Die Energiewende-Märchentante und der tapfere Prinz – ACHGUT.COM

Claudia Kemfert ist eine deutsche Wirtschaftswissenschaftlerin und die Energiewende-Märchenerzählerin der Nation. Nebenberuflich ist sie die Leiterin der Abteilung Energie, Verkehr und Umwelt am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung sowie Professorin an der Leuphana Universität Lüneburg. Frau Professorin Kemfert ist nicht nur eine medial gefragte Expertin zur Klimapolitik, sondern auch politisch einflussreich. Was Herr Lauterbach für Corona ist, ist Frau Kemfert für die Energiewende. Sie wurde mit abstrusen Behauptungen und surrealen Berechnungen zum grünen Energiewende-Star, zur Schönrechnerin der Nation.

Weiterlesen: Die Energiewende-Märchentante und der tapfere Prinz – DIE ACHSE DES GUTEN. ACHGUT.COM

Eine wirtschaftliche Betrachtung von Windkraftanlagen in Süddeutschland › Umwelt-Watchblog

Im folgenden Beitrag befasst sich der Dipl.-Betriebswirt und Unternehmensberater Thomas Schürmann aus Ottobrunn bei München detailliert mit der Frage, ob der Bau und Betrieb von Windkraftanlagen in einem Schwachwindgebiet wie Südbayern wirtschaftlich sinnvoll ist.

Weiterlesen: Eine wirtschaftliche Betrachtung von Windkraftanlagen in Süddeutschland › Umwelt-Watchblog › Energiewende, Windkraft

Trotz laufendem Verfahren: Windkraft-Ausbau im Wald mit streng geschützter Vogelpopulation | Waldviertel, 02.12.2021

Österreich | Amtsgutachten fordert Abschaltzeiten von 6 Monaten

Zwettl (OTS) – Waldviertler Umweltschützer fordern sofortigen Baustopp, Rückbau der Anlagen und Renaturierung, um den gesetzmäßigen Zustand für die lokale Schwarzstorch-Population wieder herzustellen.

Weiterlesen: Trotz laufendem Verfahren: Windkraft-Ausbau im Wald mit streng geschützter Vogelpopulation | IG Waldviertel, 02.12.2021

Griechenland: Braunkohlekraftwerke wieder in Betrieb – Blackout News

Bis Ende 2018 war Griechenland einer der größten Betreiber von Braunkohlekraftwerken Europas. Mit dem Regierungswechsel 2019 hat auch Griechenland die Energiewende eingeleitet. Die neue Regierung hat sich das Ziel gesetzt bis zum Jahr 2023 alle griechischen Kohlekraftwerke abzuschalten. Jetzt nimmt Griechenland Braunkohlekraftwerke wieder in Betrieb.

Weiterlesen: Griechenland: Braunkohlekraftwerke wieder in Betrieb – Blackout News

Klimaaktivist kündigt Sabotageakte an – Blackout News

Weil ihnen die Dekarbonisierung Deutschlands nicht schnell genug geht, drohen Klimaaktivisten radikale Maßnahmen an. Sowohl brennende Autos in Showrooms, als auch Sabotageakte an Pipelines oder auf die Infrastruktur von Kraftwerken sehen sie als Notwehr gegen die aktuelle Klimapolitik der Regierung.

Weiterlesen: Klimaaktivist kündigt Sabotageakte an – Blackout News

Windflauten und die Folgen November 2021

Mit Dank an Bodo Zierenberg

Den Zappelstromausbau in seinem Verlauf halten weder Ochs noch Esel auf“. Dieser Wahlspruch des Schwarzen Kanals feierte fröhliche Urständ in der Sendung Plusminus, ausgestrahlt am 1. Dezember. Wer sich vor solchen selbsternannten öffentlich-rechtlichen „Energie- und Ultraschall-Voll-Experten“ schützen will, dem sei die folgende Präsentation unter dem angegebenen Link empfohlen:

Download (PDF, 1.29MB)

Kreis Gießen: Neuer Windpark in Staufenberg soll 8000 Haushalte versorgen können | Kreis Gießen | Gießener Allgemeine

Projektierer und Betreiber sollten endlich aufhören, die installierte WKA-Leistung in mit Strom versorgte Haushalte umzurechnen.

AKEN: Briefe an MdB zu Natur- & Artenschutz, Infraschall & Gesundheit

Die Briefe an die MdB können an Journalisten und eigene Netzwerke verteilt werden!

30.11.2021
Anschreiben Natur- und Artenschutz – an MdB
Download


30.11.2021
Details Natur- und Artenschutz – an MdB
Download


30.11.2021
Anschreiben Windenergie und Gesundheit – an MdB
Download


Quelle

Die Windkraft bringt keinen nennenswerten zusätzlichen Strom, verursacht aber gigantische Kosten für die Steuerzahler und die Umwelt | EIKE

Weiterlesen: Die Windkraft bringt keinen nennenswerten zusätzlichen Strom, verursacht aber gigantische Kosten für die Steuerzahler und die Umwelt | EIKE – Europäisches Institut für Klima & Energie

Kohleausstieg in der Lausitz: Lohnverfall, Abwanderung, Verödung? – WELT

Die künftige Regierung plant den vorgezogenen Kohleausstieg bis 2030. Braunkohle-Tagebaubetreiber RWE und Stromerzeuger Uniper halten das unter einigen Bedingungen für möglich. Doch Anwohner und Kraftwerksbetreiber in der Lausitz zweifeln.

Weiterlesen: Kohleausstieg in der Lausitz: Lohnverfall, Abwanderung, Verödung? – WELT