Atomkraft: EU-Kommissar rät Deutschland zu längeren AKW-Laufzeiten – WELT

EU-Binnenmarktkommissar Thierry Breton fordert Deutschland auf, die verbleibenden Kernkraftwerke länger am Netz zu lassen. Dies könne ein wichtiger Schritt gegen die drohende Energieknappheit sein.

Weiterlesen: Atomkraft: EU-Kommissar rät Deutschland zu längeren AKW-Laufzeiten – WELT

Um Habeck wird es eng im Energiestreit: Müssen wir im Winter frieren? – FOCUS Online

Deutschland hat ein Energie-Versorgungsproblem. Denn es fehlt vor allem eins: Gas. Damit kein kalter Winter droht, sind vor allem Union und FDP für eine Verlängerung der Atomkraftwerke. Ein Punkt, bei dem die Grünen sich jedoch wenig kompromissbereit zeigen. Dabei könnte gerade Habeck unter Druck geraten.

Weiterlesen: Um Habeck wird es eng im Energiestreit: Müssen wir im Winter frieren? – FOCUS Online

CDU-Wirtschaftsflügel: Bei Atomkraft über Schatten springen – The Germanz

Der Wirtschaftsflügel der CDU hat Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) angesichts der Gaskrise aufgefordert, einer Laufzeitverlängerung der verbliebenen drei Atomkraftwerke in Deutschland zuzustimmen.«Bevor Bürger im Kalten sitzen und Betriebe stillgelegt werden, muss die Bundesregierung über ihren Schatten springen. Dazu gehört auch eine Verlängerung der Laufzeit der Kernkraftwerke», sagte die Vorsitzende der Mittelstands- und Wirtschaftsunion (MIT) der CDU, Gitta Connemann in Berlin.

Weiterlesen: CDU-Wirtschaftsflügel: Bei Atomkraft über Schatten springen – The Germanz

Top-Ökonom Sinn: „Deutsche Energiepolitik grundlegend überdenken“ – FOCUS Online

Hans-Werner Sinn, Wirtschaftswissenschaftler und ehemaliger Chef des ifo Instituts, kritisiert Deutschlands Energiepolitik scharf. Diese helfe der Umwelt „nicht einmal ein bisschen“. Der Ausstieg aus Kohle und der Atomkraft erhöhe zudem die Abhängigkeit von Russland.

Weiterlesen: Top-Ökonom Sinn: „Deutsche Energiepolitik grundlegend überdenken“ – FOCUS Online

Setzt die Kaufprämien für E-Autos aus und lasst die AKWs länger laufen! | TE

Von Dr. Helmut Becker

Robert Habeck ruft zwar die „Alarmstufe“ für die Gasversorgung aus, verweigert aber rationale Akut-Antworten: Die Förderung von E-Autos muss ausgesetzt werden – und Atomkraftwerke müssen länger laufen. Sonst droht die Energiepolitik völlig außer Kontrolle zu geraten.

Setzt die Kaufprämien für E-Autos aus und lasst die AKWs länger laufen!

Weiterlesen: Setzt die Kaufprämien für E-Autos aus und lasst die AKWs länger laufen!

Wie realistisch wären längere AKW-Laufzeiten? | ET

Gedrosselte Gaslieferungen und Sorge um Energie-Engpässe: Die Folgen des Ukraine-Kriegs heizen die Debatte über mögliche Laufzeitverlängerungen der deutschen Atommeiler immer wieder an. Die Bundesregierung hält weiter eisern an ihrem Kurs fest.

Weiterlesen: Wie realistisch wären längere AKW-Laufzeiten?

Atomdebatte: Energiekonzerne fordern Fokus auf Gas – Kubicki setzt auf Atom | ET

Bei der Frage nach der Sicherstellung der Energieversorgung Deutschlands halten die Energiekonzerne derzeitige Überlegungen zur Verlängerung der Atomkraft für einen Rückschritt und fordern stattdessen den Gasverbrauch zu reduzieren. Der stellvertretende FDP-Vorsitzende Wolfgang Kubicki spricht sich hingegen für einen mehrjährigen Weiterbetrieb der AKWs aus.

Weiterlesen: Atomdebatte: Energiekonzerne fordern Fokus auf Gas – Kubicki setzt auf Atom

Kernkraft-Kommmentar: “Einigen treuen ARD-Zuschauern wird vor Schreck das abendliche Dinkelbrötchen in den Hafermilchkakao gefallen sein” | Ruhrbarone

Es war schon ein fast historische Moment: Thomas Berbner, der Leiter der aktuellen Fernsehredaktion des NDR, sprach sich gestern in einem Tagesthemen-Kommentar für die weitere Nutzung der Kernenergie aus. Berbner bezeichnete den Atomausstieg als nationalen Irrweg, der international keine Nachahmer gefunden hätte und in dessen Folge Deutschlands CO2-Ausstoss immer weiter angestiegen sei.

