Globale Gier nach Brennstoffen??? – deutschem Kraftwerk ist die Kohle ausgegangen | Finanzmarktwelt

Wenn Deutschland Zechen schließt wie  Ibbenbüren und Prosper Haniel, ist der Kohlemangel  nicht allein der “Gier” zuzuschreiben.

(…) Und jetzt ganz aktuell sieht man an einer Meldung aus Deutschland, welche ganz konkreten Auswirkungen diese Energiekrise jetzt schon hat. Laut Meldungen musste das Steag-Kohlekraftwerk in Bergkamen in Nordrhein-Westfalen diese Woche geschlossen werden, weil es einen Mangel an Steinkohle geben soll. Ein Sprecher der Steag soll gesagt haben, dass es eine starke Nachfrage nach Kohle gebe, und ebenso eine starke Nachfrage nach Transporten mit Binnenschiffen. Logistisch gebe es für das Kraftwerk dazu keine Alternative. (…)

Alles lesen: Globale Gier nach Brennstoffen – deutschem Kraftwerk ist die Kohle ausgegangen

Kernenergie in Tschechien – ACHGUT.COM

Hin und wieder empfiehlt es sich, mal einen Blick auf seine „kleinen“ Nachbarn zu werfen. Dies gilt ganz besonders für die, die glauben, immer voran gehen zu können – sonst könnten die irgendwann feststellen, dass sie ganz allein dastehen, umzingelt von Andersdenkenden. Tschechien war und ist Kohlenland.

Quelle: Kernenergie in Tschechien – DIE ACHSE DES GUTEN. ACHGUT.COM

Mehr Strom mit Braun- und Steinkohle in Deutschland | ET

Der Energieverbrauch in Deutschland steigt – und weil mehr Strom mit fossilen Brennstoffen produziert wird, erhöhen sich auch die Kohlendioxidemissionen.

(…) Nach Berechnungen der Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen (AGEB) legte der Verbrauch gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 4,3 Prozent zu. Die temperaturbereinigten Verbrauchswerte lägen aber um mehr als 7 Prozent unter dem Wert der ersten sechs Monate des Jahres 2019. (…)

Weiterlesen: Mehr Strom mit Braun- und Steinkohle in Deutschland

Globale Strom-Nachfrage und Kohleverbrauch steigen nach COVID-19 rasant | EIKE

Elektrizitätsverbrauch und Wirtschaftswachstum gehen Hand in Hand. Und da sich die weltweite Stromnachfrage nach den COVID-19-Abschaltungen weiter erholt, wird auch der Einsatz von Kohle in den Entwicklungsländern zunehmen. In der Tat wird erwartet, dass die globale Kohlenachfrage im Jahr 2022 einen Rekordwert erreichen wird, was wahrscheinlich die Bemühungen zur Reduzierung der Treibhausgasemissionen behindern wird.

Weiterlesen: Globale Strom-Nachfrage und Kohleverbrauch steigen nach COVID-19 rasant | EIKE – Europäisches Institut für Klima & Energie

Schwierige Energiewende: Kohlepreis geht durch die Decke – news.ORF.at

Laut „Financial Times“ („FT“) stieg der Preis für australische Kohle, die einen besonders hohen Brennwert hat, seit Jahresbeginn um 80 Prozent. Eine Tonne dieser Kohle, die der Referenzwert im Großteil Asiens ist, steht jetzt bei 146 Dollar je Tonne. Das ist der höchste Preis seit zehn Jahren. Und auch südafrikanische Steinkohle hat laut dem Branchendienst Argus ein Zehnjahreshoch erreicht. Der Preis stieg seit Jahresbeginn um 44 Prozent.

Weiterlesen: Schwierige Energiewende: Kohlepreis geht durch die Decke – news.ORF.at

Asiens Energiewende: Asiatische Staaten wollen über 600 neue Kohlenkraftwerke bauen | EIKE

China, Indien, Indonesien, Japan und Vietnam planen den Bau von mehr als 600 Kohlenkraftwerken, teilte der Think Tank Carbon Tracker am Mittwoch mit.

Asiens Energiewende: Asiatische Staaten wollen über 600 neue Kohlenkraftwerke bauen

Weiterlesen: Asiens Energiewende: Asiatische Staaten wollen über 600 neue Kohlenkraftwerke bauen | EIKE – Europäisches Institut für Klima & Energie

Denkfabrik: Mehr als 600 Kohlekraftwerke in fünf asiatischen Ländern geplant | ET

China, Indien, Indonesien, Japan und Vietnam planen demnach aktuell den Bau von mehr als 600 Kohlekraftwerken. Insgesamt sollen die Kraftwerke 300 Gigawatt Energie erzeugen – das entspricht in etwa der gesamten Erzeugungskapazität von Japan.

Weiterlesen: Denkfabrik: Mehr als 600 Kohlekraftwerke in fünf asiatischen Ländern geplant | ET

Polen widersetzt sich EuGH-Entscheidung zum Stopp für Tagebau Turow – Pro Lausitzer Braunkohle e.V.

Flag-map of Poland
Quelle: wikimedia

Der Streit im Dreiländereck um den polnischen Braunkohlen-Tagebau Turow wärt viele Jahre. Einer Klage Tschechiens hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) jetzt stattgegeben und den sofortigen Stopp des Tagebaus angeordnet, zumindest bis zum endgültigen Urteilsspruch. Ungeachtet dessen hält Polen am Betrieb des Tagebaus fest. Es gehe um die Energiesicherheit des Landes und damit um Schulen, Kliniken und Unternehmen.

Weiterlesen: Polen widersetzt sich EuGH-Entscheidung zum Stopp für Tagebau Turow – Pro Lausitzer Braunkohle e.V.

Kohle-Ausstieg: Der Fehlstart wird für Uniper zum Geschäftsmodell – WELT

Die jüngste Abschaltung von elf Steinkohlekraftwerken erweist sich als verfrüht. Ein Großkraftwerk musste seit Jahresbeginn schon sechsmal wieder zurück ans Netz geholt werden. Für Betreiber Uniper wird Versorgungssicherheit zum Geschäftsmodell.

Weiterlesen: Kohle-Ausstieg: Der Fehlstart wird für Uniper zum Geschäftsmodell – WELT

Energie: “Dunkelflaute”: Kohlekraftwerke arbeiten unter Volllast | ZEIT ONLINE

Die Kohlekraftwerke der Leag in der Lausitz und auch die Tagebaue arbeiten nach Angaben des Unternehmens seit Jahresbeginn mit voller Auslastung, um die Stromversorgung zu sichern. Hintergrund ist demnach die von der Energiewirtschaft so bezeichnete «Dunkelflaute» zu dieser Jahreszeit, bei der Solarstrom und Windkraft kaum einen Beitrag leisten.

Weiterlesen: Energie: “Dunkelflaute”: Kohlekraftwerke arbeiten unter Volllast | ZEIT ONLINE