Kritiker des Reinhardswald-Windparks reichen zwei Bürgerbegehren ein | hessenschau.de

Geplante Windräder sind im nordhessischen Reinhardswald schon länger ein Zankapfel. In Trendelburg wurden nun Unterschriften für gleich zwei Bürgerbegehren eingereicht, die den Bau verhindern sollen. Der Bürgermeister teilt die Kritik.

Weiterlesen: Kritiker des Reinhardswald-Windparks reichen zwei Bürgerbegehren ein | hessenschau.de | Wirtschaft

Hessische Windkraftgegner wollen Wirtschaftsminister im Autokorso besuchen | Details

(…) Was in Südhessen für großes mediales Interesse und Aufmerksamkeit sorgte, will Bergfeld jetzt auf ganz Hessen ausdehnen. Für Freitag, 12. März, und damit zwei Tage vor den Kommunalwahlen in Hessen, ruft er zu einem weiteren Autokorso durch ganz Hessen bis zum Wirtschaftsministerium in Wiesbaden auf. (…)

Alles lesen: Details

1000 Seiten Einwendungen gegen Windpark Reinhardswald an RP Kassel übergeben | HNA

In einer Holzkiste haben Mitglieder des Aktionsbündnisses Märchenland mehr als 1000 Seiten an Einwendungen gegen den Windpark Reinhardswald an Regierungspräsident Hermann-Josef Klüber übergeben.

Quelle: 1000 Seiten Einwendungen gegen Windpark Reinhardswald an RP Kassel übergeben | Hofgeismar | HNA

Briefwechsel mit Bundes-Wirtschaftsminister P. Altmaier | Eberhard Wagner

Der nachfolgende Briefwechsel ergab sich aus einem Schreiben einer sachkundigen Bürgerin an Minister Altmaier, die kritische Feststellungen und Fragen zur Nutzung der Windenergie gestellt hatte.

Weiterlesen: Neu: Briefwechsel mit Bundes-Wirtschaftsminister P. Altmaier | Eberhard Wagner

Video: Wildenburger Land – ein Stück Paradies

„Ein Stück Paradies, das aus dem Himmel gefallen ist“ Ein Video über das Landschaftsschutzgebiet Wildenburgisches Land. Version 2020 Ein Film der BI Wildenburger Land.

Mehr Infos unter: www.bi-wildenburgerland.de

Bericht in der Siegener Zeitung vom 29.12.2020

Pressemitteilung der BI Wildenburger Land

Vogelschutz soll Vorrang vor Anlagen im Kohlwald bei Schrecksbach haben | HNA

Die Kommunalpolitiker in Schreckbach haben ein Gutachten in Auftrag gegeben, um Windkraftanlagen im Kohlwald zu verhindern. Insgesamt soll das Vorhaben 25.000 Euro kosten.

Weiterlesen: Vogelschutz soll Vorrang vor Anlagen im Kohlwald bei Schrecksbach haben | Schrecksbach | HNA

MIT DEM AUTO FÜR WINDKRAFTFREIE REGION – AUTOKORSO 30. DEZEMBER 2020 DURCH DEN ODENWALD

Wann: 30. DEZEMBER 2020 –  Start 13:00 UHR
Wo: Naturparkplatz “Kreuzschlag”, Grein
69239 Neckarsteinach (Karte)

MELDE DICH BITTE – BIS SPÄTESTENS  26. DEZEMBER  2020
PER E-MAIL AN:  bergfeldandfriends@gmx.de

(Die Versammlung wurde ordnungsgemäß angemeldet –
Hygienekonzept: Maximal 2 Haushalte und 5 Teilnehmer je Fahrzeug –
So sitzen alle geschützt in ihrem Auto)

Der erste und jeder weitere 50. Teilnehmer, der mit seinem Auto am Autokorso - aus „LIEBE ZUM ODENWALD“ - teilnimmt, und sich vorab 
– BIS SPÄTESTENS  26. DEZEMBER  2020 - PER E-MAIL AN:  bergfeldandfriends@gmx.de  angemeldet hat, erhält ein vom Autor -Georg Etscheit-  signiertes Buch: Musizieren gegen den Untergang“, die spannende Biografie des Dirigenten, Umweltschützers und Windwahn-Kritikers Enoch zu Guttenberg.

 

Sinntal: Gemeinde lehnt Windvorrangflächen ab

Sterbfritz – Die Gemeindevertreter beschlossen während ihrer Sitzung am Montag in der Mehrzweckhalle in Sterbfritz zwar einstimmig ihre (ablehnende) Stellungnahme zum Teilplan Erneuerbare Energien (TPEE), doch in der Debatte offenbarten sich zwischen SPD und CDU auf der einen und BWG auf der anderen Seite Differenzen in der Frage, wie deutlich die Erklärung auszufallen habe.

