Beschwerden aufgrund Infraschall: Frechener klagt gegen Windräder auf Fischbachhöhe

Bergheim/Frechen – Kopfschmerzen, ein stark erhöhter Herzschlag, Bluthochdruck, Nasenbluten und Konzentrationsmangel – die Liste der Beschwerden von Frank Döring ist lang. Kaum eine Nacht, in der der 54-Jährige aus Frechen-Königsdorf einmal durchschlafen kann.

Artikel lesen – Bild anklicken

Quelle: https://www.ksta.de/30134172 ©2018

Veröffentlichte Ergebnisse zur Infraschall-Studie der Uni-Medizin Mainz

Erste veröffentlichte Ergebnisse zur Studie der Uni-Medizin Mainz im International Journal für Kardiologie:

Download (PDF, 520KB)

Quelle: https://www.internationaljournalofcardiology.com/article/S0167-5273(17)37174-7/pdf

und https://www.internationaljournalofcardiology.com/article/S0167-5273(17)37174-7/abstract

 

„Veröffentlichte Ergebnisse zur Infraschall-Studie der Uni-Medizin Mainz“ weiterlesen

Infraschall-Opfer organisieren sich

Kreuzau: Peter Jaeger kann bei Wind oder Sturm keine Nacht richtig schlafen. Er wacht auf, hat Kopfschmerzen, ist schweißgebadet, Herzrasen, Übelkeit. Er ging zum Arzt, wollte wissen, was ihm fehlt. Das EKG war unauffällig, der Mediziner schickte ihn zum nächsten Arzt, der weiter in die Klinik zum Ganzkörper-Check: Alles in Ordnung, keine medizinische Ursache feststellbar… Dann der Weg zum Psychiater, auch hier keine psychische Erkrankung feststellbar. Das ging so über mehrere Monate.

Im Urlaub waren dann die Beschwerden wie weggeblasen. „Die Belastungen haben etwas mit dem Wohnort zu tun“, ist sich Peter Jaeger irgendwann sicher, Kreislaufprobleme, Bluthochdruck, Schwindel und Übelkeit treten verstärkt bei Wind aus Südwest auf.

Jaeger gehört zu den circa 25 bis 30 Prozent der Bevölkerung, die auf mechanischen Infraschall und Bodenschall empfindlich reagieren. Über den Untergrund tragen die unhörbaren niederfrequenten Schallwellen der Windanlagen in der Nähe seines Hauses zu seinen Beschwerden bei, ist sich Jaeger mittlerweile sicher.

Weiterlesen: http://eifelon.de/kreuzau/infraschall-opfer-organisieren-sich.html

Ein Treffen zum Kennenlernen mit persönlichen Erfahrungsberichten, einem Expertenvortrag zum Thema Infraschall und Körperschall, Mess- und Nachweisverfahren, sowie der Erarbeitung von Vorschlägen und Ideen für gemeinsame Maßnahmen in einer Arbeitsgruppe, plant Peter Jaeger am Wochenende, vom 29. Juni bis 1. Juli 2018, in einem Landgasthof  in der näheren Umgebung von Kassel.

Info-Veranstaltung am 06. Juni in Reichelsheim: Windkraft im Odenwald unbedenklich und ohne Nebenwirkungen?

Info-Veranstaltung am 06. Juni 2018, 19:00 Uhr
in 64385 Reichelsheim , Reichenberghalle  (Karte)

Referenten:

  • Prof. Dr. Joachim Weimann, Ökonom und Volkswirt, Uni Magdeburg
  • Dr. Eckhard Kuck, Mediziner, Ärzteforum Emissionsschutz Bad Orb
  • Berichte von betroffenen Bürgern

 

 

Video: “Störsender fürs Herz” – Infraschall-Studie der Uni-Medizin Mainz

SWR RP aktuell berichtete am 25.04.2018!
Windräder produzieren Infraschall, den man nicht hört, der aber enorme körperliche Folgen haben kann. Das wurde jetzt in einer noch nicht publizierten Studie der Uni-Medizin Mainz nachgewiesen.

