Wissenschaftler laufen in Sachen Atomkraft gegen eine Wand der Ampel | TE

Professoren haben eine Petition in den Bundestag eingebracht, die sich für längere Laufzeiten der Atomkraftwerke ausspricht. Ihre Vorstellung war geprägt von Sachverstand – doch die Ampel reagiert mit politischer Routine.

Wissenschaftler laufen in Sachen Atomkraft gegen eine Wand der Ampel

Weiterlesen: Wissenschaftler laufen in Sachen Atomkraft gegen eine Wand der Ampel

Lesen Sie auch:
Pro Kernkraft Petenten im Deutschen Bundstag | EIKE

Pro Kernkraft Petition der 20 Professoren wird am 9.11.22 von 8-9 Uhr im Deutschen Bundestag verhandelt | EIKE

Am denkwürdigen deutschen Schicksalstag, dem 9. November 2022, entscheidet der Petitionsauschuss über das Schicksal der deutschen Energieversorgung.

Sie können und sollten sie hier live verfolgen.

Weiterlesen: Pro Kernkraft Petition der 20 Professoren wird am 9.9.22 von 8-9 Uhr im Deutschen Bundestag verhandelt | EIKE – Europäisches Institut für Klima & Energie

Warum die Energiewende nur mit Atomkraft funktioniert | NZZ

Die deutsche Politik fördert Windräder an Standorten, wo kaum Wind weht, und will mitten in der Energiekrise Kraftwerke abschalten. Dabei braucht das Land mehr und nicht weniger Kernenergie, sonst riskiert es die Abwanderung ganzer Industriezweige.

Weiterlesen: Warum die Energiewende nur mit Atomkraft funktioniert

Wissenschaftler plädieren im Bundestag für Kernkraft | TE

Die Initiatoren der Petition pro Atomkraft werden in der kommenden Woche im Parlament auf eine rationale Energiepolitik drängen. Die Initiative zeigt: Auch Forscher, die nicht zum grünen Milieu gehören, melden sich mittlerweile deutlich zu Wort.

Wissenschaftler plädieren im Bundestag für Kernkraft

Weiterlesen: Wissenschaftler plädieren im Bundestag für Kernkraft

Fritz Vahrenholt: Wieviel Doppelwummse brauchen wir? – Kalte Sonne

Doppelwumms und dann ?

Finanzminister Lindner hat das kurze Aufbäumen der FDP in Richtung realitätsbezogener Energiepolitik beendet. Noch vor wenigen Wochen hiess es in der Tagesschau : „Die FDP dringt dagegen auf einen Weiterbetrieb aller drei verbliebenen deutschen Atomkraftwerke bis ins Jahr 2024„. Hatte man noch die Hoffnung, dass bis zum 15.4., dem letztenTag der drei noch verbliebenen Kenkraftwerke die FDP Vernunft in die Regierungspolitik bringen könnte, machte Lindner mit dem Spruch vom 3.November ein Ende mit den Hoffnungen auf Vernunft : Die Frage seijetzt einfach mal entschieden, da muss man auch sagen, jetzt ist Ende“.

Fritz Vahrenholt: Wieviel Doppelwummse brauchen wir?

Weiterlesen: Fritz Vahrenholt: Wieviel Doppelwummse brauchen wir? – Kalte Sonne

Auch erschienen bei achgut.com

Christian Lindner zu AKW-Laufzeit: „Da muss man auch sagen, jetzt ist Ende“ – WELT

Lindner wieder eingekickt!

Bundesfinanzminister Christian Lindner will nicht weiter über die AKW-Laufzeiten in der Koalition diskutieren. „Weil, das ist jetzt einfach mal entschieden. Da muss man auch sagen, jetzt ist Ende“, sagte der FDP-Chef bei einer Veranstaltung der Wochenzeitung „Die Zeit“ am Mittwochabend in Berlin.

