22.11.2022 – Erneut Horstumfeld eines Schwarzstorchhorstes beschädigt

Am 12.11.2022 wurde in der Gemeinde Eveshausen im Hunsrück die erweiterte Lebensstätte eines Schwarzstorchhorstes beschädigt, teilt der Umweltverband Naturschutzinitiative e.V. (NI) mit. Die Schädigung erfolgte durch die Fällung einer Buche in direkter Nachbarschaft zur Niststätte. „Für die Schwarzstörche ist das direkte Umfeld um den Horst genauso bedeutsam, wie es der Horst selber ist“, so Dipl.-Geographin Claudia Rapp-Lange, Pressereferentin und Referentin für Artenschutz der Naturschutzinitiative e.V..

Weiterlesen: 22.11.2022 – Erneut Horstumfeld eines Schwarzstorchhorstes beschädigt

22.11.2022 – PM – Unbekannte zerstören Großflächenplakat | NI e.V.

Naturschutzinitiative e.V. (NI) stellt Strafanzeige und setzt Belohnung aus

Zwischen Mittwoch, 16.11.2022 und Donnerstag, 17.11.2022 (18:00 Uhr) wurde ein Großflächenplakat der Naturschutzinitiative e.V. (NI) mit der Forderung „Keine Windkraft im Wald“ von Unbekannten zerstört. Das Plakat stand in unmittelbarer Nähe zum Bürgerhaus der Ortsgemeinde Kleinmaischeid im Naturpark Rhein-Westerwald.

Ebenfalls am Abend des 17.11.2022 fand eine Infomesse zum geplanten Windpark Klein- und Großmaischeid im Bürgerhaus der Ortsgemeinde Kleinmaischeid statt. Der Investor Vattenfall beabsichtigt, dort 10 Anlagen im Waldgebiet nördlich von Kleinmaischeid und Großmaischeid zu errichten.

Weiterlesen: 22.11.2022 – PM – Unbekannte zerstören Großflächenplakat

Video: Umweltkosten der Energiewende – 3sat-Mediathek

Um Industrieländer klimafreundlich umzurüsten, nimmt die weltweite Umweltzerstörung Fahrt auf. Der Ausbau regenerativer Energien verschlingt enorme Ressourcen. Eine verhängnisvolle Entwicklung, um die Erde zu retten wird die Erde zerstört.

Hier Video anschauen: Versteckte Umweltkosten der Energiewende – 3sat-Mediathek

Ist die Rhön bald kein “Land der offenen Fernen” mehr? – Osthessen|News

In Zeichen von Energie- und Klimakrise gerät auch der Ausbau von Windkraftanlagen verstärkt in den Fokus der Überlegungen. Dabei gibt es in unserem Nachbarbundesland Thüringen aktuell heftige Diskussionen über eine neue Verordnung zum Unesco-Biosphärenreservat Rhön. Diese weist nach Ansicht des “Rhönforums” gravierende Mängel auf. Besonders dem Bau von Windkraftanlagen in der Schutzzone wird eine klare Absage erteilt.

Weiterlesen: Ist die Rhön bald kein “Land der offenen Fernen” mehr? – Osthessen|News

Main-Kinzig-Kreis: Äste von Privatgrundstück für Windrad-Flügel abgeschnitten | Fuldaer Zeitung

Achim Heilmann (62) ist sauer. Richtig stinkig. Und das verständlicherweise. Denn ohne ihn zu informieren, wurden auf seiner Streuobstwiese bei Elm gleich an mehreren Bäumen einseitig Äste abgesägt – damit die Schwertransporte mit ihren Windrad-Teilen Richtung Brandensteiner Forst gelangen konnten.

Weiterlesen: Main-Kinzig-Kreis: Äste von Privatgrundstück für Windrad-Flügel abgeschnitten

Lesen Sie auch:

Zwölf Fußballfelder: Größter Solarpark im Main-Kinzig-Kreis am Netz | hessenschau.de | Wirtschaft

Aus der Luft lassen sich die Dimensionen des Solarparks besonders gut erfassen: 18.000 Module reihen sich in der Anlage in Bad Soden-Salmünster aneinander. Der größte Solarpark des Main-Kinzig-Kreises misst neun Hektar, verteilt auf mehrere Wiesen an der Autobahn 66. Die Fläche entspricht rund zwölf Fußballfeldern.

