Warum die deutsche Energiewende kein Märchen ist – Zukunft – derStandard.de

Deutschland steckt mitten im Wahlkampf und in einer massiven Transformation: der Energiewende. Doch der Windkraftausbau stockt – auch im sagenumwobenen Reinhardswald, der hart umkämpft wird.

Weiterlesen: Warum die deutsche Energiewende kein Märchen ist – Zukunft – derStandard.de › Wissen und Gesellschaft

Reinhardswald – Die drohende “grüne” Zerstörung | NI

Die drohende Zerstörung der Naturlandschaft des Reinhardswaldes und der Oberweser durch Windkraft
von Hermann-Josef Rapp, Reinhardshagen

In einem aktuellen Beitrag zur drohenden Zerstörung der Naturlandschaft des Reinhardswaldes und der Oberweser durch Windkraft ergänzt Dr. Wolfgang Epple, Biologe und Wissenschaftlicher Beirat der NI auf seiner Homepage: https://wolfgangepplenaturschutzundethik.de/?page_id=4493

Quelle: 03.09.2021 – Reinhardswald – Die drohende “grüne” Zerstörung

Auslieferung der Staatswälder an die Windkraftindustrie – politische Doppelmoral im Namen des „Klimaschutzes“ – Dr. Wolfgang Epple Ganzheitlicher Naturschutz

Dr. Wolfgang Epple: “Bereits auf meiner Seite zu den Wäldern habe ich den Skandal der Auslieferung in öffentlichem Besitz befindlicher Wälder an die Windkraftindustrie aufgegriffen. Aus aktuellem Anlass und angesichts einer für alle Naturschützer erschreckenden Einigkeit über die etablierten Parteien hinweg, dem Druck der Windkraftindustrie auf die Wälder endgültig nachzugeben, greife ich das Thema vertieft auf.

Weiterlesen: Auslieferung der Staatswälder an die Windkraftindustrie – politische Doppelmoral im Namen des „Klimaschutzes“ – Dr. Wolfgang Epple Ganzheitlicher Naturschutz

Für Hessen, HessenForst ***

Windkraftausbau gefährdet Natur – Blackout News

Für Jedes einzelne Windrad ist die Rodung von 0.35 Quadratkilometer Wald erforderlich. Bei 1000 Windrädern ist dies eine Summe von 350 Quadratkilometer versiegelter Fläche….

Der Wald auf dieser Fläche geht als CO2- und Feuchtigkeitsspeicher unwiederbringbar verloren. Dazu kommt eine Bodenversiegelung mit jeweils 3500 Tonnen Beton pro Windkraftanlage, die auch beim Rückbau der Anlagen im Boden verbleiben. Diese Fundamente sind unüberwindliche Hindernisse für tiefwurzelnde Bäume….

Alles lesen: Windkraftausbau gefährdet Natur – Blackout News

Satelliten zeigen, wie Wälder die Wolken verstärken und das Klima abkühlen

Wälder sind nicht nur der Schlüssel zur Mäßigung unseres Klimas, indem sie Kohlenstoff in der Atmosphäre binden, sondern sie haben auch eine kühlende Wirkung, indem sie die Bewölkung in niedriger Höhe erhöhen. Eine erste globale Bewertung auf der Grundlage von Satellitenbeobachtungen hat gezeigt, dass die Aufforstung in zwei Dritteln der Welt die Wolkenbedeckung in niedriger Höhe erhöht, wobei der Effekt in immergrünen Nadelwäldern am stärksten ist.

Alles lesen

“Nächster Schritt zur weiteren Industrialisierung des Spessarts” – Mein Blättche

Bad Soden-Salmünster / Bad Orb / Main-Kinzig (GW/hjp).

Die „weitere Industrialisierung des Spessarts“ befürchtet Heinz-Josef Prehler, Chef des „Gegenwind Bad Orb“. Seine Ausführungen im Wortlaut:

„Kürzlich berichteten Presseartikel, dass die Hessenforst-Zentrale in Kassel Projektierer sucht, die auf Windvorrangflächen bei Seidenroth/Alsberg Windkraftanlagen bauen wollen. Nichts anderes war zu erwarten, nachdem der Teilplan Erneuerbare Energien in Südhessen genehmigt wurde. Wenn es nach den hessischen Ministerien für Wirtschaft und Energie sowie Umwelt- und Klimaschutz geht, werden sie ihre Politik an den betroffenen Menschen vorbei durchzusetzen und den Spessart von Außen nach Innen mit Windkraft industrialisieren. Es ist nicht einfach in der heutigen Zeit, sich gegen den Bau von Windkraftanlagen zu wenden. Zu massiv wird der Schutz vor der existierenden Klimaveränderung mit dem Bau von Windkraftanlagen zwanghaft in Verbindung gebracht.

