Vogelsberg: Wind”park” Vockenrod in der Offenlegung! Einwendungen bis 25.05.2021 möglich

Die VSB Windpark Vockenrod GmbH & Co. KG, Schweizer Straße 3a, 01069 Dresden, beantragt die Erteilung einer immissionsschutzrechtlichen Genehmigung zur Errichtung und zum Betrieb von fünf Windenergieanlage in der Gemeind Antrifttal.

„Vogelsberg: Wind”park” Vockenrod in der Offenlegung! Einwendungen bis 25.05.2021 möglich“ weiterlesen

Kritik an fehlenden Infos zu Windkraftanlagen bei Hombressen | HNA

Quelle: wikimedia

Hofgeismar – Zwischen der Ortschaft Hombressen und der K 55 (Beberbecker Allee) im Reinhardswald neun Windkraftanlagen mit einer Höhe von jeweils 250 Metern zu errichten. Die Anträge auf Baugenehmigung liegen bereits beim Regierungspräsidium Kassel vor, ein Baubeginn ist schon in Sichtweite. Die Bürgerinitiative Pro Friedenseiche in Hombressen schlägt Alarm.

Weiterlesen: Kritik an fehlenden Infos zu Windkraftanlagen bei Hombressen | Hofgeismar | HNA

Edersee: Wind”park” Mühlenberg in der Offenlegung! Stellungnahmen bis 30. April möglich!

Liebe Wald- und Naturschützer,
Es ist soweit!

Die Grünen Minister Priska Hinz und Tarek al Wazir wollen sich ein symbolträchtiges Denkmal der Herrschaft der Windenergie über Naturschutzbelange errichten.

Demonstrativ, direkt am einzigen Nationalpark Hessens, hoch über dem Edersee thronend und in unmittelbarer Sicht aus den großen Panoramascheiben des Nationalparkzentrums, soll ein Windindustriepark entstehen. „Edersee: Wind”park” Mühlenberg in der Offenlegung! Stellungnahmen bis 30. April möglich!“ weiterlesen

Video: “Lesen im Kaffeesatz”? – Wie die Gutachtenpraxis bei Windkraft funktioniert

Mit Dank an Jörg Rehmann

Ende Januar dieses Jahres hat der Hessische Verwaltungsgerichtshof den Runderlass zum grundsätzlichen Vorrang der Windenergie vor dem Artenschutz verworfen. Der Erlass sollte der Prototyp für eine bundesweite Niederschlagung des Artenschutzes werden. Erst wenige Wochen zuvor war der Versuch der Bundesregierung gescheitert, die Windkraft gesetzlich zum Objekt nationaler Sicherheit zu erklären. Der Streit um die Windkraft wird vor allem in ländlichen Regionen erbittert geführt, – die Berichterstattung in den Medien geht kaum auf die näheren Zusammenhänge ein. Das Interview mit einem Gutachter für Artenschutz legt Methoden und Hintergründe der vielfach umstrittenen Praxis offen.

„Video: “Lesen im Kaffeesatz”? – Wie die Gutachtenpraxis bei Windkraft funktioniert“ weiterlesen

Schwarzenfels: Windkraftanlage im Dezember beantragt – IG dagegen | Sinntal

Eine Windkraftanlage ist im vergangenen Dezember für eine Fläche in der Gemarkung Schwarzenfels beantragt worden. Die „Interessengemeinschaft (IG) Windkraft in Sinntal so nicht – zum Schutz von Mensch und Natur e.V.“ meldet sich nun zu Wort. Sie lehnt die Pläne ab!

Quelle: RP Darmstadt

Die IG spricht „von einem Prototyp einer neuen Windkraftanlagen-Kategorie mit größerer Dimension“, die in Hessen bislang noch nicht verbaut worden sei. Eine davon solle bei Schwarzenfels gebaut werden. Die beantragte Anlage habe eine Nabenhöhe von 165 Metern sowie einen Rotordurchmesser von 170 Metern mit einer Gesamthöhe von circa 250 Metern.