Weiterlesen: Christian Lindner zu AKW-Laufzeit: „Da muss man auch sagen, jetzt ist Ende“ – WELT

Lesen Sie auhc:
Die fantastischen Kernkraft-Pirouetten der FDP | achgut.com

Habecks Atomkraft-Verhinderung | Cicero verklagt Wirtschaftsministerium auf Akteneinsicht

Die AKW-Laufzeitverlängerung wurde im Bundeswirtschaftsministerium gezielt ausgebremst. Das zeigen regierungsinterne Dokumente, die Cicero aus dem Umweltministerium erhalten und gemeinsam mit „Welt am Sonntag“ ausgewertet hat. Robert Habeck gerät seitdem zunehmend unter Druck. Doch die eigenen Akten zur Atomkraftfrage hält sein Ministerium weiterhin geheim, obwohl ein gesetzlicher Anspruch auf Einsicht besteht. Deshalb haben wir nun Klage eingereicht.

Weiterlesen

Atomlaufzeitverlängerung: Es gab keine ergebnisoffene Prüfung

Laut Informationen von „Welt“ und „Cicero“ deuten 166 Dokumente darauf hin, dass die Ablehnung der Laufzeitverlängerung bereits vorformuliert war. Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck handelte zudem gegen die Einschätzung der eigenen Fachleute.

Atomlaufzeitverlängerung: Es gab keine ergebnisoffene Prüfung

Weiterlesen: Atomlaufzeitverlängerung: Es gab keine ergebnisoffene Prüfung

Lesen Sie auch:

Bloß nur keine AKWende! Habeck ignorierte selbst die eigenen Mitarbeiter | Bild.de

 

Entwurf eines Neunzehnten Gesetzes zur Änderung des Atomgesetzes und Pressestimmen

 

 

Mit einem Klick auf das Bild gelangen Sie zum Gesetzentwurf!

Pressestimmen:

Kabarettist Vince Ebert über den Weiterbetrieb der AKW – Video – WELT

Die Grünen akzeptieren die Entscheidung von Bundeskanzler Olaf Scholz, die drei aktiven AKW bis zum nächsten Jahr weiterlaufen zu lassen. „Mir wäre es lieber gewesen, die drei abgeschalteten Kraftwerke wieder zu reaktivieren“, so Vince Ebert, Kabarettist und Physiker.

Video hier abrufen: Kabarettist Vince Ebert über den Weiterbetrieb der AKW – Video – WELT

Petition zum Weiterbetrieb der Atomkraftwerke: Warum 19 Wissenschaftler den Koalitionsfrieden gefährden | TE

Die Bundestags-Petition zum Weiterbetrieb der Atomkraftwerke kommt zur richtigen Zeit: Sie zwingt die Abgeordneten, in der Frage der Energiesicherheit eine eindeutige Position zu beziehen.

Warum 19 Wissenschaftler den Koalitionsfrieden gefährden

Weiterlesen: Petition zum Weiterbetrieb der Atomkraftwerke: Warum 19 Wissenschaftler den Koalitionsfrieden gefährden

Machtwort vom Kanzler: Unsere drei Atomkraftwerke produzieren bis Mitte April weiter Strom – The Germanz

Das wird bei Weitem nicht ausreichen!

Die verbleibenden drei deutschen Atomkraftwerke sollen bis maximal Mitte April kommenden Jahres weiterlaufen können. Das hat Kanzler Olaf Scholz (SPD) entschieden, wie ein Regierungssprecher am Montag in Berlin mitteilte. «Es wird die gesetzliche Grundlage geschaffen, um den Leistungsbetrieb der Kernkraftwerke Isar 2, Neckarwestheim 2 sowie Emsland über den 31.12.2022 hinaus bis längstens zum 15.04.2023 zu ermöglichen», heißt es in einem Schreiben, das an Wirtschaftsminister Robert Habeck, Umweltministerin Steffi Lemke (beide Grüne) sowie Finanzminister Christian Lindner (FDP) adressiert ist.

Weiterlesen: Machtwort vom Kanzler: Unsere drei Atomkraftwerke produzieren bis Mitte April weiter Strom – The Germanz

Lesen Sie auch:

Scholz entscheidet: Alle drei deutschen Akws sollen bis Mitte April laufen können | ET

Civey-Umfrage: Drei Viertel der Deutschen wollen Atom- statt Kohlestrom | TE

Eine aktuelle Umfrage zeigt: Greta Thunberg spricht nur aus, was eine große Mehrheit der Bürger schon lange wünscht.

Drei Viertel der Deutschen wollen Atom- statt Kohlestrom

Weiterlesen: Civey-Umfrage: Drei Viertel der Deutschen wollen Atom- statt Kohlestrom