Es war einmal, als der FDP-Parteichef erklärte : “Das EEG muss weg“ | AGEU

In politisch grauer Vorzeit – es war der 26. Juni 2014 – publizierte der bereits damals als FDP- Parteichef tätige Christian Lindner  in der Zeitung „Der Tagesspiegel“ einen Gastbeitrag mit dem Titel „Von wegen Reform – das EEG muss weg“.

Unter der o.e. Überschrift steht eine Zusammenfassung , die den Wortlaut hat: „FDP-Chef Christian Lindner fordert ein Ende der EEG-Reform. Statt auf bezahlbare Preise und Versorgungssicherheit zu achten, fokussiert sich Deutschland geradezu religiös überhöht auf den Klimaschutz.“
Und unter seinem Foto steht die Bildunterschrift „Der Bundesvorsitzende der FDP Christian Lindner hält die Energiewende für gescheitert.“

Alles lesen

EEG-Umlage: Dieses Papier entlastet Betriebe mit hohem Stromverbrauch – WELT

Maschinenbauer, Ziegeleien und Gießereien – viele Betriebe mit hohem Stromverbrauch überleben nur, weil der Staat sie vor weiteren Kosten schützt. Die EU-Kommission wollte diese Unterstützung eigentlich stark einschränken. Nun könnte alles anders kommen.

Weiterlesen: EEG-Umlage: Dieses Papier entlastet Betriebe mit hohem Stromverbrauch – WELT

Grafiken Oktober 2021 und Zahlen der Strombörse EEX

Darstellung und Recherche: Rolf Schuster, Vernunftkraft Landesverband Hessen e.V.

Oktober 2021 EEX Saldo:      – 0,27 Milliarden €

„Grafiken Oktober 2021 und Zahlen der Strombörse EEX“ weiterlesen

Strom News: Industrie umging Milliardenzahlungen bei EEG-Umlage | WiWo

Mehrere Unternehmen haben sich laut dem „Spiegel“ immer wieder die EEG-Umlage zur Ökostrom-Förderung gespart. Es geht um gut zwei Dutzend namhafte Energiekonzerne und Stadtwerke – und acht bis zehn Milliarden Euro, die nicht an den Staat abgeführt wurden.

Weiterlesen: Strom News: Industrie umging Milliardenzahlungen bei EEG-Umlage

Mehr erfahren: Industriekonzerne sollen Milliardenzahlungen umgangen haben | FAZ

Gebotstermin 01. September 2021: Öffentliche Bekanntgabe der Zuschläge für Windenergie an Land

Die Bundesnetzagentur gibt die Ergebnisse des Verfahrens nach §35 Abs. 1 EEG für den Gebotstermin 1. September 2021 bekannt.

  • Der niedrigste Wert eines Gebots, das einen Zuschlag erhielt, beträgt 5,20 ct/kWh.
  • Der höchste Wert eines Gebots, das einen Zuschlag erhielt, beträgt 5,92 ct/kWh.
  • Der durchschnittliche, mengengewichtete Zuschlagswert beträgt 5,79 ct/kWh.

Es wurden 166 Gebote mit einem Gebotsvolumen von 1.493.940 kW bezuschlagt.

Für Hessen wurden folgende Gebote mit einem Zuschlag bedacht:

Doppelklick zum Vergrößern

Mehr erfahren: https://www.bundesnetzagentur.de/DE/Sachgebiete/ElektrizitaetundGas/Unternehmen_Institutionen/Ausschreibungen/Wind_Onshore/Gebotstermin_01_09_2021/Gebotstermin_01_09_21_node.html

und: https://www.bundesnetzagentur.de/SharedDocs/Pressemitteilungen/DE/2021/20211014_Onshore21-3-Bio21-2.html?nn=26577

 

Bauernfängerei: EEG-Umlage sinkt 2022 – nicht wirklich | TE

Die Übertragungsnetzbetreiber verkündeten am Freitag, dass die EEG-Umlage im kommenden Jahr auf 3,723 Cent pro Kilowattstunde vor derzeit 6,5 Cent sinken wird Ein durchschnittlicher Haushalt wird etwa 100 Euro im Jahr weniger für den direkten Strompreis bezahlen – und dafür über höhere Steuern geschröpft werden.

Weiterlesen: Bauernfängerei: EEG-Umlage sinkt 2022 – nicht wirklich

Die EEG-Umlage sinkt im kommenden Jahr deutlich – The Germanz

Linke Tasche – Rechte Tasche!

Die EEG-Umlage zur Förderung des Ökostroms sinkt im kommenden Jahr deutlich – eine Entwarnung bei den hohen Strompreisen bedeutet das aber nicht. Die Umlage sinkt auf 3,72 Cent pro Kilowattstunde.

