Leserbrief: Befürworter des “Windkraftwahnsinns” in Parlamenten zurückdrängen

Dr. Wolfram Maaß, Fraktionvorsitzender im Kreistag des Main-Kinzig-Kreises, kommentiert in einem Leserbrief das Gerichtsurteil gegen den Bau von fünf weiteren Windkraftanlagen in Gründau und der Entscheidung der Flörsbachtaler Gemeindevertretung, keine Windräder in der Mosborner Gemarkung zu errichten.

Download (PDF, 120KB)

Quelle

Windkraft in Weilrod: Fraktionen einigen sich auf Bürgerbeteiligung | Usinger Anzeiger

Quelle: Usinger Anzeiger Wegen Corona verfolgen einige Bürger die Parlamentssitzung vor dem Bürgerhaus Emmershausen. Bürgermeister Esser hatte eigens Stühle nach draußen geschafft.

Vor dem von CDU/FWG/Grünen beantragten Ausbau der Windkraft in Weilrod soll die Bürgerschaft gehört werden. Das setzte die SPD-Fraktion in der jüngsten Sitzung der Gemeindevertretung durch.

Weiterlesen: Windkraft in Weilrod: Fraktionen einigen sich auf Bürgerbeteiligung

Flörsbachtal (Spessart): Windrad-Projekt einmal mehr gekippt

Bergfeld Mosborn: Versuch zur Wiederaufnahme scheitert in Gemeindevertretung bei je fünf Nein- und Ja-Stimmen. Quelle

Die Entscheidung der Gemeindevertretung Flörsbachtal, keine Windkraft auf dem Bergfeld zuzulassen, erhitzt auch im Nachgang die Gemüter.

Mehr erfahren im Artikel Debatte über Windkraft erhitzt die Gemüter | vorsprung online

Tschesnok plädiert beim Thema Windenergie für 10-H-Regelung in Hessen | fuldainfo.de

Bürgermeister Benjamin Tschesnok (Hünfeld) befürwortet es, dass den Ländern künftig Spielraum eingeräumt werden soll, die Abstände der Windenergieanlagen zur nächsten Wohnbebauung eigenständig in ihren Landesregeln festzuhalten. (…)

(…) Tschesnok spricht sich in Hessen für die verbindliche Einführung der 10-H-Regelung aus – wie sie in Bayern praktiziert wird.

Mehr erfahren

Wirtschaftsminister: Windkraft-Kommunen sollen Geld und günstigen Strom erhalten | heise online

Um den Widerstand gegen neue Windräder zu verringern, schlägt Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier eine Abgabe an die Kommunen und vergünstigte Stromtarife für Anwohner vor. Das geht aus einem Eckpunktepapier des Bundeswirtschaftsministeriums hervor, das der dpa vorliegt.

Weiterlesen: Wirtschaftsminister: Windkraft-Kommunen sollen Geld und günstigen Strom erhalten | heise online

Weitere Berichte:

Zeit.de – Peter Altmaier schlägt Abgabe an Windkraft-Kommunen vor
FAZ.de –Die Energiewende ist ein Fass ohne Boden

Oberverwaltungsgericht Nordrhein-Westfalen: Teilflächennutzungsplan “Windenergie” der Stadt Sundern unwirksam

Windkraft contra Landschaftsschutz

Das Oberverwaltungsgericht hat den Hochsauerlandkreis mit heute zugestelltem Urteil verpflichtet, über den Antrag eines Vorhabenträgers, ihm einen Vorbescheid für die Errichtung und den Betrieb von fünf Windenergieanlagen nahe dem Sorpesee zu erteilen, neu zu entscheiden.

Download (PDF, 92KB)

Quelle: umweltruf.de

Gemeinderatssitzung am 16. März in Weilmünster: TOP 3 – Entscheidung über die zukünftige Ausrichtung hinsichtlich der Windenergie

Am Montag den 16.03.2020 findet im Bürgerhaus Weilmünster um 19 Uhr die Sitzung der Gemeindevertretung statt.

TOP 3 Erneuerbare Energien in Weilmünster
Entscheidung über die zukünftige Ausrichtung hinsichtlich der Windenergie

https://weilmuenster.more-rubin1.de/sitzungen_top.php?sid=2020-1-130

Wir bitten um zahlreiches Erscheinen.

Hier finden Sie eine Übersichtskarte zu einigen Vorranggebieten und weitere Unterlagen zum Thema.

https://www.magentacloud.de/share/at0w2bxkhj#$/

 

 

Kommunalparlament spricht sich mit deutlicher Mehrheit gegen Windkraft auf Oberzent-Gemarkung aus

Die fortschreitenden Planungen für Windenergieanlagen beschäftigen derzeit die Menschen in Oberzent. In Rothenberg brachte die neu gegründete Bürgerinitiative 300 Leute zu einer Demo auf die Straße, um sich gegen mögliche Rotoren auf der Hirschhorner Höhe auszusprechen. Ein FDP-Antrag (hier und hier) ließ nun in der Stadtverordnetenversammlung die Emotionen hochkochen. Am Ende sprach sich das Kommunalparlament aber mit deutlicher Mehrheit gegen Windkraft auf Oberzent-Gemarkung aus.

Alles lesen bei Neckartal-Nachrichten

PM: Nächtliche Schwertransporte rollen durch Bad Orb ohne öffentliche Information

Der CDU-Stadtverordnete Heinz Josef Prehler und 1. Vorsitzender des Vereins Gegenwind Bad Orb e.V. kritisiert, dass die Öffentlichkeit über die nächtlichen Schwertransporte durch Bad Orb zu den neuen Windkraftanlagen bei Pfaffenhausen nicht ausreichend informiert wurde.

Download (PDF, 717KB)

Quelle: Vorsprung Online