Sinneswandel über Windkraft in Heidenrod

Der Wind hat sich auch in Heidenrod gedreht. „Es reicht, wir haben unseren Beitrag geleistet. Das Land sollte nicht den örtlichen Konsens, der aufgebaut ist, zerstören“, heißt es überraschend kritisch aus der Gemeindevertretung.

Kompletten Artikel in der FAZ lesen

Graf von Spiegel: „Windkraftanlagen sind rechtswidrig!“

Graf von Spiegel legt Einspruch gegen die Ausweisung neuer Konzentrationszonen ein.

Ferdinand Graf von Spiegel argumentiert, dass der Bau von Windkraftanlagen eine Verletzung von Artikel 20a des Grundgesetzes darstellt und damit »generell rechtswidrig« sei.

Weiterlesen im Westfalenblatt

Windkraftkolonialismus: Ein Widerstandsappell

“Der Wachstumshunger der Windkraftindustrie ist ungebrochen. Mit einem fast schon fanatischen Hass auf unberührte Natur wird für jeden Hügel, der nicht das Glück hat, in einem Nationalpark zu stehen, ein Windpark geplant. Und da Deutschland nur über eine begrenzte Aufstellfläche für Windkraftanlagen verfügt, richtet sich der Landhunger der Stromunternehmen mehr und mehr auf unberührte Natur im Ausland.”


*Datenschutzhinweis beachten

Mit einem Klick auf das Bild gelangen Sie zur Kolumne.

VLAB nun bundesweit als Umweltorganisation anerkannt

Der Verein für Landschaftspflege und Artenschutz (VLAB) mit Hauptsitz in Erbendorf im Landkreis Tirschenreuth ist nun bundesweit als Umweltorganisation anerkannt. Damit bekommen der BUND und NABU in Deutschland weitere Konkurrenz.

»Ich muss das tun. Ich empfinde das als meine Verantwortung« (Enoch zu Guttenberg)

*Datenschutzhinweis beachten

Mit einem Klick auf das Bild gelangen Sie zum Beitrag des BR.

BI “Pro Reinhardswald”: Aufruf zur Mahnwache an den nächsten 4 Abenden vom 18.03. bis 21.03.

An den nächsten 4 Abenden veranstaltet die Energiegenossenschaft Reinhardswald ( bzw. deren Folgegesellschaft WPRW Windpark Reinhardswald Verwaltungsgesellschaft mbH)
Informationsabende für die Mandatsträger.
Bürger, Presse und Bürgerinitiativen sind von dieser Veranstaltung ausgeschlossen, vermutlich um jegliche Proteste von vornherein zu vermeiden.

Deshalb werden wir Mahnwache halten und bitten alle Freunde des Reinhardswald zu kommen!

Mahnwache (jeweils eine halbe Stunde vor der Veranstaltung):

  • 18.03.2019 ab 18.30
    Zehntscheune Grebenstein
  • 19.03.2019 ab 18.30
    Gasthof Koch In Langenthal
  • 20.03.2019 ab 18.30
    Fuldataler Forum
  • 21.03.2019 ab 19.00
    Glasmuseum Immenhausen

Fakten zur Windindustrie in Hessen, im Odenwald und bundesweit

MdL Frank Diefenbachs (Bündnis 90/ Die Grünen) Facebook-Post spricht Bände und die Antwort der Geoparkrangerin, studierten Biologin und Geographin Silke Hable zeigt die harte Realität auf.

Download (PDF, 61KB)

Hintergrund: MdL Frank Diefenbach (Bündnis90/Die Grünen)  war Gastredner bei der Lichtermeer-Veranstaltung am 07. März vor dem Michelstädter Rathaus.

 

71. Odenwälder Donnerstagsdemo: Windkraftgegner machten mobil

Sinnbildlich für ihre Mahnung zündeten rund 250 Teilnehmer am Ende der Kundgebung auf dem Marktplatz in Michelstadt bei Einbruch der Dunkelheit Kerzen an. Ein Lichtermeer, wie sie die Aktion überschrieben haben, hat es zeitgleich auch in Beerfelden und in Wald-Michelbach gegeben.


*Bitte Datenschutzhinweis beachten.

Mit einem Klick auf das Bild gelangen Sie zum Artikel.