PM Vernunftkraft MKK/Spessart “Wir brauchen eine realistische, ideologiefreie Energiepolitik”

In den vergangenen Wochen findet man in der lokalen Presse immer wieder Artikel über die Ablehnung der Bevölkerung zum Bau von Windkraftanlagen rund ums Kinzigtal”, so der Verein “Vernunftkraft Main Kinzig/Naturpark Spessart” in einer Pressemitteilung:

Die Pressemitteilung können Sie hier lesen: Vorsprung Online – “Wir brauchen eine realistische, ideologiefreie Energiepolitik”

Windkraftanlagen: Die traurige Ironie der grünen Energiewende – WELT

Die Grünen haben ihr Projekt der Industrialisierung der Natur in Deutschland begonnen. Zwei Prozent der Landesflächen sollen mit Windkraftanlagen bestückt werden. Aber Experten zufolge wird das nicht reichen, um den nach dem Atomausstieg fehlenden Strom zu erzeugen.

Weiterlesen: Windkraftanlagen: Die traurige Ironie der grünen Energiewende – WELT

Habecks Mission: Deutsche Landschaften verschandeln | PI-NEWS

Der niedersächsische Umweltminister Olaf Lies (SPD) meint, Windräder seien „inzwischen ein Teil der Kulturlandschaft“. Solche Umweltbarbaren dürften für Klimaminister Robert Habeck zu besonders bevorzugten Gesprächspartnern bei seiner Missionsreise durch die Bundesländer gehören. Denn Habeck will erkunden, wie hoch die Bereitschaft der jeweiligen Regierungen ist, ihre Landschaften durch die gigantischen Vogel- und Insektenkiller verschandeln zu lassen.

Weiterlesen: Habecks Mission: Deutsche Landschaften verschandeln | PI-NEWS

Umfrageergebnis: Befürworten Sie einen massiven Ausbau der Windkraft? | KN vom 12.01.2022

Ergebnis der Tagesfrage zu einem Leitartikel der KN vom 11.01.22:

Das Ergebnis zeigt, wenn auch sicherlich nicht repräsentativ, die
Einstellung der Bürger im östlichen MKK und im Kreis Fulda zu einem
verstärkten Windkraftausbau.
Da soll sich Herr Habeck nicht zu sicher sein, dass das gegen die
Landbevölkerung so durchziehbar sein wird, wie er sich das vielleicht
erträumt!

Karben/Frankfurt: Alte Windräder werden abgerissen – Sechs neue geplant | FNP

Sieben Windräder sollen bald im Windpark auf der Stadtgrenze von Frankfurt, Karben und Bad Homburg stehen. Die Mainova hat den Bau von sechs 246 Meter hohen Anlagen beantragt – sowie den Rückbau von drei der vier dort schon bestehenden Windräder.

Weiterlesen: Karben/Frankfurt: Alte Windräder werden abgerissen – Sechs neue geplant | Karben

Städte und Gemeinden sind skeptisch, ob Energiewende gelingt | evangelisch.de

Der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städte- und Gemeindebundes, Gerd Landsberg, hat sich skeptisch zu einem schnellen Ausbau der Windenergie geäußert. Er sei nicht sicher, dass das Ziel erreicht werde, sagte Landsberg am Montag in Berlin, denn es gebe große Widerstände in der Bevölkerung gegen immer mehr Windräder. “Der Bund kann das nicht anordnen”, betonte Landsberg.

Weiterlesen: Städte und Gemeinden sind skeptisch, ob Energiewende gelingt | evangelisch.de

Ebersberg/Bayern: Forst-Windräder – Investor in finanzieller Notlage | Merkur.de

Die Green City AG, die im Ebersberger Forst bis zu fünf Windräder errichten will, steckt in erheblichen finanziellen Schwierigkeiten. Das berichten ECOreporter, ein Magazin für nachhaltige Geldanlagen, und andere Quellen über die Weihnachtsfeiertage. Inwieweit die Schieflage Auswirkungen auf das Projekt des Investors im Forst hat, ist noch unklar.

Weiterlesen: Ebersberg/Bayern: Forst-Windräder: Investor in finanzieller Notlage

Windkraft-Pläne: Befürchtungen des Hünfelder Bürgermeisters | Lokalo24.de

Nicht-Fachleuten sagen die Bezeichnungen „FD 16“, „FD 20“ und „FD 22“ wahrscheinlich nichts. Kenner der Materie aber werden wissen, dass damit Vorranggebiete für Windkraftanlagen gemeint sind. Die genannten Areale wiederum betreffen sowohl direkt als auch indirekt das Stadtgebiet von Hünfeld, wo drei Unternehmen angekündigt haben, insgesamt fünf Windräder mit jeweils rund 166 Metern Nabenhöhe und einer Gesamthöhe von 235 Metern bauen zu wollen. Die Leistung liegt bei bis zu sechs Megawatt.

Weiterlesen: Windkraft-Pläne: Befürchtungen des Hünfelder Bürgermeisters | Fulda

Interessengemeinschaft gegen Windenergie in Freigericht gegründet – Vorsprung Online

In Freigericht wird es Widerstand gegen den vorgesehenen Standort des geplanten Windparks oberhalb von Neuses geben: Am 12.12.2021 trafen sich in einer Online-Veranstaltung interessierte Bürger, Anwohner, Jäger und Vertreter örtlicher Naturschutzvereine und -gruppen und gründeten die Interessengemeinschaft „Gegenwind-Freigericht I.G.“.

Weiterlesen: Interessengemeinschaft gegen Windenergie in Freigericht gegründet  – Vorsprung Online

Offener Brief an die Regierungspräsidentin Brigitte Lindscheid zur Genehmigung der 3 Windindustrieanlagen in Oberzent/Etzean

Vernunftkraft Odenwald: Offener Brief an die Regierungspräsidentin Brigitte Lindscheid zur Genehmigung der 3 Windindustrieanlagen in Oberzent/Etzean, Kopie an die Mitglieder der hessischen Landesregierung sowie die Mitglieder der Regionalversammlung Südhessen hier lesen:
https://www.vernunftkraft-odenwald.de/offener-brief-an-die-regierungspraesidentin-brigitte-lindscheid-zur-genehmigung-der-3-windindustrieanlagen-in-oberzent-etzean/

Sieben pro Tag: Kemfert fordert massiven Ausbau von Windkraftanlagen

Das arbeitnehmernahe Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) hat einen stärkeren Ausbau von Windkraftanlagen gefordert. „Wir benötigen sieben Windanlagen pro Tag in ganz Deutschland, um eine Ökostromlücke zu vermeiden“, sagte die DIW-Umweltexpertin Claudia Kemfert der Bild-Zeitung. Das entspricht rund 2.500 neuen Windrädern pro Jahr.

Weiterlesen: Sieben pro Tag: Umweltexpertin fordert massiven Ausbau von Windkraftanlagen | JF

Mehr erfahren