Rotwildhegegemeinschaft Gieseler Forst: “Artenschutz spielt keine Rolle mehr” – Osthessen|News

Der geplante Windpark im Gieseler Forst erhitzt nach wie vor die Gemüter: Während der Eigentümer des Waldes, nämlich Hessenforst darauf verweist, dass der Einfluss auf Flora und Fauna im öffentlich-rechtlichen Genehmigungsverfahren nach dem Bundesimmissionsschutzgesetz genauestens untersucht und bewertet werde sowie Eingriffe kompensiert würden, schlagen Naturschützer und Anwohner Alarm.

Weiterlesen: Rotwildhegegemeinschaft Gieseler Forst: “Artenschutz spielt keine Rolle mehr” – Osthessen|News

Weg frei für Windkraft: VGH und RP sehen Chance für schnelle Genehmigungen

Die Bundesregierung will erneuerbare Energiequellen ausbauen. Genehmigungsverfahren für Windräder sollen deutlich einfacher werden – das beinhaltet die Novelle des Bundesnaturschutzgesetzes.

Weiterlesen: Weg frei für Windkraft: VGH und RP sehen Chance für schnelle Genehmigungen

Windkraft oder Artenschutz: Kompromiss im Konflikt um Windenergie und Tierschutz

Um die Genehmigungsverfahren zu beschleunigen, soll der Ausbau der Erneuerbaren Energien als “überragendes öffentliches Interesse” eingestuft werden. Außerdem soll es eine bundesweite Standardisierung der Artenschutzprüfung geben. Und: Ausnahmen vom Bundesnaturschutzgesetz sollen einfacher werden.

Weiterlesen: Windkraft oder Artenschutz: Kompromiss im Konflikt um Windenergie und Tierschutz

Ukraine-Krieg: windige Kriegsgewinnler und andere Illusionisten – Wattenrat Ostfriesland – mit der Wattenpresse

Der Krieg in der Ukraine und die damit verbundenen Sanktionen gegen den Aggressor Russland werden Auswirkungen auf die deutsche und westeuropäische Wirtschaft haben: Kein Gas aus Russland hat enorme Folgen, die nicht nur der Normalverbraucher in der Geldbörse spüren wird. Die Kriegs- und Krisengewinnler sind derzeit die Lobbbyisten der „erneuerbaren Energien“, die nun vehement als „Alternative“ zum bald fehlenden Gas den noch stärkeren Ausbau der Wind- und Solarenergie unter weitgehendem Wegfall der Genehmigungshemmnisse fordern, zum Nachteil der Anwohner und des Natur- und Landschaftsschutzes, so, als ob Wind und Sonne für eine verlässliche und grundlastfähige Stromversorgung taugten.

Weiterlesen: Ukraine-Krieg: windige Kriegsgewinnler und andere Illusionisten – Wattenrat Ostfriesland – mit der Wattenpresse – unabhängiger Naturschutz für die KüsteWattenrat Ostfriesland – mit der Wattenpresse – unabhängiger Naturschutz für die Küste

Ist die Beschleunigung der Energiewende europarechtswidrig? – Badische Zeitung

Alles soll schneller gehen: Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) will die für die Energiewende nötigen Projekte beschleunigen. Die Juristin Julia Chladek hält dies für fragwürdig.

Weiterlesen: Ist die Beschleunigung der Energiewende europarechtswidrig? – Wirtschaft – Badische Zeitung

Stiftung Umweltenergierecht: Würzburger Studien zum Umweltenergierecht

von Maximilian Schmidt, Frank Sailer, Caroline Moog, Erik Dietrich

Reformansätze zum Genehmigungsrecht von Windenergieanlagen – Überblick und rechtliche Einordnung zu den aktuellen Diskussionen über die Vereinfachung und Beschleunigung von Genehmigungen

Die Studie kann hier abgerufen werden.

Neue Baureihe für Bösensell | WN

Bei der Windkraftanlage, die kurz nach Neujahr in Gronau-Epe für Schlagzeilen gesorgt hat, handelt es sich um den gleichen Typ, von dem in Bösensell zwei Anlagen genehmigt worden sind. Das Unternehmen Westwind aus Kirchdorf (Kreis Diepholz) hat seine Planung kurz nach Erteilung der Baugenehmigung allerdings noch geändert und sich für eine gegenüber dem „Gronauer Modell“ weiterentwickelte Baureihe entschieden.

Weiterlesen: Neue Baureihe für Bösensell

Karben/Frankfurt: Alte Windräder werden abgerissen – Sechs neue geplant | FNP

Sieben Windräder sollen bald im Windpark auf der Stadtgrenze von Frankfurt, Karben und Bad Homburg stehen. Die Mainova hat den Bau von sechs 246 Meter hohen Anlagen beantragt – sowie den Rückbau von drei der vier dort schon bestehenden Windräder.

Weiterlesen: Karben/Frankfurt: Alte Windräder werden abgerissen – Sechs neue geplant | Karben

Sieben pro Tag: Kemfert fordert massiven Ausbau von Windkraftanlagen

Das arbeitnehmernahe Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) hat einen stärkeren Ausbau von Windkraftanlagen gefordert. „Wir benötigen sieben Windanlagen pro Tag in ganz Deutschland, um eine Ökostromlücke zu vermeiden“, sagte die DIW-Umweltexpertin Claudia Kemfert der Bild-Zeitung. Das entspricht rund 2.500 neuen Windrädern pro Jahr.

Weiterlesen: Sieben pro Tag: Umweltexpertin fordert massiven Ausbau von Windkraftanlagen | JF

Mehr erfahren

Österreich: Die „Krone“ enthüllt – Umweltkrimi: Beamte im Visier der Korruptionsjäger | krone.at

Eine mögliche Affäre um Amtsmissbrauch, Bestechung und Bestechlichkeit erschüttert die Steiermark: Die Abteilung 13 (Umwelt und Raumordnung) des Landes soll über Jahre Bauprojekte nicht rechtens genehmigt haben. Im Zentrum des brisanten Umweltkrimis stehen zwei hochrangige Spitzenbeamte.

Weiterlesen: Die „Krone“ enthüllt – Umweltkrimi: Beamte im Visier der Korruptionsjäger | krone.at

RWE zieht Antrag zurück: Windpark Winterlingen ist gestorben – Schwarzwälder Bote

Das Windpark-Projekt in Winterlingen ist gestorben: Die Firma RWE Renewables steigt nach jahrelangem Kampf um das Projekt aus, zieht ihren Genehmigungsantrag beim Landratsamt des Zollernalbkreises zurück und wird es nicht weiter verfolgen.

Weiterlesen: RWE zieht Antrag zurück: Windpark Winterlingen ist gestorben – Albstadt & Umgebung – Schwarzwälder Bote

Altmaier zu Energiewende-Bremsen: “Können wir uns in Zukunft nicht mehr leisten” – n-tv.de

Das sind die Folgen, der von Peter Altmaier geforderten “Änderung” des Artenschutzes.

Das sind die Folgen, der von Peter Altmaier geforderten “Änderung” des Artenschutzes.Die deutsche Energiewende krankt nicht zuletzt an immer wieder lange dauernden Genehmigungsverfahren, etwa für Windräder. Wirtschaftsminister Altmaier nimmt hier vor allem die Länder in die Pflicht, verspricht aber, es werde auch in Zukunft keine Knappheit entstehen.

Video hier abrufen: Altmaier zu Energiewende-Bremsen: “Können wir uns in Zukunft nicht mehr leisten” – n-tv.de