Energiewende und Klimaschutz: Großbritannien baut Atomenergie aus | FAZ

Die britische Regierung setzt weiter auf den Ausbau von Nuklearenergie als Teil ihrer CO2-Reduktionsstrategie. Am Montag genehmigte Premierminister Boris Johnson den Start von Verhandlungen mit dem französischen Energiekonzern EdF über die Finanzierung des neuen Doppelreaktors Sizewell C für 20 Milliarden Pfund (22 Milliarden Euro).

Weiterlesen: Energiewende und Klimaschutz: Großbritannien baut Atomenergie aus | FAZ

Was das Virus mit der Energiewende zu tun hat | TE

2020 hat der Verbrauchsrückgang aufgrund von COVID-19 zur größten Reduzierung der Treibhausgasemissionen seit 1945 geführt. Es bräuchte ähnliche Einschränkungen in jedem Jahr der kommenden Dekade, um die politisch vorgegebenen Klimaziele zu erreichen.

Weiterlesen: Was das Virus mit der Energiewende zu tun hat | Tichys Einblick

Obelix würde sagen: Die spinnen, die Europäer – AG E+U – Die Realisten

750 Milliarden Euro will die Europäische Union nach bisherigem Diskussionsstand in ihr „Green Deal“-Vorhaben stecken. Schon vor der Corona-Pandemie war der Green Deal eine gigantische Herausforderung gewesen. Jetzt, wo etliche Industriezweige um das Überleben kämpfen müssen, verteidigt die Kommission weiterhin ihr Vorhaben gegen Kritik aus den Mitgliedsstaaten.

Der CO2-Anteil aus der Verbrennung beträgt ca. 7,461 Gt (71 %), Quelle: Worldometer

Weiterlesen: Obelix würde sagen: Die spinnen, die Europäer – AG E+U – Die Realisten

Energiewende-Kritiker fordern: Wälder statt Windkraftanlagen | TE

Von Prof. Fritz Vahrenholt

Während hierzulande Hitzerekorde vermeldet wurden, belegt die globale Betrachtung gleichleibende Temperaturen im August. Während in Deutschland der Wald der Windkraft weichen muss, wäre weltweite Wiederaufforstung die zielführende Politik zur CO2-Reduktion.

Weiterlesen: Energiewende-Kritiker fordern: Wälder statt Windkraftanlagen | TE

Grundsatzpapier Windkraftnutzung in Deutschland von Prof. Werner Mathys

(Überarbeitete Version, Juni 2020)
Der Rückgang der Biodiversität wird nicht vom Klimawandel, sondern in erster Linie durch den Ausbau der EE verursacht. Der Ausbau der Windenergie führt nicht zu einem Rückgang der CO2-Emissionen und ist deshalb Klima-unwirksam. Der weitere Ausbau der Windkraft ist verfassungswidrig und verstösst gegen Art. 20a GG – ein kritischer Beitrag von Prof. Dr. Werner Mathys, Verein Gegenwind/Windkraft mit Vernunft Greven e.V.

Download (PDF, 3.48MB)

Quelle: Gegenwind Greven

Fritz Vahrenholt in Münster: „Die Energiewende – ein drohendes Desaster“ | Die Kalte Sonne

Fritz Vahrenholt hielt am 12. Februar 2020 vor dem Zwei-Löwen-Klub zu Münster einen Vortrag mit dem Titel „Die Energiewende –ein drohendes Desaster„. Eingeladen hatte der „Arbeitskreis Energie & Klima“.
Die Vortrags-Folien können Sie auf vahrenholt.net/publikationen herunterladen (pdf hier).

Mehr erfahren

Soviel Realismus konnte natürlich nicht allen gefallen, es gab kräftig Aktivisten-Lärm. Trotzdem sind die Botschaften bei den Zuhörern offenbar angekommen. Die Westfälischen Nachrichten berichteten am 13.2.2020 über die Veranstaltung.

Die unheilvolle Verbindung von Politik und Wissenschaft mit scheinwissenschaftlicher Ideologie – | UTR e.V.