Weiterlesen:  “Nächster Schritt zur weiteren Industrialisierung des Spessarts” –

Griechen berichten: – „Um Windräder zu bauen, wurden die Feuer gelegt!“ | krone.at

Waldbrände werden meist durch Blitzeinschläge oder durch vorsätzliche oder fahrlässige Brandstiftung verursacht. War hier die Windenergie-Mafia im Spiel?

Ein Anwohner berichtet:

„Hier werden Feuer gelegt wegen der Windräder, die gebaut werden sollen. Der Wald auf den Hügeln ist überall Naturschutzgebiet und keiner von uns will diese riesigen Windräder bei uns herumstehen haben – außer denen, die damit Geld verdienen. Und die haben eben nur eine Chance, wenn es diese Wälder nicht mehr gibt“, erklärt uns der Mann, in dessen Geschäft in der Auslage faul eine Katze ihre Pfoten leckt. „Und durch den Wind ist dann alles außer Kontrolle geraten.“Griechenland: Brandstiftung für Windräder?

Alles lesen: Griechen berichten: – „Um Windräder zu bauen, wurden die Feuer gelegt!“ | krone.at

Lesen Sie auch: Griechenland: Brandstiftung für Windräder? | achgut.com

Türkei: Das war definitiv nicht der Klimawandel

und ein Artikel aus dem Jahr 207: Feuer in Südeuropa | Spektrum.de

 

Hessen: Offener Brief zum prekären Waldzustand in Waldeck-Frankenberg | Naturschutzinitiative e.V.

Die aktuelle Situation des Waldes im Landkreis Waldeck-Frankenberg ist besorgniserregend. Das aktuelle Krisenmanagement der Forstwirtschaft allerdings beschränkt sich weitgehend auf waldschädliche Räumungen der Kalamitätsflächen und hektische Pflanzaktionen. Waldschützer fordern die Forstwirtschaft auf, anstelle teurem Aktionismus endlich eine sachkundige Fehleranalyse des eigenen Wirkens vorzunehmen und dabei alle Akteure mit einzubeziehen.

Weiterlesen: 07.07.2021 – Offener Brief zum prekären Waldzustand in Waldeck-Frankenberg | NI e.V.

Studie: Mehr Wald könnte Europa vor Sommerdürren schützen – WELT

Der deutsche Wald leidet unter Trockenheit. Umgekehrt könnten Wälder aber auch für mehr Niederschlag sorgen. Forscher raten, in Europa mehr Wald zu pflanzen, zum Schutz vor klimawandelbedingten Dürren. Eine neue Studie kommt zu einem erstaunlichen Ergebnis.

Weiterlesen: Studie: Mehr Wald könnte Europa vor Sommerdürren schützen – WELT

Klimaschutz-Gesetz könnte dem Klima schaden – Warnung von Wald-Experten – DER SPIEGEL

Führende Waldforscher haben in einer Stellungnahme vor »erheblichen negativen Folgen« des geplanten Klimaschutzgesetzes für die Klimaschutzfunktion der deutschen Wälder gewarnt.

Weiterlesen: Klimaschutz-Gesetz könnte dem Klima schaden – Warnung von Wald-Experten – DER SPIEGEL

Holzpreise explodieren: Altmaier will mehr Fichten fällen lassen | ET

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) will angesichts der hohen Preise für Bauholz sowie anhaltender Lieferengpässe wieder mehr Fichten fällen lassen. Die „Rheinische Post“ zitierte am Donnerstag aus einem Vorschlagspapier des Ministers, wonach dieser die derzeit geltende Einschlagsbegrenzung für Fichtenholz schnellstmöglich aufheben will.

Das Papier trägt den Titel „Maßnahmenvorschläge zur Verbesserung der Versorgung mit Holzprodukten und anderen Baustoffen und Vorprodukten.“

Weiterlesen: Holzpreise explodieren: Altmaier will mehr Fichten fällen lassen | ET