das ist ein neuer Rekordwert für den Monat Mai. Parallel dazu ruft Robert Habeck die Bundesbürger auf, Energie zu sparen.

Weiterlesen: Gaskraftwerke produzieren Rekordstrommenge – Blackout News