Weiterlesen: Schwarzenfels: Windkraftanlage im Dezember beantragt – IG dagegen | Kinzigtal | Fuldaer Zeitung

Naturschutzinitiative e.V. fordert: Keine Windindustrieanlagen im Stölzinger Gebirge/Alheimer!

26.01.2021 – PRESSEMITTEILUNG der Naturschutzinitiative e.V.

„Da das Rotmilanvorkommen im Stölzinger Gebirge beim Rotmilan mit 28 Brutpaaren/100 kmsehr hoch ist, halten wir in diesem sensiblen Bereich die Errichtung von Windindustrieanlagen für nicht genehmigungsfähig“, erklärten Roland Dilchert und Arno Werner, Länder- und Fachbeiräte des Umweltverbandes Naturschutzinitiative e.V. (NI).
Foto: Hermann Dirr

Die bisherigen Kartierungsergebnisse der Greifvogelhorste im Bereich des Alheimers durch das Rotmilanteam der Naturschutzinitiative. e.V. (NI) bestätigen auch hier die hohe Dichte der geschützten und windkraftsensiblen Vögel wie Rotmilan, Schwarzmilan, Wespenbussard, Uhu, Schwarzstorch, Baumfalke, Wanderfalke und Mäusebussard.

Weiterlesen

 

Online-Konsultation vom 7. bis 27. Januar 2021 zur Windenergieanlage Beerfelden/Etzean | Regierungspräsidium Darmstadt

Vom 7. bis 27. Januar 2021 ist die Online-Konsultation zur Windenergieanlage Beerfelden/Oberzent über https://www.online-beteiligung.de/rp-darmstadt/ zugänglich. Sie dient dazu, die rechtzeitig erhobenen Einwendungen zu erörtern. Die zugehörigen Einwender sind neben den Verfahrensbeteiligten (dies sind insbesondere die Fachbehörden und die Antragstellerin) zur aktiven Teilnahme an der Online-Konsultation berechtigt und können eigene schriftliche Beiträge abgeben oder auf vorhandene Beiträge erwidern.

Darüber hinaus kann die Öffentlichkeit an der Online-Konsultation in lesender Form teilhaben.

Weiterlesen: Online-Konsultation zur Windenergieanlage Beerfelden/Etzean | Regierungspräsidium Darmstadt

1000 Seiten Einwendungen gegen Windpark Reinhardswald an RP Kassel übergeben | HNA

In einer Holzkiste haben Mitglieder des Aktionsbündnisses Märchenland mehr als 1000 Seiten an Einwendungen gegen den Windpark Reinhardswald an Regierungspräsident Hermann-Josef Klüber übergeben.

Quelle: 1000 Seiten Einwendungen gegen Windpark Reinhardswald an RP Kassel übergeben | Hofgeismar | HNA

Länder verständigen sich auf einheitliche “Artenschutzstandards für Windkraft” | Epoch Times

Die Umweltminister der Länder haben sich auf einer Sonderkonferenz mit Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) auf einheitliche Artenschutzstandards für Windkraftanlagen verständigt. Dies soll Genehmigungsverfahren erleichtern.

Weiterlesen: Länder verständigen sich auf einheitliche “Artenschutzstandards für Windkraft” | Epoch Times

Pressemitteilung des Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz

„Zeitdruck: Regierungspräsidium und JUWI versuchen Windkraftgegner zu überrumpeln“

Bürgerinitiative vermutet Versteckspiel im Genehmigungsverfahren für die Windräder bei Etzean

BEERFELDEN. – Hinter dem verschleierten Veröffentlichungsverfahren sehen die Akteure der Bürgerinitiative Gegenwind Beerfelden-Rothenberg den Versuch, die Bürger von der Abgabe ihrer Einwendungen zum Bauantrag des Betreibers der Windindustrieanlagen im Katzenwinkel abzuhalten.

Weiterlesen: Details- fakt.de