Immer mehr, immer näher, immer größer – Windrad-Wahnsinn *** BILDplus Inhalt ***

Quelle: bild.de

Der Abstand von Windrädern zu Wohnungen soll gesetzlich geregelt werden. BILD sprach mit Anwohnern, für die das Gesetz zu kurz greift.

Hier Artikel erwerben: Immer mehr, immer näher, immer größer – Windrad-Wahnsinn *** BILDplus Inhalt *** – News Inland – Bild.de

Antwort auf die Kleine Anfrage – Schutz der Anwohner vor Infraschall – Gewährleistung der Gesundheit und des Wohlbefindens von Menschen in der Umgebung von Windenergieanlagen

Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage
der Abgeordneten Karsten Hilse, Marc Bernhard, Andreas Bleck, weiterer Abgeordneter und der Fraktion der AfD – Drucksache 19/10352

Download (PDF, 147KB)

 

 

Neues Video der DSGS e.V. – Wie man mit dem Bürger umgeht

Anwohner und Betroffene von Windenergieanlagen verstehen Deutschland nicht mehr. Unrecht und Lügen werden von Politik und Behörden gebilligt, Recht und Schutz werden politischer Ideologie geopfert, Menschen diskriminiert und ausgegrenzt.

Wenn dasselbe mit Menschen im Ausland passieren würde, die Medien und Politiker wären gleich dabei, mit moralischem Zeigefinger darauf zu zeigen. Im eigenen Land berichten darüber aber weder die Medien noch fühlt sich die Politik von diesem Unrecht betroffen, denn an der eigenen vermeintlich sauber-grünen Weste darf nichts hängen bleiben.

Weitere Videos des DSGS e.V.

Infraschall aus Windenergieanlagen – ein verkanntes Gesundheitsrisiko

Von Werner Roos – Naturwissenschaftliche-Rundschau 07/2019

Windkraftanlagen sind zu Symbolen der Energiewende geworden, die mit dem Versprechen verbunden ist, elektrische Energie nicht nur CO2-neutral, sondern generell umweltschonend erzeugen zu können. Der Autor macht auf die möglichen gesundheitlichen Gefahren des Infraschalls aufmerksam, der durch die Rotoren hervorgerufen wird.

Bemerkenswert sind in diesem Zusammenhang Befunde, dass der unter der Hörschwelle liegende Infraschall unterschiedliche Hirnareale aktiviert. Die betroffenen Regionen machen verschiedene gesundheitliche Beschwerden plausibel, über die in der Nähe von Windkraftanlagen lebende Personen klagen.

Den unbedingt lesenswerten kompletten Beitrag in der Naturwissenschaftlichen Rundschau finden Sie hier:

Dr. med. Kaula: „Einfach fahrlässig, Politik ignoriert windradkranke Menschen“ – EIFELON

Mehr als 30 Jahre war Dr. med. Stephan Kaula Anwalt seiner Patienten. Seit drei Jahren macht sich der pensionierte Hausarzt für windradkranke Menschen stark, für ihn eine diskriminierte Minderheit in Deutschland. Im EIFELON-Gespräch richtet er klare Worte an Politik und Medien.

Hier das Interview lesen: Eifel: Dr. med. Kaula: „Einfach fahrlässig, Politik ignoriert windradkranke Menschen“ – EIFELON

Dr. Stephan Kaula ist Vorstandsmitglied bei Vernunftkraft Hessen und im Vorstand des DSGS e. V.

Stress, Angst, Schlafmangel: Machen Windräder krank?

Quelle: LVZ Foto: Mario Jahn

Angesichts der unklaren Informationslage, ob der von Windenergie-Anlagen ausgehende Infraschall gesundheitsschädlich ist, hat der Ostthüringer Bundestagsabgeordnete Volkmar Vogel darüber Langzeitstudien gefordert. Außerdem spricht sich der CDU-Politiker für die Einschränkung der Privilegierung der Anlagen aus.

Weiterlesen: Stress, Angst, Schlafmangel: Machen Windräder krank-LVZ?

Studie aus USA: Erheblich erhöhte Selbstmordrate an WEA – windwahn.com

Bildquelle: windwahn.com

Windrotorensyndrom – Belastbare Beweise für den Anstieg von Suiziden Junger Forscher, Assistant Professor Of Economics, University Of Oregon, USA untersuchte den Anstieg von Selbstmordraten bei Anwohnern nach der Inbetriebnahme von benachbarten WEA. Dabei berücksichtigte er einen Wirkradius der Windkraftanlagen von 25km, wie ihn auch Lars Ceranna in seiner Langzeitstudie für die Bundesanstalt für Geowissenschaften mehr oder weniger voraussetzt.

Weiterlesen bei windwahn.com: Studie aus USA: Erheblich erhöhte Selbstmordrate an WEA – windwahn.com

„Studie aus USA: Erheblich erhöhte Selbstmordrate an WEA – windwahn.com“ weiterlesen

Neues Video der DSGS e.V. – Arbeiten unter Windrädern unzumutbar

Ein normales Arbeiten im Einflussbereich von Windenergieanlagen ist nicht möglich. Die Behörden lassen dennoch diese Anlagen zu und ruinieren fast einen Betrieb.
Es ist schlicht so, dass die Grundlagen für die Genehmigungspraxis nicht stimmen, doch weder Politik noch Behörden wollen das wahrhaben. Schlimmer noch, die Opfer werden in unserem Rechtsstaat ignoriert, diskriminiert und diskreditiert, müssen für viel Geld klagen und um ihre berufliche Existenz bangen. Warum? Weil die grüne Vision politisch nicht scheitern darf, obwohl sie real nicht funktioniert, Menschen krank und unser Land arm macht.

Video: Windkraft ja, aber leiser bitte!

Leider hat sich seit dem WHO-Bericht aus dem Jahr 2018 in Deutschland der Schutz der Bevölkerung vor Windkrraft-Lärm nicht gebessert!

Am 10.10.2018 veröffentlicht

Es wird immer lauter um uns herum. Das kann zu Schlafstörungen und Herz-Kreislauf-Problemen führen. Lärm beeinträchtigt nicht nur unser Wohlbefinden, sondern ist ein echtes Gesundheitsrisiko. Die Weltgesundheitsorganisation hat nun stärkere Belege für die Auswirkungen von Umgebungslärm auf uns Menschen. In ihren neuen Leitlinien nimmt sie auch Windenergieanlagen ins Visier.

Hintergrundpapier: Technische Maßnahmen zur Minderung akzeptanzhemmender Faktoren der Windenergienutzung an Land

UBA: “Bisher gäbe es keine Evidenz dafür, dass gesundheitliche Beeinträchtigungen durch Infraschallemissionen von Windenergieanlagen verursacht werden.”

Quelle und Download

Mehr erfahren