Alles lesen und Audio-Beitrag anhören: Zwölf Fußballfelder: Größter Solarpark im Main-Kinzig-Kreis am Netz | hessenschau.de | Wirtschaft

Zahlreiche Windparks geplant: Das sind die Vorranggebiete im Landkreis – Osthessen|News

Im Hersfelder Raum “zieren” bereits zahlreiche Windräder die Landschaft, auch im Landkreis Fulda wird das Thema Windenergie nicht nur Zukunftsmusik bleiben. Die Flächenpläne zeigen es: Rund 20 Vorranggebiete wurden bereits ausgewiesen.

Weiterlesen: Zahlreiche Windparks geplant: Das sind die Vorranggebiete im Landkreis – Osthessen|News

Darum gefährden Solar-Investoren Natur und Landwirtschaft in Brandenburg | correctiv.org

Ein neuer Konflikt in der Energiewende bahnt sich an: Statt nachhaltiger Solarförderung und dezentraler Modelle entstehen Mega-Parks für Solarzellen auf Ackerflächen – vor allem im Osten. Kommunen sind überfordert, die Bundespolitik ignoriert einen schwelenden Streit um Boden, in der Bevölkerung wächst Wut. CORRECTIV hat erstmals strukturiert Daten zu geplanten Solarparks erfasst.

Weiterlesen: Darum gefährden Solar-Investoren Natur und Landwirtschaft in Brandenburg

Der Ausbau von Windfarmen führt zum Einbruch der Landwirtschaft, Umweltschäden und verstärkter lokaler die Klimaerwärmung | EIKE

„Windenergie ist kostenlos!“ verkündet Wirtschafts- und „Klimaminister“ Habeck ständig. Eine politische Aussage, die bei dem Versuch, diese Energien für zivilisatorische Zwecke massiv zu nutzen, zu katastrophalen Schäden bezüglich landwirtschaftlicher Erträge, zu weitreichenden Umweltschäden…

Weiterlesen: Der Ausbau von Windfarmen führt zum Einbruch der Landwirtschaft, Umweltschäden und verstärkter lokaler die Klimaerwärmung | EIKE – Europäisches Institut für Klima & Energie

Biogas statt Erdgas: Die Vermaisung der Landschaft geht weiter | heise online

Die EU will die Biomethan-Produktion bis 2030 fast verzwölffachen, um unabhängiger von russischem Erdgas zu werden. Doch dafür braucht es riesige Ackerflächen.

Weiterlesen: Biogas statt Erdgas: Die Vermaisung der Landschaft geht weiter | heise online

Ständige Lügen über grünen Strom | EIKE

Auszug:

(…) Irreführende Werbung und offener Betrug sind bei Unternehmen und Politikern, die für grüne Energiepläne werben, nur allzu häufig anzutreffen. Zwei der größten Betrügereien sind Biokraftstoffe und die Verbrennung von Biomasse zur Stromerzeugung. (…)

Weiterlesen: Ständige Lügen über grünen Strom | EIKE – Europäisches Institut für Klima & Energie

100% „grüne“ Energie dürften den Planeten zerstören | EIKE

Die unausgesprochene Geschichte der „grünen Energie“ besteht darin, dass sie nicht annähernd so viel Energie liefern kann, um fossile Brennstoffe zu ersetzen. (Es sei denn, wir kehren in die Steinzeit zurück, was einige der Befürworter des „Wachstumsverzichts“ gerne sähen).

Weiterlesen: 100% „grüne“ Energie dürften den Planeten zerstören | EIKE – Europäisches Institut für Klima & Energie

Windkraftanlagen auf 250 ha im Gieseler Wald? – Firma juwi prüft Bedingungen – Osthessen|News

Das von Hessen-Forst ausgewiesene Gebiet im Staatswald gehört zu den zwei Prozent Landesfläche, die die hessische Landesregierung für regenerative Energien wie die Windkraft vorgesehen hat, um die Energiewende in Hessen umzusetzen.

Alles lesen: Windkraftanlagen auf 250 ha im Gieseler Wald? – Firma juwi prüft Bedingungen – Osthessen|News

Lesen Sie auch:

Planung für Windräder im Gieseler Forst beginnt bald: Naturschützer schlagen Alarm | Fuldaer Zeitung