BMWi – Altmaier: „Europäische Kommission genehmigt EEG 2021“

Die Europäische Kommission hat am 29. April 2021 das neue Erneuerbare-Energien-Gesetz beihilferechtlich genehmigt, das am Jahresanfang in Kraft getreten ist („EEG 2021“). Das EEG 2021 enthält die Rahmenbedingungen für den Ausbau der erneuerbaren Energien in Deutschland. Im Umfang der Genehmigung kann das zum 1. Januar 2021 in Kraft getretene Gesetz damit ab sofort angewendet werden.

Weiterlesen: BMWi – Altmaier: „Europäische Kommission genehmigt EEG 2021“

Weitere Informationen zum EEG 2021 und seiner Genehmigung durch die Kommission finden Sie in den FAQ.

Energieversorgung in Deutschland: Jederzeit Strom ist von gestern | TE

Von Holger Douglas

Die grüne Abgeordnete Sylvia Kotting-Uhl hat klargestellt: Jederzeit Strom ist von gestern. Zukünftig muss VW von November bis März die Produktion einstellen und der Kühlschrank läuft nur Mittags: Strom nur noch, wenn Wind und Sonne liefern. Sonst ist Blackout.

Weiterlesen: Energieversorgung in Deutschland: Jederzeit Strom ist von gestern | TE

Lesen Sie auch: Stromversorgung in Zukunft “grundlastfrei und angebotsorientiert” | Manfred Haberburg | achgut.com

und Endlich von der drückenden Grundlast befreit | Dirk Maxeiner| achgut.com

Servus TV: Blackout – Kein Plan für den Notfall

Sendung vom 29. April 2021 | Servus TV

Experten sind sich einig: die Wahrscheinlichkeit eines überregionalen Stromausfalls steigt. Das hätte weitreichende Konsequenzen. Auch wenn es für viele schwer vorstellbar ist, aber das Leben kommt zum Stillstand. Wie gut sind wir vorbereitet? Was tut die Politik, wie sicher sind Stromnetze und Notfallsysteme und wie können wir selbst vorsorgen?

Das Video kann hier abgerufen werden: https://www.servustv.com/videos/aa-27eq5wp4w1w11/

Ökostrom: Versorger liefern bis zu 58 Prozent weniger als offiziell angegeben – DER SPIEGEL

Viele deutsche Stromversorger sind schmutziger, als sie tun. Ein Gesetz will, dass sie ihren Ökostromanteil künstlich groß rechnen. Nach jahrelanger Kritik plant die Regierung nun eine Reform.

Weiterlesen: Ökostrom: Versorger liefern bis zu 58 Prozent weniger als offiziell angegeben – DER SPIEGEL

Wie die Solarstromrevolution im Jemen dem ganzen Land das Wasser abgraben könnte | DW

Während des Krieges haben die Jemeniten auf Solarenergie für Häuser und Krankenhäuser sowie für Wasserpumpen gesetzt. Aber neue Forschungen sagen, dass zu viel Wasser gepumpt wird und das ganze Land in Gefahr ist.

Ein Bericht, der diese Woche vom Conflict and Environment Observatory in Großbritannien veröffentlicht wurde, kommt zu dem Schluss, dass im Jemen zwar jetzt noch überall die Lichter brennen, es aber sehr bald kein Wasser mehr geben könnte. Und, so wird vermutet, die Solarenergie ist schuld daran.

Weiterlesen: How Yemen’s solar power revolution could drain the whole country of water | DW

Schallbelastung von Windrädern: Bürgerinitiative kritisiert Altmaier | Handelsblatt

Eine Entschuldigung von Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) wegen eines Rechenfehlers zur Schallbelastung von Windrädern halten Bürgerinitiativen für unangebracht. “Altmaier hat sicher nur seine Ausbauziele vor Augen und hat den gesundheitlichen Aspekt nicht verstanden”, sagte Rainer Ebeling von der Bürgerinitiative Vernunftkraft am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur. “Der ist von dem Messfehler nämlich unberührt.” Die erheblichen Gesundheitsprobleme zahlreicher Anwohner von Windanlagen würden durch einen Rechenfehler nicht gelindert. Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) sollte sich für das Thema mehr interessieren und umfangreiche Studien initiieren.