Quelle: https://www.swr.de/swraktuell/rheinland-pfalz/Problem-Infraschall,av-o1019154-100.html

Arbeitsgruppe Infraschall Unimedizin Mainz

Deutschlandfunk: Windkraft in der Kritik – Klimaheilmittel und Krankmacher

Ein großes Dankeschön an den Deutschlandfunk!
Unter dieser Mail kann man der Redaktion sein Lob aussprechen: hoererservice@deutschlandradio.de

Hier die Sendung zum Nachhören:

Hier der Beitrag der Redaktionsseite von Heinz-Jörg Graf

Download (PDF, 300KB)

 

Grundstücke an Wohngebietsgrenze dürfen nachts mit mehr als 35dB beschallt werden

  • Anwohner am Rand eines als reines Wohngebietes eingestuftes Wohngebiet haben keinen Anspruch auf nächtliche 35 dB.
  • Auszug:“Der Eigentümer eines solchen an der Grenze eines Wohngebiets zum Außenbereich gelegenen Grundstücks kann nicht verlangen, dass in seiner Nachbarschaft wiederum nur Wohnnutzung entsteht und dass keine Vorhaben verwirklicht werden, von denen die Wohnnutzung nachteilig beeinflussende Immissionen ausgehen.”
  • Das RP Darmstadt hat in Teilen des Wohngebietes von Espa-West die Immissionsrichtwerte von 35 dB auf 40 dB hochgesetzt.

Download (PDF, 1.71MB)

Deutschlandfunk/Kultur: “Macht Windkraft krank?” am 19.04.2018 um 19:30 Uhr

Donnerstag, den 19.04.2018 um 19:30 Uhr auf Deutschlandfunk/Kultur live zum mithören

Folgende Radio-Sendung mit fach-kritischen Interviews von Dr. med. Stiller von AEFIS u. dem INOVIB e.V., als auch Sven Johannsen als Vibra-/Akustik-Sachverständiger für den Bereich technischer Infraschall-Immissionen, könnte für alle WKA-Betroffene ggfs. interessant und aufklärend sein!

http://srv.deutschlandradio.de/themes/dradio/script/aod/index.html?audioMode=2&audioID=3&state=

Video: Vortrag „Gesundheitsgefahren durch Windkraftanlagen“

Die “BürgerBewegungBergwinkel” hatte am 21. März zum Vortrag
“Gesundheitsgefahren durch Windkraftanlagen?” eingeladen. Referenten der gut besuchten Veranstaltung in Schlüchern/Elm waren Rolf Zimmermann und Dr. Eckhard Kuck.

Hier der Vortrag als Video:

MINUTENPROTOKOLL:
ab 01:45 | Vortrag Dipl. Wirtsch. Ing. ROLF ZIMMERMANN
ab 16:30 | Vortrag Dr. Eckhard Kuck

„Video: Vortrag „Gesundheitsgefahren durch Windkraftanlagen““ weiterlesen

Mindestabstand hat seine Berechtigung

Der Allgemeinmediziner Michael Walter ist seit 1977 im Raum Blumberg tätig, seit 2004 zudem in Riedböhringen und Bad Dürrheim. Über 30 Jahre war er Stadtrat in Blumberg und Ortschaftsrat in Riedböhringen. Seit 2014 ist das CDU-Mitglied im Kreistag. Nun meldet er sich vor dem Hintergrund möglicher gesundheitlicher Auswirkungen durch die geplanten Windkraftanlagen auf der Länge zu Wort.

“Andere Länder sehen hier deutlich größere Mindestabstände vor: In Großbritannien müssen es mindestens 3000 Meter sein, in den USA 2500 Meter und in Nordrhein-Westfalen neuerdings 1500 Meter.”

Hier das komplette Interview im Schwarzwälder Boten lesen:
https://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.blumberg-mindestabstand-hat-seine-berechtigung.0f8d34ae-176f-4c41-a2a6-824ce482dc3a.html

Kuck: Der Schutz der Gesundheit ist nicht verhandelbar!

Die “BürgerBewegungBergwinkel” hatte am 21. März zum Vortrag
“Macht Windkraft krank?” eingeladen. Referent der gut besuchten Veranstaltung in Schlüchern/Elm war Dr. Eckhard Kuck.

Kuck: “Der Schutz der Gesundheit ist nicht verhandelbar”!

Kurze Interviews mit  den Referenten Dr.  Eckhard Kuck zu gesundheitlichen Aspekten und Rolf Zimmermann zur Ökonomie.

Info-Veranstaltung am 21. März in Schlüchtern-Elm: Macht Windkraft krank?

Die BürgerBewegung Bergwinkel lädt ein zum Vortrag
“Macht Windkraft krank?”

  • Referent: Dr. med. Eckhard Kuck ( Leiter Fachbereich Medizin Vernunftkraft Deutschland e.V.)
  • Einführung: Rolf Zimmermann ( Vorstandssprecher Vernunftkraft Hessen) zum Thema “Deutschlands falsche Energiepolitik”
  • Mittwoch 21. März 2018  um 19.30 Uhr, im Saukoppstübchen Elm (Saal), 36381 Schlüchtern-Elm

Download (PDF, 1.17MB)