Beschluss in der Verbandskammer: Kein Windrad an der Saalburg

Der Beschluss in der Verbandskammer ist gefallen: Es bleibt dabei, dass nahe der Saalburg und am Sandplacken keine Windräder gebaut werden dürfen.

Am Winterstein bei Pfaffenwiesbach ist jedoch weiterhin ein großes Vorranggebiet geplant. Dagegen gibt es Kritik.

Weiterlesen in der FNP

Regionalversammlung Südhessen: Sitzung des HPA am 07.12.2018

Ergebnisprotokoll
der 15. Sitzung des Haupt- und Planungsausschusses
(IX. Wahlperiode)
am 7. Dezember 2018

 

Quelle: https://rp-darmstadt.hessen.de/sites/rp-darmstadt.hessen.de/files/HPA-Protokoll%20der%2015.%20Sitzung%20vom%207.12.2018_0.pdf

Regionalversammlung Südhessen: Sitzung des UEK am 28.11.2018

Ergebnisprotokoll
der 9. Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Energie
und Klima
(IX. Wahlperiode)
am 28. November 2018

 

Quelle: https://rp-darmstadt.hessen.de/sites/rp-darmstadt.hessen.de/files/UEK-Protokoll%20der%209.%20Sitzung%20vom%2028.11.2018_0.pdf

Demo in Wiesbaden und Präsenz in Frankfurt am 14 .12.2018 – Friedliche Gelbwesten-Proteste

Demo bei der CDU Hessen in Wiesbaden Übergabe der 10 Forderungen

„Demo in Wiesbaden und Präsenz in Frankfurt am 14 .12.2018 – Friedliche Gelbwesten-Proteste“ weiterlesen

Windkraftbranche läuft Sturm gegen Woidkes Bundesratsinitiative

Brandenburg will die Privilegierung der Windkraft im Baurecht abschaffen. Der Bundesrat überwies den Antrag am Freitag in die Ausschüsse. Branchenvertreter und die Grünen reagieren entsetzt.

Weiterlesen in der Märkischen Allgemeinen

 

Meine Erfahrung im Umwelt­ausschuss des Deutschen Bundes­tages vor der COP24-Konferenz

Prof. Dr. Nir Shaviv

Vorige Woche hatte ich Gelegenheit, vor dem Umweltausschuss des Deutschen Bundestages zu sprechen. Es war eine ziemlich interessante Erfahrung, und gerade heraus gesagt: eine, die ich vor der Einladung als unwahrscheinlich eingestuft hätte. Es war wohl in der Tat das erste Mal, dass ein Klima-„Skeptiker“ wie ich hinter jenen Türen zu Wort gekommen ist.

Weiterlesen: https://www.eike-klima-energie.eu/2018/12/14/meine-erfahrung-im-umweltausschuss-des-deutschen-bundestages-vor-der-cop24-konferenz/

ROCK (FDP) zum Offenen Brief von Windkraftgegnern

  • FDP-Fraktion unterstützt Brief-Aktion an den Ministerpräsidenten
  • CDU muss ihre Wahlversprechen einhalten
  • Bürger haben die Nase voll von grünideologischer Energiepolitik

ROCK zum Offenen Brief von Windkraftgegnern

CDU will Privilegierung von Windkraftanlagen im Baurecht abschaffen

HAMBURG (dpa-AFX) – Die CDU will die Privilegierung für Windkraftanlagen im Baurecht abschaffen. Ein entsprechender Antrag der Jungen Union und des CDU-Kreisverbandes Paderborn wurde am Samstag auf einem Bundesparteitag in Hamburg von der Mehrheit der Delegierten angenommen.

Darin werden die Unionsfraktion und die Bundesregierung aufgefordert, darauf hinzuwirken, dass die Privilegierung der Windkraft durch ein “positives Planungserfordernis” ersetzt wird. In der Praxis würde das bedeuten: Mehr Mitspracherecht für die Kommunen.

Mehr erfahren bei Finanzen.net und Zeit.de.

FDP-Politiker Naas: Taunus bleibt von Windrädern bedroht

FDP-Fraktionsvorsitzender Dr. Stefan Naas gehört zu den Windkraft-Skeptikern. Einschätzungen, wonach Windräder nach dem Wegfall der Windvorranggebiete am Taunuskamm bei Wiesbaden generell vom Tisch seien, widerspricht er.

Kompletten Beitrag im Usinger Anzeiger lesen

Odenwälder Landrat kritisiert Regierungspräsidentin

Regierungspräsidentin Brigitte Lindscheid rechtfertigt Windkraftüberfrachtung im Odenwaldkreis. Frank Matiaske nennt dies ungerecht, ebenso die Ablehnung des eigenen Flächenplans.

Der Odenwälder Kreistag befasst sich am Mittwoch, 12. Dezember, ab 15 Uhr in einer Sondersitzung in Reichelsheim mit dem Thema Windkraft. Bekanntlich hat die Regionalversammlung Südhessen über den Teilplan Erneuerbare Energien 2018 zu entscheiden, der Vorranggebiete ausweist. Auf Antrag von SPD- und CDU-Fraktion soll die Entscheidung erst 2019 fallen.

Weiterlesen bei Echo online

Ausschuss für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit des Deutschen Bundestages vom 28. November 2018

Es wurden dort internationale Wissenschaftler auf die Frage, was die Klimakonferenz der Vereinten Nationen bringt, die vom 3. bis 14. Dezember 2018 im polnischen Kattowitz stattfinden wird, befragt. Dies wurde am Mittwoch, 28. November 2018, deutlich in einem öffentlichen Fachgespräch des Ausschusses für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit unter Vorsitz von Sylvia Kotting-Uhl (Bündnis 90/Die Grünen).

Der Bundestagsausschuss hatte dazu auch Prof. Dr. Nir Shaviv, von der Hebräischen Universität Jerusalem, Racah Institut für Physik, als FACH-Redner eingeladen.

Dieser Bundestags-Fachausschuss-Beitrag (Vortrag) zeigt, dass der „menschengemachte Klimawandel“ eine Panikmache ist.

Mit Dank an SJ für den Hinweis.