Gastkommentar: “Wer die totalitären Ansätze nicht erkennt, der träumt” – EIFELON

Gastkommentar von Peter Geisinger (Gründer und Vorsitzender von Vernunftkraft Odenwald e.V.)

(…) Wir erleben im Zuge der bewusst geschürten Klimapanik die Reduzierung des Begriffs „Gemeinwohl“ auf Maßnahmen, die – vorgeblich oder real – das Weltklima schützen und damit den Planeten retten. Dahinter haben alle anderen Belange zurückzustehen. Eine absolutere Vereinnahmung des Begriffs Gemeinwohl ist kaum denkbar. Der Autor und Publizist Henryk M. Broder fasste diese Tatsache in folgendem genialen Satz zusammen: „Wer es schafft, mit Hilfe apokalyptischer Visionen eine globale Massenhysterie zu entfachen, der wird sich auf die Dauer nicht mit dem Kampf gegen das CO2 zufrieden geben.“ (…)

Alles lesen: Eifel: Gastkommentar: “Wer die totalitären Ansätze nicht erkennt, der träumt” – EIFELON

Kommunalwahl 2020 in Bayern: FDP rüttelt kräftig an den Windkraftregeln

Zur Winterklausur stellt die FDP ihr Energiekonzept vor. Kurz vor der Kommunalwahl in Bayern rüttelt die Partei damit kräftig an den Windkraftregeln.

  • Der Streit um den Mindestabstand von Windkraftanlagen zu Wohngebieten geht in  die nächste Runde.
  • Die FDP rüttelt kräftig an den Windkraftregeln.
  • Energiekonzept der FDP zur Winterklausur.

Weiterlesen bei Merkur.de

SPD will mit “Windbürgergeld” Zustimmung zu Windrädern erkaufen – FOCUS Online

Die SPD will die Akzeptanz von Windrädern erhöhen und damit den ins Stocken geratenen Ausbau beschleunigen. Dazu will sie zum einen Klagen gegen neue Windräder vor der eigenen Haustür erschweren – und zum anderen Bürgern eine Belohnung zahlen, sofern sie Anlagen in ihrer Nachbarschaft akzeptieren.

Weiterlesen: SPD will mit “Windbürgergeld” Zustimmung zu Windrädern erkaufen – FOCUS Online

Weitere – meist kritische – Pressemeldungen und Kommentare:

Interview mit Rainer Ebeling (Vernunftkraft): “Wir lassen uns nicht kaufen” | Inforadio RBB

Die SPD will mit dem Windbürgergeld neue Anreize schaffen, damit Anwohnende ihren Widerstand gegen Windkraftanlagen aufgeben.
Inforadio sprach mit Rainer Ebeling, Sprecher der Bürgerinitative “Crussow lebenswert” und Vorstandsmitglied bei Vernunftkraft Bundesinitiative. Hören Sie hier, was er von dem SPD-Vorschlag hält.

Mit einem Klick auf das Bild starten Sie den Hörfunkbeitrag.

Quelle: Windkraftgegner: “Wir lassen uns nicht kaufen” | Inforadio

Kreativer Umgang mit der Wahrheit: „Mein Windpark ist auch nur 900 Meter entfernt“

Von Manfred Knake

Niedersachsens Umweltminister Olaf Lies und Ministerpräsident Stephan Weil haben sich gegen die geplante Regelung zum Mindestabstand von 1.000 Metern zwischen Windrad und Wohnbebauung ausgesprochen. Sie argumentieren damit, ebenfalls an Windkraftanlagen zu wohnen und sich nicht gestört zu fühlen. Schauen wir uns das mal näher an.

Mehr erfahren bei achgut.com

Haferburgs Rückblick 2019: Das Energie-Harakiri – ACHGUT.COM

Es dürfte historisch gesehen das erste Mal in der Geschichte Deutschlands der Fall sein, dass die Verschlechterung der Lebensbedingungen der Bevölkerung offizielles Regierungsziel ist.

Hier die Kolumne lesen: Haferburgs Rückblick 2019: Das Energie-Harakiri – DIE ACHSE DES GUTEN. ACHGUT.COM

Top-Ökonom Sinn redet Klartext zum Klimaschutz – FOCUS Online

Interview mit ehemaligem Ifo-Chef- Top-Ökonom Sinn:
“Die Politik spielt beim Klimaschutz planlos mit unserem Vermögen”

Nationalökonom Hans-Werner Sinn wartet mit Fakten auf und redet Klartext! Wo Greta irrt, warum die Politik der EZB brandgefährlich ist, wie unser Wohlstand zu retten ist und was er als Bundeskanzler tun würde.

Weiterlesen: “Ob Greta das bedacht hat?” Top-Ökonom Sinn redet Klartext zum Klimaschutz – FOCUS Online

Video: 28. Plenarsitzung des Hessischen Landtags – “Energiepolitik ideologiefrei gestalten”

Antrag Fraktion der Freien Demokraten Bürgerrechte achten – Energiepolitik ideologiefrei gestalten – Drucks. 20/1647 http://starweb.hessen.de/cache/DRS/20…

Dringlicher Antrag Fraktion der CDU, Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Energiewende gemeinsam meistern – Fortschritte und Herausforderungen fair kommunizieren – Drucks. 20/1711 http://starweb.hessen.de/cache/DRS/20…

00:32 René Rock, Fraktion der Freien Demokraten
11:28 Frank Diefenbach, Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN 1
2:45
Kaya Kinkel, Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
23:04 Andreas Lichert, AfD-Fraktion
33:58 J. Michael Müller, CDU-Fraktion
45:20 Stephan Grüger, SPD-Fraktion

„Video: 28. Plenarsitzung des Hessischen Landtags – “Energiepolitik ideologiefrei gestalten”“ weiterlesen

Kleine Anfrage an die Bundesregierung “Flächenverbrauch durch Windenergieanlagen”

Deutscher Bundestag – Drucksache 19/15404

Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage Abgeordneter der Fraktion der FDP– Drucksache 19/14675

Download (PDF, 248KB)

Antwort: 
Flächenbedarf Windanlage für Aufbau und Unterhalt Kranwagen usw. angeblich nur 1800qm. 

Da passt nicht einmal ein heute üblicher Kranwagen darauf. Liegt hier nicht ein eklatantes Missverhältnis zur Realität vor?

 

“Hartz-IV-Gesetze” gegen den Naturschutz

Fazit: “Die Bundesregierung gibt vor, Natur und Landschaft besser schützen zu wollen. Tatsächlich arbeitet sie an “Hartz-IV-Gesetzen” gegen den Naturschutz.”


*Datenschutzhinweis beachten

Mit einem Klick auf das Bild gelangen Sie zum Beitrag.

Merkel macht Ausbau der Windenergie wohl zur Chefsache | Handelsblatt

Bedeutet das Windkraft-Ausbau
überall ohne Abstandsregelung?

(…) Beim Treffen der Ministerpräsidenten mit der Kanzlerin soll es vergangenen Donnerstag nach Reuters-Informationen von mehreren Teilnehmern massive Kritik der Länder-Regierungschefs an Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) gegeben haben. So seien die von Altmaier geplanten Abstandsregeln für Windanlagen als unnötig und kontraproduktiv bezeichnet worden. (…)

Alles lesen: Merkel macht Ausbau der Windenergie wohl zur Chefsache