Umwelt-Aktivismus ist vom Weg abgekommen | EIKE

Von David Wojick

Angetrieben vom Klimawahn ist die Umweltbewegung zum größten Verfechter einer zerstörerischen industriellen Entwicklung in der Geschichte geworden. Wie Kant sagte: „Wer den Zweck will, muss die Mittel wollen“. In diesem Fall haben die Mittel zum phantastischen Zweck der Klimakontrolle die Umweltschützer dazu gebracht, alle ihre Prinzipien aufzugeben. Solar- und Windenergie erfordern Umweltzerstörung in einem noch nie dagewesenen Ausmaß. Die Elektrifizierung erfordert den Einsatz von giftigen Chemikalien in ähnlichem Ausmaß. Der Strom gefährlicher Abfälle ist enorm.

Weiterlesen: Umwelt-Aktivismus ist vom Weg abgekommen | EIKE – Europäisches Institut für Klima & Energie

Die hässliche Fratze der Energiewende: Tropenholz für deutsche Windräder – reitschuster.de

Von Daniel Weinmann

(…) Dass die mit allen Mitteln angestrebte CO2-Neutralität zu gravierenden ökologischen Kollateralschäden führt, spielt in diesem Kontext offensichtlich keine Rolle. Im Gegenteil: Während der enorm steigende Bedarf an grüner Energie andernorts für gravierende Umweltprobleme sorgt, reibt man sich hierzulande mit gutem grünem Gewissen die Hände. (…)

Alles lesen: Die hässliche Fratze der Energiewende: Tropenholz für deutsche Windräder – reitschuster.de

Windenergie: Das Recycling Problem der Windrad Anlagen – manager magazin

Windenergie gilt als einer der entscheidenden Faktoren im Kampf gegen den Klimawandel. Nach Ansicht ihrer Anhänger braucht es schnellstmöglich mehr davon – doch der grüne Windstrom hat ein Recyclingproblem.

Weiterlesen: Windenergie: Das Recycling Problem der Windrad Anlagen – manager magazin

NI e.V. | Rechtsgutachten: Regelungen im Koalitionsvertrag verstoßen gegen europäisches Umweltrecht und gegen den Green Deal der Europäischen Union

03.12.2021 – PRESSEMITTEILUNG Naturschutzinitiative e.V.:

Zu diesem Ergebnis kommt ein rechtswissenschaftliches Gutachten der Kanzlei Caemmerer Lenz aus Karlsruhe. Der auf deutsches und europäisches Umweltrecht spezialisierte Fachanwalt für Verwaltungsrecht, Dr. Rico Faller hat drei zentrale Regelungen im Koalitionsvertrag untersucht, bei denen es insbesondere um den Ausbau der Windenergie in Deutschland geht. Das Gutachten wurde im Auftrag des Umweltverbandes Naturschutzinitiative e.V. (NI) erstellt.

Weiterlesen

Der Weg zum Bundesverfassungsgericht und zum  Europäischen Gerichtshof erscheint unausweichlich!
Unterstützen Sie daher bitte mit Ihrer großzügigen Spende.

Spendenkonto Naturschutzinitiative e.V.
IBAN: DE60 5739 1800 0011 5018 26
Stichwort: Kampagne 22

Lieferkettengesetz: Deutsche Firmen unterschätzen das Risiko – WELT

Niemand will Kinderarbeit, aber fast alle wollen Elektroautos. Leider ist das eine ohne das andere nur schwer zu bekommen. Denn in fast allen Lithium-Ionen-Akkus steckt das silbergraue Metall Kobalt. Etwa die Hälfte der globalen Kobalt-Reserven liegt in der Demokratischen Republik Kongo, wo es, oft von Minderjährigen in mühevoller Kleinarbeit, gewonnen wird. Für Batteriehersteller ist es schwer, Material ohne diesen Makel zu bekommen, denn dem Kobalt ist die Herkunft nicht anzusehen.

Weiterlesen: Lieferkettengesetz: Deutsche Firmen unterschätzen das Risiko – WELT

Eingestürztes Windrad in Haltern: Hunderte Liter Öl verseuchen Waldboden | Haltern

Schreckensnachricht vom eingestürzten Windrad in Haltern:
Mehrere hundert Liter Getriebe- und Trafo-Öl haben den Waldboden am eingestürzten Windrad in Haltern-Lippramsdorf verunreinigt. Die Bodenschutzbehörde im Umweltamt des Kreises Recklinghausen hat am Mittwoch Sofortmaßnahmen eingeleitet.

Quelle: Eingestürztes Windrad in Haltern: Hunderte Liter Öl verseuchen Waldboden | Haltern

Lesen Sie auch:

Bericht des WDR:

 

Erosion und Verschmutzung der Rotorblätter von Windkraftanlagen – Englisch Auflage

Autoren:
  • Bård-Einar Rimereit (Weatherford International)
  • Asbjørn Solbe
  • Jan-Erik Weinbach (Vestland county)

Ein Bericht über ein viel zu wenig beachtetes Thema verfasst: Emissionen von Mikroplastik und möglichen toxischen Verbindungen aus Windkraftanlagen. Unsere Schätzungen zu den Emissionen basieren auf dem Bericht “Rain Erosion Maps for Wind Turbines Based on Geographical Locations: A Case Study in Ireland and Britain”, Universität Strathclyde, 2021. Es ist schwierig, gute und unparteiische Quellen für das Problem der Emissionen von Windturbinenblättern zu finden.

Download (PDF, 5.96MB)

Quelle: https://www.researchgate.net/publication/353395665_Leading_Edge_erosion_and_pollution_from_wind_turbine_blades_5_th_Edition_-_English

Windenergie nachhaltig? Von wegen | EIKE

Die kurze Lebensdauer einer Windanlage bringt es mit sich, dass pro erzeugter Kilowattstunde Ressourcen in solchen Mengen vernichtet werden, dass sie mit dem Verbrauch von Rohstoffen wie Kohle und Öl in konventionellen Kraftwerken vergleichbar sind.

Windenergie nachhaltig? Von wegen

Weiterlesen: Windenergie nachhaltig? Von wegen | EIKE – Europäisches Institut für Klima & Energie

Verbuddeln: Das zukunftsweisende Entsorgungskonzept der Windkraft – Unsichere Stromversorgung – ungeklärte Entsorgung – ScienceFiles

Verbuddeln: Das zukunftsweisende Entsorgungskonzept der Windkraft – Unsichere Stromversorgung – ungeklärte Entsorgung

Weiterlesen: Verbuddeln: Das zukunftsweisende Entsorgungskonzept der Windkraft – Unsichere Stromversorgung – ungeklärte Entsorgung – ScienceFiles

Norbert Bolz: Wir haben eine Angstindustrie | TE

Die ununterbrochene Angstberichterstattung über Klima und Umwelt lässt die Menschen zunehmend abstumpfen. Im Fall wirklicher Katastrophen wie die Hochwasser in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz seien dann die Behörden nicht mehr vorbereitet.

Norbert Bolz: Wir haben eine Angstindustrie

Weiterlesen: Norbert Bolz: Wir haben eine Angstindustrie