Weiterlesen in der Fuldaer Zeitung

Windkraft in Weilrod – Demokratie am Scheideweg?

Geht es um die Windindustrie in Weilrod, so scheint die Gier nach Geld den demokratischen Prinzipien überlegen zu sein.

Noch im Sommer 2020 hatte das Gemeindeparlament eine Bürgerbeteiligung bei der Entscheidungsfindung über weitere Windindustrieanlagen zugesagt. Nun macht man ohne die Bürgerschaft Nägel mit Köpfen.

Mit einem Klick lesen Sie hier diverse Artikel

Zur Erinnerung Sommer 2020 diesbezüglich:

Windkraft in Weilrod – CDU, FWG und Grüne informieren

Weitere aktuelle Presseberichte:

Weilrod setzt weiter auf Windkraft | Usinger Anzeiger vom 04.11.2010
SPD Weilrod will Bürgerentscheid zu Windkraftausbau  | Usinger Anzeiger vom 15.11.2020

Rheingau-Taunus-Kreis: Auch drei neue Vorrangflächen sind zu viel | FAZ

Der Rheingau-Taunus-Kreis ist mit der Präzisierung des 2019 beschlossenen Teilplans Erneuerbare Energien für Südhessen nicht zufrieden. Der Plan hatte für den Rheingau und den Untertaunus insgesamt 16 sogenannte Weißflächen enthalten. Das sind kleine und größere Zonen, die in der ersten Fassung des Teilplans im Jahr 2016 weder als Vorranggebiete für die Nutzung der Windenergie ausgewiesen noch vor vorneherein zu Tabuzonen für Rotoren erklärt worden waren.

Weiterlesen: Windenergie in Hessen: Auch drei neue Vorrangflächen sind zu viel | FAZ

EEG-Novelle untergräbt Rechtsstaat

EEG-Novelle untergräbt Rechtsstaat und darf nicht beschlossen werden.

Dies kann man

nachlesen.

Regionalplan Windkraft: Flyer zur Offenlage Weißflächen Biebergemünd / Linsengericht

Pressemitteilung der BI “Windkraft im Spessart – In Einklang mit Mensch und Natur e.V. “

Mit ca. 850 ha an Windkraftvorrangflächen und Weißflächen sind Biebergemünd und Linsengericht unverhältnismäßig stark vom Teilplan Erneuerbare Energien (TPEE) des Regionalplans Südhessen betroffen.

Auszug Regionalplan TPEE 06/2019 (rot schraffiert = Windkraft Vorrangfläche, orange umrandet = Weißfläche) mit Ergänzung BI bzgl. der Abstände zu Bieber und Breitenborn/Lützel.

In einem ersten Schritt wurden im März 2020 bereits 476 ha als Vorrangflächen festgeschrieben. Auf den Flächen 2-304 (bei Bieber) und 2-308 (zwischen Breitenborn/ Lützel und Roßbach) können Projektierer damit jederzeit mit der Planung und dem Bau von Windkraftanlagen beginnen. Da aufgrund der Corona Einschränkungen eine größere Informationsveranstaltung nicht möglich ist, informiert die BI Windkraft im Spessart – In Einklang mit Mensch & Natur e.V. deshalb zur Zeit mit einem Flyer in den besonders betroffenen Ortsteilen in Biebergemünd und Linsengericht über den aktuellen Stand. Die entsprechende Abbildung aus dem Flyer zeigt die rot schraffierten Windkraftvorrangflächen mit einer Gesamtgröße von 476 ha und orange umrandet die zurzeit noch im Genehmigungsverfahren befindlichen Weißflächen mit einer Gesamtgröße von 376 ha.

Weiterlesen: Vorsprung Online – Regionalplan Windkraft: Flyer zur Offenlage Weißflächen

Protestflug gegen die Windkraft-Industrialisierung des Odenwaldes

Eine gemeinsame Aktion von Vernunftkraft Odenwald und Vernunftkraft Main-Kinzig-Kreis / Naturpark Spessart

Nachdem bereits im Spessart zwei Protestflüge durchgeführt wurden, fand am Samstag, 31. Oktober, der erste Flug im Odenwald über dem nördlichen Bereich statt. Weitere Flüge sollen folgen.

Dieses Video wurde privat von Herrn Reinhold Spatz am 31.10.2020, Sportplatz Hering/Otzberg aufgenommen und für uns freigegeben.

Mehr in der Pressemitteilung von Vernunftkraft Odenwald.

Lesen Sie auch den Beitrag mit Bildergalerie bei Vernunftkraft Odenwald.