In Europa wachsen gerade nur die Energiekosten – DIE ACHSE DES GUTEN. ACHGUT.COM

Benny Peiser:

Kürzlich sprach ich auf der Klimawandelkonferenz des Heartland Institutes in Washington. Mein Tipp an die Amerikaner: Machen Sie es uns Europäern auf keinen Fall nach! Denn Europa baut rasant ab –wirtschaftlich, geopolitisch, demografisch. Bei uns wachsen gerade nur die Energiekosten. In meinem Vortrag erkläre ich, warum.

Quelle: In Europa wachsen gerade nur die Energiekosten – DIE ACHSE DES GUTEN. ACHGUT.COM

Erdrückende Kosten des chaotischen Wind- & Solarstrom – Teil 2 von 2

Es gibt nur eine Handvoll kleinerer Länder, die versucht haben, den Anteil ihrer Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien weit über die von Deutschland erreichten 30% hinaus zu steigern. Diese Anteile haben jedoch kaum ein Niveau erreicht, das weit über das Deutschlands hinausgeht, und selbst dieses Niveau wurde nur mit hohen und sich beschleunigenden Kosten erreicht.

Weiterlesen bei EIKE-Klima-Energie

 

Erdrückende Kosten des chaotischen Wind- & Solarstrom – Teil 1 von 2

Die Behauptung, dass erneuerbare Energien billiger sind als Kohle, Gas und Atomkraft, ist einfach Unsinn. Es gibt einen Grund, warum die von Wind und Sonne besessenen in Deutschland, Dänemark und Südaustralien die höchsten Strompreise der Welt zahlen.
Während konventionelle Generatoren rund um die Uhr funktionieren, sorgen Wind und Sonne für Chaos und das noch zu unvorhersehbaren Zeiten.

Mit einem Klick auf die Grafik gelangen Sie zur Kolumne bei EIKE – Klima – Energie

Strompreise kennen nur eine Richtung: NACH OBEN

Für die Verbraucher werden die Kugeln Eis des Herrn Trittin immer und immer teurer. Sie bezahlen für zwei Stromversorgungssysteme: einmal all die vielen Windräder und Photovoltaikanlagen, zum anderen die parallel stehenden Kohle- und Kernkraftwerke, ohne die es nicht geht.


*Datenschutzhinweis beachten

Mit einem Klick auf das Bild gelangen Sie zum Artikel.

CO2-Steuer: Die größte Steuererhöhung des Jahrhunderts

Achgut.com 29.04.2019 – von Manfred Haferburg

Eine CO2-Steuer ist die Erfindung des Steuer-Perpetuum mobiles. So genial etwa, wie die Mehrwertsteuer, nur eben obendrauf. Alles wird nämlich teurer, natürlich bezahlt von schon versteuerten Einnahmen. Oder hat schon mal jemand irgendetwas gekauft, für dessen Herstellung kein CO2 ausgestoßen wurde? Sprich – keine Energie eingesetzt wurde?

Link zur Kolumne

Die Klimakohle-Karussellforschung

achgut.com vom 20.04.2019 – Von Peter Grimm

Für „Klimarettung“ und Energiewende, überhaupt für die „Klimaziele“ in Deutschland akkumulieren allmählich Billionen-Beträge. Deshalb müssen dringend Studien darüber erstellt werden, wie dieser Geldfluss bürokratisch begleitet werden kann. Das kostet dann wieder Abermillionen. Kommen Sie mit, steigen Sie ein, das Karussell dreht sich schnell!

Die Kolumne hier lesen

Steigende Energiearmut

Achgut.com – News-Redaktion vom 18.04.2019

„Energiearmut ist… ein zunehmendes Problem in Deutschland“, beginnt eine Kleine Anfrage der Grünen im Bundestag. Mit „Energiearmut“ meinen sie allerdings nicht Energiemangel, weil zeitweise nicht hinreichend Strom erzeugt werden kann, sondern Menschen, die zu arm sind, um ihre Stromrechnungen zu bezahlen. Nicht gefragt wurde aufgrund welcher Politik die hohen Preise zustande kommen.

Fast 343.900 Haushalten ist im Jahr 2017 der Strom abgeschaltet worden, weil die Rechnungen nicht bezahlt worden waren. Die Zahl dieser Stromsperren liegt etwa vier Prozent über denen des Vorjahres (330.254), wie aus der Antwort (19/8879) auf die zitierte Kleine Anfrage (19/8383) der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen hervorgeht.

Mehr erfahren bei Achgut.com

Energiewende: Das Potemkinische Dorf der Grünen

Von dokudrom

Die grüne Energieversorgung führt dazu, dass viele Menschen ihre Stromrechnungen nicht mehr bezahlen können. Das wird sich so schnell auch nicht ändern, weil die grüne Energie ohne langfristige staatliche Subventionen nicht am Leben erhalten werden kann.

… Das Grüne Abenteuer die Welt zu dekarbonisieren, ist in seiner Auswirkung kaum überschaubar und geschichtlich ohne Beispiel. Die Menschen sollten sich einmal fragen ob sich die grünen Planetenretter tatsächlich ernsthaft über die Konsequenzen ihres Handelns Gedanken gemacht haben.

Kompletten Beitrag bei UTR lesen

Kohleausstieg und neue Leitungsnetze: Strom wird noch teurer!

Dass der Kohleausstieg bis zum Jahr 2038 den Strom noch teurer machen wird, ist so sicher wie das Amen in der Kirche. Strom wird zum Luxusgut.

Schon im Jahr 2011 war klar, dass Erneuerbare Energien die Kunden auf der Stromrechnung zwischen 2012 und 2030 mit zusätzlichen 175 Milliarden Euro belasten werden. Wie die F.A.Z. damals berichtete, „dürfte die seit 1990 praktizierte Förderung der Ökostromerzeugung die deutschen Verbraucher an die 225 Milliarden Euro kosten. Seit 2000 wurden knapp 50 Milliarden Euro Förderkosten auf den Strompreis umgelegt“.

In der damaligen Berechnung waren nicht einmal jene Kosten enthalten, die für den Ausbau des Stromnetzes anfallen würden, nämlich, dass der Ökostrom, der Offshore und Onshore erzeugt wird, in die Verbrauchszentren im gesamten Land transportiert und verteilt werden kann.

Weiterlesen bei Tichys Einblick

Finanzie­rung des Klima-industri­ellen Komplexes

Von Tom Tamarkin
Vermeintlich „grüne“ oder „erneuerbare“ Energie ist zu einer Billionen-Dollar-Industrie geworden, Tendenz steigend, welche zehntausende neue Geschäftsbereiche weltweit geschaffen hat. Der gesamte Klima-industrielle Komplex ist ein 2-Billionen-Dollar-pro-Jahr-Geschäft.

Energieverbraucher aufgepasst! Politiker, Aktivisten-Vereine und Industrielle missbrauchen den Begriff „Klimawandel“ dazu, ihre Macht und ihre Profite zu steigern. Wir müssen herausstellen, was sie machen – und zurückschlagen!

Alles lesen bei Eike-Klima-Energie