Windkraft: Siedlungsabstände und Waldnutzung sind die zentralen Stellschrauben | heise online

Eine Fraunhofer-Studie hat untersucht, wieviel Fläche für Windparks übrig bleibt, wenn man die möglichen Konflikte berücksichtigt.

Weiterlesen: Windkraft: Siedlungsabstände und Waldnutzung sind die zentralen Stellschrauben | heise online

Rodung der Wurzelstubben an den Anlagenstandorten muss vorerst unterbleiben | Verwaltungsgerichtsbarkeit

Der Hessische Verwaltungsgerichtshof hat im Wege einer Zwischenentscheidung (sog. Hängebeschluss) vom 11. Mai 2022 dem Land Hessen aufgegeben, die von der Vorhabenträgerin für den Zeitraum ab dem 16. Mai 2022 angekündigten Arbeiten zur Rodung der Wurzelstubben an den Anlagenstandorten im geplanten Windpark Reinhardswald einstweilen zu unterbinden. Der Beschluss wurde den Verfahrensbeteiligten soeben bekanntgegeben.

„Rodung der Wurzelstubben an den Anlagenstandorten muss vorerst unterbleiben | Verwaltungsgerichtsbarkeit“ weiterlesen

Windkraftanlagen auf 250 ha im Gieseler Wald? – Firma juwi prüft Bedingungen – Osthessen|News

Das von Hessen-Forst ausgewiesene Gebiet im Staatswald gehört zu den zwei Prozent Landesfläche, die die hessische Landesregierung für regenerative Energien wie die Windkraft vorgesehen hat, um die Energiewende in Hessen umzusetzen.

Alles lesen: Windkraftanlagen auf 250 ha im Gieseler Wald? – Firma juwi prüft Bedingungen – Osthessen|News

Lesen Sie auch:

Planung für Windräder im Gieseler Forst beginnt bald: Naturschützer schlagen Alarm | Fuldaer Zeitung

Neuer Bericht: UN: Wälder mitentscheidend im Kampf gegen Klimawandel – [GEO]

Gegen den Klimawandel setzen die Vereinten Nationen auf die Wälder der Erde – und sehen in einer intakten Natur sogar wirtschaftliches Potenzial. Klar ist aber: Es gibt eine ganze Menge zu tun.

Weiterlesen: Neuer Bericht: UN: Wälder mitentscheidend im Kampf gegen Klimawandel – [GEO]

Daher fordert die NI:

„Keine Windenergie in unseren Wäldern und Schutzgebieten! Keine Abholzung von Wäldern für die Windindustrie! Die deutsche Politik ist auf dem falschen Weg. Sie will das Klima schützen, indem sie unsere Wälder industrialisiert. Das ist das Gegenteil von dem, was die UN fordert. Das ist absurd und dürfen wir nicht zulassen. Helft uns, die Pläne der Bundesregierung zu stoppen!“

Harry Neumann, Vorsitzender der Naturschutzinitiative (NI)

Greenwashing? Agrarkonzern plant Solaranlage – und will dafür Wald roden | correctiv.orb

So sieht Greenwashing aus: Die Lindhorst-Gruppe hat mit intensiver Landwirtschaft und Massentierhandel ein Vermögen gemacht. Recherchen von CORRECTIV und RBB zeigen auf, wie sie nun versucht, mit Solarparks Rendite und Image aufzupolieren. Aber dabei droht der Verlust von mehreren Hundert Hektar Wald.

Weiterlesen: Greenwashing? Agrarkonzern plant Solaranlage – und will dafür Wald roden

Der Windpark auf der Platte – ein Lehrstück Von Wolf Hockenjos | NI e.V.

Auf der Platte, dem Hochplateau östlich des Aussichtsbergs Kandel zwischen Dreisam- und Simonswäldertal gelegen, ist im Verlauf von zwei Jahrzehnten ein Windpark entstanden, der inzwischen aus neun Windenergieanlagen (WEA) besteht.

Weiterlesen: 26.04.2022 – Der Windpark auf der Platte – ein Lehrstück Von Wolf Hockenjos

21.04.2022 – NI begründet Klagen zum Reinhardswald

Die Naturschutzinitiative e.V. (NI) hat nunmehr umfangreich ihre Klage gegen die Errichtung von 18 Windenergieanlagen im Reinhardswald begründet. Auch zum Eilantrag, mit dem ein Baustopp bewirkt werden soll, wurde ergänzend antragsbegründend ausgeführt, denn die erteilte Genehmigung ist nach Auffassung der NI offensichtlich rechtswidrig.

Weiterlesen: 21.04.2022 – NI begründet Klagen zum Reinhardswald

Windräder im Wald? | Alles Wissen vom 21.04.2022 – HR

Die Energiewende kommt. Und mit ihr: viele neue Windräder. Die sollen dort hingestellt werden, wo der Wind besonders kräftig bläst – zum Beispiel in Waldgebiete. Doch was bedeutet das für Flora und Fauna?

Quelle: https://www.ardmediathek.de/video/alles-wissen/alles-wissen-vom-21-04-2022/hr-fernsehen/Y3JpZDovL2hyLW9ubGluZS8xNjg4MTY

“Entsetzlich”: Habecks Windkraft-Pläne stoßen in Südthüringen auf Widerstand | MDR.DE

(…) Andreas Chmiemelewski aus einem Ortsteil bei Schleusingen in Südthüringen ist ein Gründungsmitglied der Bürgerinitiative “Gegenwind im Kleinen Thüringer Wald”. Er und seine Mitstreiter wollen vor allem Windräder direkt im Wald verhindern. Das Eckpunktepapier Habecks findet Chmiemelewski entsetzlich. (…)

Alles lesen: “Entsetzlich”: Habecks Windkraft-Pläne stoßen in Südthüringen auf Widerstand | MDR.DE

„Wälder roden für Windräder – Die Öko-Lügen der Grünen“ | Bild.TV

Jan Schäfer bei Viertel nach Acht

Im hessischen Reinhardswald sollen 195 Jahre alte Bäume gerodet werden – für 18 Mega-Windräder. Bäume fällen für Windräder ist also besser als für Kohleabbau? Bei „Viertel nach Acht“ kritisiert BILD-Politikchef Jan Schäfer die Doppelmoral der Klimaaktivisten.