14. Tagung des ICCC warnt vor dem Great Reset der globalen Elitisten | EIKE

Das Heartland Institute veranstaltet im Oktober seine 14. Internationale Konferenz zum Klimawandel (ICCC-14) im Caesars Palace in Las Vegas, Nevada. (Besuchen Sie die Website der Konferenz hier.)

Das Thema der Veranstaltung lautet „The Great Reset: Klimarealismus vs. Klimasozialismus“. Das Programm ist eine Antwort auf das Bestreben internationaler Politiker, die vermeintlich existenzielle Bedrohung durch den Klimawandel auszunutzen, um die Menschen dazu zu bringen, „den Kapitalismus neu zu denken“, wie Klaus Schwab, Gründer und Vorstandsvorsitzender des Weltwirtschaftsforums, es ausdrückte. Wie in zahlreichen Dokumenten und Diskussionen beschrieben, ist es das Ziel derjenigen, die den Great Reset (GR) vorantreiben, den Sozialismus weltweit durchzusetzen, insbesondere bei der Energieerzeugung und -nutzung, die die Grundlage der modernen Welt bilden.

14. Tagung des ICCC warnt vor dem Great Reset der globalen Elitisten

Weiterlesen: 14. Tagung des ICCC warnt vor dem Great Reset der globalen Elitisten | EIKE – Europäisches Institut für Klima & Energie

Neue Broschüre – Die Treibhaushypothese: Alles Schall und Rauch? | EIKE

Von Michael Limburg

Im Buch werden die verschiedenen Postulate und Hypothesen beschrieben, die zur aktuellen Treibhaushypothese zusammen gemischt wurden.

Mehr erfahren: Neue Broschüre – Die Treibhaushypothese: Alles Schall und Rauch? | EIKE – Europäisches Institut für Klima & Energie

5. Klimawissen – kurz&bündig – „97% der Wissenschaftler sind sich einig, …“ | EIKE

In der Klimawissenschaft sind seit einigen Jahren Studien üblich, die untersuchen, wieviele Wissenschaftler oder Artikel behaupten, es gebe einen durch Industrie-Emissionen verursachten Klimawandel. Die Ergebnisse erinnern an die von Wahlen im Ostblock: deutlich über 90%. Dabei ist die Zählweise der Studien eigenartig – Cook et al. ließen erstaunlich viele Quellen zum Beispiel einfach unter den Tisch fallen.

Im Video werden weitere Tricks erklärt, mit denen Zustimmungsraten von knapp 100% ermittelt werden.

Forschungen bzgl. Treibhausgas-Sättigung sollten den „Klima-Notstand“ töten | EIKE

Der „Klimanotstand“ scheint gestorben zu sein, weit draußen an der wissenschaftlichen Grenze.

Die Nachricht von diesem Tod muss aber noch den Mainstream erreichen.Die Studie ist hier zu finden: https://arxiv.org/abs/2103.16465 Ihre zweite Studie – Dependence of Earth’s Thermal Radiation on Five Most Abundant Greenhouse Gases – ist hier zu finden: https://arxiv.org/pdf/2006.03098.pdf

Forschungen bzgl. Treibhausgas-Sättigung sollten den „Klima-Notstand“ töten

Alles lesen: Forschungen bzgl. Treibhausgas-Sättigung sollten den „Klima-Notstand“ töten | EIKE – Europäisches Institut für Klima & Energie

Die künstlich erzeugte Angst vor der Fünf-Grad-Erwärmung | TE

Von Fritz Vahrenholt

Der Weltklimarat IPCC behandelt in seinen Berichten auch völlig irreale Szenarien der extremen Erwärmung. Sie dienen ihm womöglich dazu, Angst zu erzeugen. Wie stark Deutschland bereits jetzt seine CO2-Emissionen reduziert hat, geht in der allgemeinen Angstrhetorik ebenso unter wie die Frage nach der Kernenergie.

Die künstlich erzeugte Angst vor der Fünf-Grad-Erwärmung

Weiterlesen: Die künstlich erzeugte Angst vor der Fünf-Grad-Erwärmung

James Hansen und die kalte Sonne – Kalte Sonne

Sicher haben Sie schon vom Klimaforscher James Hansen gehört. Er war von 1981 bis 2013 Leiter des GISS der NASA und Professor an der Columbia University. Dass man bei uns aber so wenig über ihn hört oder liest hängt wohl damit zusammen, dass er mit Nachdruck die Position vertritt, dass zur Lösung der „Klimakrise“ unbedingt die Kernenergie notwendig sei.

James Hansen und die kalte Sonne

Weiterlesen: James Hansen und die kalte Sonne – Kalte Sonne

Klimawandel in 15 Minuten erklärt | EIKE

Ein Vortrag von Judith Curry

Judith Curry hat in einem kürzlich auf Einladung gehaltenen Vortrag auf der Jahrestagung der American Chemical Society versucht, die Klimadebatte in 15 Minuten zu erklären.

Die Folien der Autorin in ihrer Power Point Präsentation können hier herunter geladen werden (als PDF).

Lesen Sie hier die deutsche Übersetzung des Folienvortrags: Klimawandel in 15 Minuten erklärt | EIKE – Europäisches Institut für Klima & Energie

Video: MYTHOS KLIMAKATASTROPHE – Teil 1

MYTHOS KLIMAKATASTROPHE, Teil 1 –
Vom vorindustriellen Niveau bis zum angeblichen Konsens

Ein Film von Marco Pino

Mitwirkende:

  • Prof. Horst-Joachim Lüdecke (Physiker, Klimaforscher)
  • Dr. Stefan Kröpelin (Geologe, Paläoklimatologe, Wüstenexperte)
  • Klaus-Eckart Puls (Diplom-Metereologe, langjähriger Leiter Wetteramt Essen)
  • Dr. Sebastian Lüning (Geologe, Klimaforscher, Ko-Autor “Die Kalte Sonne”)
  • Michael Limburg (Diplom-Ingenenieur, Vizepräsident von EIKE)
  • Hinrich Rohbohm (Reporter der Jungen Freiheit)

Japan: Die globale Erwärmung ist nicht vom Menschen verursacht

Die Klima-Modellierung entspricht antiker Astrologie

Der nachfolgende Bericht der Japanischen Gesellschaft für Energie und Ressourcen (JSER) stellt eine erstaunliche Verurteilung des internationalen Drucks in dieser Sache dar und ist gleichzeitig ein Bekenntnis des Selbstvertrauens in Japans eigene Meeres- und Astronomieforschung.

Japan: Die globale Erwärmung ist nicht vom Menschen verursacht

Weiterlesen

Neue Klima-Horror-Modelle mit Extremszenarien, Entlastung nur im Kleingedruckten | TE

Von Fritz Vahrenholt

Der neue Klimabericht behauptet Zusammenhänge zwischen Extremwetterlagen und Klimaentwicklung. Um die Dramatik zu erhöhen, wird das Extrem-Szenario ausgewalzt. Was untergeht dabei: Der Klimabericht bestätigt im Kleingedruckten ausdrücklich die Fähigkeit der Erde, zunehmenden CO2-Ausstoß aus der Luft wieder aufzunehmen.

Weiterlesen: Neue Klima-Horror-Modelle mit Extremszenarien, Entlastung nur im Kleingedruckten

Roger Köppel: “Klimabericht ist wissenschaftlicher Humbug

„Neue Klima-Horror-Modelle mit Extremszenarien, Entlastung nur im Kleingedruckten | TE“ weiterlesen