Die radikale Null in Netto-Null bewegt sich außer Reichweite | AGEU

Wer gegen die Klima- und Umweltpolitik seine Stimme erhebt, sei es auch mit fundierten fachlichen und wissenschaftlichen Argumenten, wird sehr schnell zum Klimaleugner abgestempelt. Nur das Mitläufertum zählt, nicht die faire Auseinandersetzung mit den Themen.

Dass das vom Menschen durch Verbrennung fossiler Energieträger erzeugte Kohlenstoffdioxid CO2 ursächlich für den Klimawandel sein soll, darüber gibt es in der westlichen Politik und in der Öffentlichkeit keine Diskussion mehr. Diese Annahme ist sakrosankt.

Weiterlesen: http://www.ageu-die-realisten.com/archives/5673

Bei mir stirbt der Wald anders – ACHGUT.COM

Von Stefan Klinkigt

Ich wandere seit vielen Jahren jede Woche im Elbsandsteingebirge. Zwar blutet mir derzeit das Herz angesichts gespenstisch toter Wälder. Aber ich kann meine persönlichen Erlebnisse in der Natur mit Medienberichten vergleichen – ein heilsames Verfahren.

(…) Grüne Weltklimaretter behaupten ja – und so übernehmen es kritiklos viele Medien – schuld daran sei der „menschengemachte Klimawandel“. Im „Klimawaldprogramm“ der Grünen wird absurderweise noch immer vom „Klimakiller CO2“ geframed, völlig ignorierend, dass CO2 lebenswichtiger Bestandteil für Pflanzenwachstum ist. Hartnäckig ignoriert wird offenbar auch die Tatsache, dass die Ursachen für das Desaster an anderer Stelle zu suchen sind – zumindest in „meinem Wald“. (…)

Weiterlesen: Bei mir stirbt der Wald anders – DIE ACHSE DES GUTEN. ACHGUT.COM

Studie bringt größtes Argument für E-Autos ins Wanken – „Gravierende Rechenfehler“ | BW24

Autobauer wie Mercedes-Benz setzen voll aufs E-Auto. Ein Papier von 171 Wissenschaftlern sorgt aber für Wirbel: E-Autos sind wohl umweltschädlicher als gedacht.

Weiterlesen: Studie bringt größtes Argument für E-Autos ins Wanken – „Gravierende Rechenfehler“

Das Comeback der Kohle unter den klimaneutralen Grünen | Dr. René Sternke

Folgender Beitrag von Horst Arlt zeigt, wie wenig sich die Bundesregierung um die von ihr propagierte Doktrin vom Treibhauseffekt durch CO2, die gegen den 2. Hauptsatz der Wärmelehre verstößt, bekümmert, wenn sie gemäß ihren lobbyistischen Zielen diese oder jene Energiebranche bedient.

Weiterlesen: Das Comeback der Kohle unter den klimaneutralen Grünen | Dr. René Sternke

Der Ozean nimmt immer noch Kohlenstoff auf – vielleicht mehr als wir glauben | EIKE

Jüngste Studien über Kohlenstoff abbauende Mikroben deuten darauf hin, dass wir noch viel über die biologische Kohlenstoffpumpe des Ozeans lernen müssen.

Weiterlesen: Der Ozean nimmt immer noch Kohlenstoff auf – vielleicht mehr als wir glauben | EIKE – Europäisches Institut für Klima & Energie

Studie zeigt: Wasserstoff klimaschädlicher als CO2 – Blackout News

Beim Klimaschutz und der damit verbundenen Reduzierung von CO₂ geht, die Diskussion immer wieder auf die Nutzung von grünem Wasserstoff hinaus. So will man damit Erdgas ersetzen, Autos sollen damit fahren und Stahl soll damit hergestellt werden. Unzählige Firmen arbeiten an Methoden zur Wasserstoffgewinnung, dessen Transport und späteren Nutzung. Jetzt zeigt eine neue Studie der britischen Regierung aber, Wasserstoff ist deutlich klimaschädlicher als CO₂.

Weiterlesen: Studie zeigt: Wasserstoff klimaschädlicher als CO2 – Blackout News

Wieviel kostet die CO2-Neutralität? – Energiejournal 5

Themen der 5. Ausgabe:

  • 0:00 Begrüßung
  • 0:24 Kleine Photovoltaik-Anlagen gefährden die Netzstabilität
  • 1:47 Wieviel kostet eine CO2-neutrale Schweiz?
  • 9:23 Gefährliche Abhängigkeit von Graphit-Lieferungen aus China

Ein Vergleich der Treibhauswirksamkeit von Kohle und Gas | AGEU

Eine neue wissenschaftliche Untersuchung von Dr. Lars Schernikau und Professor William Smith (Washington University, St. Louis), “Climate Impacts of Fossil Fuels in Today’s Energy Systems”, die kürzlich von Experten begutachtet und veröffentlicht wurde, gibt ein Beispiel dafür, wie verzerrend und kostspielig Energiepolitik sein kann, wenn sie versucht, ökologische Herausforderungen zu berücksichtigen, ohne den gesamten Lebenszyklus von Energiesystemen und alle verfügbaren Informationen zu berücksichtigen. 

„Ein Vergleich der Treibhauswirksamkeit von Kohle und Gas | AGEU“ weiterlesen

Wieviel CO2 muss emitiert werden um ein 3 MW Windgenerator zu bauen und zu installieren? | EIKE

Rechnen sich Windräder?

Ohne darauf einzugehen, ob und wem Windräder nützen, soll hier nur die Frage beschäftigen: gewinnt man die in Windräder investierte Erzeugungs-Energie durch den Betrieb wieder zurück?

Zur Klärung dieser Frage soll im Folgenden der Energieaufwand für die wesentlichen Komponenten eines Windrades untersucht werden: Als Beispiel soll ein Standard Windrad mit 3 MW Leistung dienen, was derzeit die häufigste Bauform zu sein scheint. Alle Angaben stammen aus dem Internet.

Alles lesen: Wieviel CO2 muss emitiert werden um ein 3 MW Windgenerator zu bauen und zu installieren? | EIKE – Europäisches Institut für Klima & Energie