Windkraftanlagen: Die traurige Ironie der grünen Energiewende – WELT

Die Grünen haben ihr Projekt der Industrialisierung der Natur in Deutschland begonnen. Zwei Prozent der Landesflächen sollen mit Windkraftanlagen bestückt werden. Aber Experten zufolge wird das nicht reichen, um den nach dem Atomausstieg fehlenden Strom zu erzeugen.

Weiterlesen: Windkraftanlagen: Die traurige Ironie der grünen Energiewende – WELT

Habecks Mission: Deutsche Landschaften verschandeln | PI-NEWS

Der niedersächsische Umweltminister Olaf Lies (SPD) meint, Windräder seien „inzwischen ein Teil der Kulturlandschaft“. Solche Umweltbarbaren dürften für Klimaminister Robert Habeck zu besonders bevorzugten Gesprächspartnern bei seiner Missionsreise durch die Bundesländer gehören. Denn Habeck will erkunden, wie hoch die Bereitschaft der jeweiligen Regierungen ist, ihre Landschaften durch die gigantischen Vogel- und Insektenkiller verschandeln zu lassen.

Weiterlesen: Habecks Mission: Deutsche Landschaften verschandeln | PI-NEWS

Erneuerbare Energien: Was macht eine schöne Landschaft aus? FAZ+

[…] Wenn Wirtschafts- und Klimaschutz­minister Robert Habeck von den sichtbaren Auswirkungen seines wichtigsten Projektes spricht, klingt er mal hemdsärmelig, mal getragen. „Da klatschen auch nicht alle“, sagte er in einem Interview, „das Antlitz des Landes wird sich verändern“ in ei­nem anderen. […]

Der kostenpflichtige Artikel kann hier erworben werden: Erneuerbare Energien: Was macht eine schöne Landschaft aus?

Umwelt-Aktivismus ist vom Weg abgekommen | EIKE

Von David Wojick

Angetrieben vom Klimawahn ist die Umweltbewegung zum größten Verfechter einer zerstörerischen industriellen Entwicklung in der Geschichte geworden. Wie Kant sagte: „Wer den Zweck will, muss die Mittel wollen“. In diesem Fall haben die Mittel zum phantastischen Zweck der Klimakontrolle die Umweltschützer dazu gebracht, alle ihre Prinzipien aufzugeben. Solar- und Windenergie erfordern Umweltzerstörung in einem noch nie dagewesenen Ausmaß. Die Elektrifizierung erfordert den Einsatz von giftigen Chemikalien in ähnlichem Ausmaß. Der Strom gefährlicher Abfälle ist enorm.

Weiterlesen: Umwelt-Aktivismus ist vom Weg abgekommen | EIKE – Europäisches Institut für Klima & Energie

Die hässliche Fratze der Energiewende: Tropenholz für deutsche Windräder – reitschuster.de

Von Daniel Weinmann

(…) Dass die mit allen Mitteln angestrebte CO2-Neutralität zu gravierenden ökologischen Kollateralschäden führt, spielt in diesem Kontext offensichtlich keine Rolle. Im Gegenteil: Während der enorm steigende Bedarf an grüner Energie andernorts für gravierende Umweltprobleme sorgt, reibt man sich hierzulande mit gutem grünem Gewissen die Hände. (…)

Alles lesen: Die hässliche Fratze der Energiewende: Tropenholz für deutsche Windräder – reitschuster.de

Wie die Kröte zum König wird › Umwelt-Watchblog

Von Wolfgang Epple

Ein Gutachter definiert Landschaftsgestaltung und Landschaftsästhetik im Sinne der Windkraftindustrie neu. Über die Pervertierung von Natur- und Landschaftsschutz am Beispiel des Ebersberger Forstes in der Metropolregion München.

Weiterlesen: Wie die Kröte zum König wird › Umwelt-Watchblog › Energiewende, Landschaftspflege, Windkraft

Sieben pro Tag: Kemfert fordert massiven Ausbau von Windkraftanlagen

Das arbeitnehmernahe Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) hat einen stärkeren Ausbau von Windkraftanlagen gefordert. „Wir benötigen sieben Windanlagen pro Tag in ganz Deutschland, um eine Ökostromlücke zu vermeiden“, sagte die DIW-Umweltexpertin Claudia Kemfert der Bild-Zeitung. Das entspricht rund 2.500 neuen Windrädern pro Jahr.