Weiterlesen: Kernkraft-Kommmentar: “Einigen treuen ARD-Zuschauern wird vor Schreck das abendliche Dinkelbrötchen in den Hafermilchkakao gefallen sein” | Ruhrbarone

In der Atomkraft-Debatte lässt Habeck eine Hintertür offen | TE

SPD und Grüne versuchen, die Diskussion über einen Weiterbetrieb der letzten Kernkraftwerke zu ersticken. Auf Anfrage von TE nennt das Wirtschaftsministerium allerdings ein interessantes Detail zur Möglichkeit, den Ausstieg hinauszuschieben.

In der Atomkraft-Debatte lässt Habeck eine Hintertür offen

Weiterlesen: In dWeiterlesener Atomkraft-Debatte lässt Habeck eine Hintertür offen

FDP-Generalsekretär: Längere Atomlaufzeiten offenhalten | ET

Die FDP facht die Debatte über eine Verschiebung des Atomausstiegs weiter an. Deutschland solle sich „auf jeden Fall die Möglichkeit offenhalten, die Laufzeiten der drei verbliebenen Meiler über den Jahreswechsel hinaus zu verlängern“, sagte FDP-Generalsekretär Bijan Djir-Sarai.

Weiterlesen: FDP-Generalsekretär: Längere Atomlaufzeiten offenhalten

Atomkraft behalten? Die Mehrheit der Bürger ist dafür | TE

Unter dem Druck der hohen Energiepreise spricht sich inzwischen eine Mehrheit der Deutschen dafür aus, die letzten Kernmeiler am Netz zu lassen. Jetzt spricht sich auch ein erstes Kabinettsmitglied dafür aus.

Atomkraft behalten? Die Mehrheit der Bürger ist dafür

Weiterlesen: Atomkraft behalten? Die Mehrheit der Bürger ist dafür

Energiekrise in Deutschland 2022: Strom-Preise explodieren! Experten fordern längere AKW-Laufzeiten | news.de

In diesem Jahr sollen die letzten Atomkraftwerke in Deutschland vom Netz gehen. Doch angesichts immer weiter steigender Strompreise fordern Experten nun die Verlängerung.

Weiterlesen: Energiekrise in Deutschland 2022: Strom-Preise explodieren! Experten fordern längere AKW-Laufzeiten | news.de

Deutscher Kernenergieausstieg bereitet auch der Schweiz Sorgen | AGEU

Die Versorgungsstrategie europäischer Länder beruht zum Teil auf der trügerischen Hoffnung, Strom könne immer und zu jeder Zeit importiert werden. Nachbarländer würden einspringen, wenn die Stromproduktion im eigenen Land zu knapp ist. Nachbarländer denken ähnlich: Das kann logischerweise nicht gut gehen. Erneut kommen warnende Worte aus der Schweiz.

Weiterlesen

Eine technische Analyse von Habecks „Osterpaket“ zum schnelleren Ökostromausbau! Ohne Kohle- oder Kernkraftwerke gehen bald die Lichter aus | EIKE

Dr.-Ing. Erhard Beppler

Fazit:
Die permanenten Wandlungen der auf der Welt einzigartigen deutschen Energiewende seit 2000 sind kaum noch nachvollziehbar. Gelangte man im Jahre 2020 noch zu der Erkenntnis, dass die Energiewende ohne Stromspeicher (nachts bei Windstille) nicht funktionieren kann, so erfand man flugs die H2-Technologie nicht nur als Retter des Stromspeicherproblems sondern auch als Lösung für die CO2-Neutralität für alle Sektoren.

Weiterlesen Eine technische Analyse von Habecks „Osterpaket“ zum schnelleren Ökostromausbau! Ohne Kohle- oder Kernkraftwerke gehen bald die Lichter aus | EIKE – Europäisches Institut für Klima & Energie

Gutachten: Keine juristischen Einwände gegen längere Atomlaufzeit – WELT

Rechtsexperten der Ruhr-Universität Bochum haben die juristischen Vorbehalte der Bundesregierung gegen einen Weiterbetrieb der letzten sechs deutschen Kernkraftwerke als „wenig überzeugend“ zurückgewiesen. Eine weitere Nutzung der drei zum 31. Dezember 2021 abgeschalteten und der drei zur Abschaltung anstehenden Kernkraftwerke sei „von Rechts wegen zulässig und rechtssicher regelbar“, so ihr Urteil.

Weiterlesen: Gutachten: Keine juristischen Einwände gegen längere Atomlaufzeit – WELT

Lesen Sie auch: https://www.epochtimes.de/wirtschaft/keine-juristischen-einwaende-gegen-laengere-atomlaufzeit-a3842629.html