Dazu trägt auch ein Milliardenzuschuss des Bundes bei.

Weiterlesen: Die EEG-Umlage sinkt im kommenden Jahr deutlich – The Germanz

Tagesschau vom 15.10.2021:

Lesen Sie dazu auch den Textbeitrag:
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/eeg-umlage-125.html

Weitere Pressestimmen:

Bauernfängerei: EEG-Umlage sinkt 2022 – nicht wirklich | TE

EEG-Umlage sinkt – Strom wird dennoch teurer

EEG-Umlage: Der Stromkunde wird künftig als Steuerbürger den Strom bezahlen | TE

Wirtschaftsminister will die EEG-Umlage senken. Solange sich an der Energiewende nichts ändert, sinken dadurch aber nicht die Stromkosten. Die zahlen die Leute dann eben über höhere Steuern. Es ist ein Verwirrspiel, nichts weiter.

EEG-Umlage: Der Stromkunde wird künftig als Steuerbürger den Strom bezahlen

Weiterlesen: EEG-Umlage: Der Stromkunde wird künftig als Steuerbürger den Strom bezahlen

Lesen Sie auch: Altmaier kündigt deutliche Senkung der EEG-Umlage an
| FAZ

 

Windenergie nachhaltig? Pusteblume – ACHGUT.COM

Die kurze Lebensdauer einer Windanlage bringt es mit sich, dass pro erzeugter Kilowattstunde Ressourcen in solchen Mengen vernichtet werden, dass sie mit dem Verbrauch von Rohstoffen wie Kohle und Öl in konventionellen Kraftwerken vergleichbar sind.

Weiterlesen: Windenergie nachhaltig? Pusteblume – DIE ACHSE DES GUTEN. ACHGUT.COM

In Baerbocks Wahlheimat werden 429 Windkraftanlagen stillgelegt – wohin mit dem Schrott? | EIKE

Ungelöste Fragen: Windräder werden 20 Jahre vom Steuerzahler gefördert; danach müssen sie sich wirtschaftlich selber tragen. Da das noch nie geschehen ist, werden in Brandenburg nun 429 Anlagen stillgelegt. Wohin mit den gewaltigen Schrottmengen?

Weiterlesen: In Baerbocks Wahlheimat werden 429 Windkraftanlagen stillgelegt – wohin mit dem Schrott? | EIKE – Europäisches Institut für Klima & Energie

Mehr als 400 Windkraftanlagen in Brandenburg werden stillgelegt | ET

Wegen auslaufender Förderung werden in nächster Zeit viele ältere Windräder vom Netz genommen. Was wurde vom Gesetzgeber für den Rückbau der gigantischen Räder vorgesehen?

Weiterlesen: Mehr als 400 Windkraftanlagen in Brandenburg werden stillgelegt

Grafiken August 2021 und Zahlen der Strombörse EEX

Darstellung und Recherche: Rolf Schuster, Vernunftkraft Landesverband Hessen e.V.

August 2021 EEX Saldo: – 1,16 Milliarden €

„Grafiken August 2021 und Zahlen der Strombörse EEX“ weiterlesen

Grafiken Juli 2021 und Zahlen der Strombörse EEX

Darstellung und Recherche: Rolf Schuster, Vernunftkraft Landesverband Hessen e.V.

Juli 2021 EEX Saldo: – 1,27 Milliarden €

Der im Vergleich zum Vormonat geringere volkswirtschaftliche Schaden
(– 1,27 Mrd. €) ist auf die wesentlich schlechtere Windausbeute zurückzuführen.

„Grafiken Juli 2021 und Zahlen der Strombörse EEX“ weiterlesen

Milliardenfrage EEG-Umlage: Die Kosten des Klimaschutzes | ET

Preisstabilisierung mit milliardenschweren Steuergeldern

Das bedeutet für den steuerzahlenden Bürger “Linke Tasche….Rechte Tasche”

Die Energiepreise sind gestiegen, zugleich sollen die Anstrengungen für den Klimaschutz erhöht werden. Was wollen die wahlkämpfenden Parteien? Und was bedeutet das für die Bürger?

Weiterlesen: Milliardenfrage EEG-Umlage: Die Kosten des Klimaschutzes | ET

Grafiken Juni 2021 und Zahlen der Strombörse EEX

Darstellung und Recherche: Rolf Schuster, Vernunftkraft Landesverband Hessen e.V.

Juni 2021 EEX Saldo: – 1,43 Milliarden €

„Grafiken Juni 2021 und Zahlen der Strombörse EEX“ weiterlesen