Weiterlesen: Wirtschaft, Handel & Finanzen: Schallbelastung von Windrädern: Bürgerinitiative kritisiert Altmaier | Handelsblatt

Klage gegen Windenergieanlagen bei Metzenhausen erfolglos: Anwohner kann sich nicht auf Abstandsregelung im Landesentwicklungsprogramm berufen

Oberverwaltungsgericht Rheinland-Pfalz | Pressemitteilung Nr. 16/2021
Urteil vom 31. März 2021, Aktenzeichen: 1 A 10858/20.OVG

Die Genehmigung von drei Windenergieanlagen (WEA) in der Nähe von Metzenhausen verletzt einen hiergegen klagenden Anwohner nicht in seinen Rechten. Dies entschied das Oberverwaltungsgericht Rheinland-Pfalz in Koblenz.

Download (PDF, 104KB)

Quelle

 

 

Neue Studie: Einfluss erhöhter atmosphärischer CO2-Konzentrationen auf die globale Vegetationsentwicklung sowie den Ertrag und die Produktqualität im landwirtschaftlichen Pflanzenbau – EIKE –

Neues Papier zum positiven Einfluss des CO2 auf das Pflanzenwachstum von Wolfgang Merbach, Helfried Zschaler, Dietrich Schulzke

Eine Zusammenfassung der Studie können Sie hier lesen: Neue Studie: Einfluss erhöhter atmosphärischer CO2-Konzentrationen auf die globale Vegetationsentwicklung sowie den Ertrag und die Produktqualität im landwirtschaftlichen Pflanzenbau – EIKE

Hier finden Sie die ganze Studie.

Artikel in der WELT AM SONNTAG vom 25. April über das tief verschlungene Netzwerk und die Finanzströme der Klimalobby

Sehr gut recherchierter Artikel in der WELT AM SONNTAG vom 25. April von Daniel Wetzel und Axel Bojanowski über das tief verschlungene Netzwerk und die Finanzströme der Klimalobby.

Kaufen und lesen. Online nicht verfügbar.

„Artikel in der WELT AM SONNTAG vom 25. April über das tief verschlungene Netzwerk und die Finanzströme der Klimalobby“ weiterlesen

Woher kommt der Strom? 15. Woche | ACHGUT.COM

Von Rüdiger Stobbe

Das Wichtigste der 15. Analysewoche vorweg: Die konventionellen Stromerzeuger konnten die insgesamt schwache regenerative Stromerzeugung bis auf wenige Ausnahmen gut nachführen. Die Strompreise, die Deutschland erzielte, waren auskömmlich. Stromversorgung ist sehr komplex. Auch, weil sie ein Gleichzeitigkeitsgeschäft ist. In dem Moment, wenn Energie per Strom benötigt wird, muss der Strom erzeugt werden.

Weiterlesen: Woher kommt der Strom? 15. Woche – DIE ACHSE DES GUTEN. ACHGUT.COM

Die bisherigen Artikel der Kolumne Woher kommt der Strom? mit jeweils einer kurzen Inhaltserläuterung finden Sie hier.

Niederlande fördert Kerntechnik – wegen deutscher Energiewende – ACHGUT.COM

Bildquelle: freestockgallery.de

Die deutsche „Energiewende“ strahlt nun auch bis in die Niederlande. Wenn die Versorgung mit preisgünstiger Grundlast aus dem nahegelegenen rheinischen Braunkohlerevier nicht mehr möglich ist, muss Ersatz her: Erdgas scheidet aus, weil die eigene Förderung stark rückläufig ist und das Gas dringend für Haushalte, Industrie und Landwirtschaft gebraucht wird. Sonne und Wind geht nicht, da schon Deutschland fanatisch auf diese Karte setzt. Wenn in Deutschland Dunkelflaute herrscht, dann auch in den Niederlanden. Was bleibt also anderes als Kernkraftwerke?

Weiterlesen: Niederlande fördert Kerntechnik – wegen deutscher Energiewende – DIE ACHSE DES GUTEN. ACHGUT.COM

Land Berlin kauft Stromnetz für rund zwei Milliarden Euro von Vattenfall zurück | ET

[…] Der energiepolitische Sprecher der Berliner FDP-Fraktion, Henner Schmidt, kritisierte die Entscheidung hingegen. „Das Land Berlin zahlt nun über 2 Milliarden Euro an Vattenfall, ohne dadurch wirklich Einfluss auf die Umgestaltung der Energieversorgung nehmen zu können, da das Stromnetz sehr stark reguliert ist“, erklärte Schmidt. Der Kaufpreis sei zu hoch angesetzt, dies sei „ein schlechtes Geschäft für das Land Berlin“. […]

Alles lesen: Land Berlin kauft Stromnetz für rund zwei Milliarden Euro von Vattenfall zurück | Epoch Times