Weiterlesen: Sieben pro Tag: Umweltexpertin fordert massiven Ausbau von Windkraftanlagen | JF

Mehr erfahren

Weltweit größte Süßwasser-Wind”farm” ist online | futurezone.at

Jetzt werden auch die Binnenseen zerstört!

Der Windpark Fryslân, der weltgrößte Süßwasser-Windpark im niederländischen IJsselmeer, ist jetzt vollständig in Betrieb und erreicht insgesamt eine Leistung von bis zu 382,7 Megawatt (MW)

Weiterlesen: Weltweit größte Süßwasser-Windfarm ist online

Jobkiller E-Auto: Studie sagt Verlust von 500.000 Arbeitsplätzen voraus | UNSER MITTELEUROPA

Das Elek­tro­auto wird für die Beschäf­tigten zum gnaden­losen Jobkiller: Laut einer vom Bran­chen­ver­band Clepa beauf­tragten Studie werden als Folge der EU-Klima­re­gu­lie­rung im Bereich der PKW-Antriebs­fer­ti­gung in der Euro­päi­schen Union eine halbe Million Jobs wegfallen, die mit Abstand meisten davon in Deutschland.

Weiterlesen: Jobkiller E-Auto: Studie sagt Verlust von 500.000 Arbeitsplätzen voraus | UNSER MITTELEUROPA

Kreis Gießen: Neuer Windpark in Staufenberg soll 8000 Haushalte versorgen können | Kreis Gießen | Gießener Allgemeine

Projektierer und Betreiber sollten endlich aufhören, die installierte WKA-Leistung in mit Strom versorgte Haushalte umzurechnen.

Artenschutz adieu – Kalte Sonne

In ihrem Podcast beim MDR fabuliert Claudia Kemfert von DIW über – festhalten – Versorgungssicherheit. Die will sie mit Erneuerbaren Energien gewährleisten. Dafür soll der Umweltschutz dran glauben. “Nichts gegen Artenschutz und Umweltschutz. Aber wir brauchen Versorgungssicherheit an erster Stelle.”

Artenschutz adieu

Weiterlesen: Artenschutz adieu – Kalte Sonne

Photovoltaik-Inventur: Viele Anlagen stehen auf wertvollem Ackerland | heise online

Wie viele Solaranlagen es auf der Erde gibt, wusste bisher eigentlich niemand, schon gar nicht, wo sie eigentlich stehen. Um das herauszufinden, kombinierten Forscher aus England und den USA erstmals künstliche Intelligenz – Maschinenlernen und Big-Data-Analyse – mit Satellitenfernerkundung.

Weiterlesen: Photovoltaik-Inventur: Viele Anlagen stehen auf wertvollem Ackerland | heise online

Schottland fällt 14 Millionen Bäume, um Platz für Windräder zu machen! | EIKE

In Schottland, dem Austragungsort des 26. Klimagipfels der Vereinten Nationen (COP26), wurden 14 Millionen Bäume gefällt, um Platz für neue Windkraftanlagen zu schaffen. Wie The Herald berichtet, wurden die Bäume für 21 Windturbinenprojekte entfernt.

Weiterlesen: Schottland fällt 14 Millionen Bäume, um Platz für Windräder zu machen! | EIKE – Europäisches Institut für Klima & Energie

Barnim: Größter Solarpark Deutschlands in Werneuchen in Betrieb genommen | rbb24

Solaranlagen so weit das Auge reicht: Deutschlands größter Solarpark ist jetzt auch offiziell eröffnet. Bereits seit einem Jahr ist die Anlage in Werneuchen am Netz. 465.000 Solarmodule produzieren Strom für 50.000 Haushalte.

Alles lesen: Barnim: Größter Solarpark Deutschlands in Werneuchen in Betrieb genommen | rbb24