Eine Reihe von Verantwortungsträgern verbreitet in der Öffentlichkeit falsche Informationen, welche die Bevölkerung irreführen und Politiker zu Maßnahmen verleiten, die volkswirtschaftliche Schäden verursachen. Insbesondere wird die falsche Behauptung verbreitet, Kohlendioxid-Emissionen würden eine globale Erwärmung verursachen, die zu Klimakatastrophen führt.

Weiterlesen: Die unheilvolle Verbindung von Politik und Wissenschaft mit scheinwissenschaftlicher Ideologie. – |Umwelt|Technik|Recht| e.V.

Der CO2-Flottengrenzwert kommt – was bedeutet das? | EIKE

Die Brüsseler Regierung der Europäischen Union verlangt ab 1. Januar von europäischen Autoherstellern, sogenannte Flotten-Grenzwerte für Kohlendioxid einzuhalten.

Limits für die wesentlich stärkeren Treibhausgase Methan oder Wasserdampf gibt es seltsamerweise nicht, obwohl ein Verbrennungsmotor mit jedem Molekül CO2 mindestens ein Molekül heißes Wasser ausstößt (…)

Weiterlesen bei Eike

Weltklimakonferenz Madrid: Hysterische Phantastereien und Billionensummen | TE

Von Holger Douglas

In Madrid treffen sich 25.000 »Klima-Schützer«, nachdem viele von ihnen um die halbe Welt geflogen sind. Die Reduktion von Treibhausgas-Emissionen macht übrigens in einem Land Fortschritte, dessen Präsident lieber zuhause blieb.

Quelle: Tichys Einblick

Weiterlesen: Weltklimakonferenz Madrid: Hysterische Phantastereien und Billionensummen – Tichys Einblick

Das Märchen von den Erneuerbaren Energien ist zerstört – ScienceFiles

Im Märchen der Erneuerbaren Energien rettet die Ingenieur-Prinzessin mit Wind- und Solarenergie den Planeten vor der CO2-emittierenden Kohle-Hexe. Prinzen kommen in der Moderne nicht mehr vor, die linke Identitätspolitik hat sie dem Matriarchat geopfert. Die schönen Windturbinen, um die Kinderlein tanzen, nachdem sie sie mit Fingerfarben bemalt haben und die schicken Solarparks, die weite Landstriche in glänzende und funkelnde Hügel und Täler verwandeln, sie sorgen dafür, dass Prinzessin und Kindlein auch morgen noch leben, wenn sie es sich leisten können.

Weiterlesen: Das Märchen von den Erneuerbaren Energien ist zerstört – ScienceFiles

CO2-Kompensationen: Der Ablasshandel der Klima-Religion | TE

Von Ferdinand Knauss

Der Klimaschutz-Aktivismus nimmt immer deutlicher quasi-religiöse Erscheinungsformen an. Dazu zählt auch die Praxis von Ablass-Zahlungen für C02-Emissionen. Der Glaube an deren Heilswirkung ist aber schon erschüttert.

Weiterlesen: CO2-Kompensationen: Der Ablasshandel der Klima-Religion-TE

Klimapolitik und Energiewende ruinieren Natur und Wirtschaft – AG E+U – Die Realisten

„Die einzige Möglichkeit, klimaradikal Kohlendioxid einzusparen, wäre es, Gesellschaften gründlich zu verarmen. Noch nie versuchte ein Land wie Deutschland mit einer solchen Entschlossenheit, die Wurzeln seines Wohlstandes zu kappen“.

Weiterlesen: Klimapolitik und Energiewende ruinieren Natur und Wirtschaft – AG E+U – Die Realisten

CO2: Über welche Mengen reden wir eigentlich? – AG E+U – Die Realisten

Es vergeht kaum noch ein Tag, an dem nicht das Kohlenstoffdioxid (CO2) in den Medien und in der Politik thematisiert wird. Obwohl dieses Gas für das Leben auf der Erde eine entscheidende Voraussetzung ist, wird der vom Menschen verursachte CO2-Anteil unbegreiflicherweise als Schadstoff eingestuft und für den Klimawandel verantwortlich gemacht. Selbstverständlich gibt es zwischen dem natürlichen und dem vom Menschen verursachten Kohlenstoffdioxid in chemischer oder physikalischer Hinsicht keinen Unterschied.

 

Alles lesen: CO2: Über welche Mengen reden wir eigentlich? – AG E+U – Die Realisten