WDR – Westpol: Wald oder Windrad

Westpol | vom 16.09.2018 | WDR

Umweltschützer kämpfen gegen den Ausbau der Windenergie in Wäldern. Sie beklagen, der Lebensraum von geschützten Vögeln, Fledermäusen und anderen Tieren gerate zunehmend in Gefahr.

Die Windenergiebranche hingegen beschwichtig, nicht jeder Wald sei ein schützenswerter Lebensraum, zudem würden die Flächen für den Ausbau der Energiewende benötigt. Die alte Landesregierung hatte den Bau von Windrädern im Wald erlaubt. Die neue Landesregierung hat das wieder eingeschränkt. WESTPOL besucht Naturschützer und Investoren in Aachen, wo für Windräder bereits 10.000 Bäume gefällt wurden.

Bild anklicken um das Video abzurufen!

Warum die Front gegen Windräder immer größer wird

FAZ vom 06.09.2018 – von Michael Alshelm

Leseprobe:

Zerstörte Landschaften, geschredderte Vögel, krank machender Lärm: Die Front gegen Windräder wird größer. Ein Projekt im Weserbergland zeigt das ganze Ausmaß der Kontroverse. Doch nicht nur dort brodelt es.

Dem Schlossherrn fehlt die Hoffnung. „Ich fühle mich alleingelassen und habe resigniert“, sagt Lippold von Klencke. Alle seine Bedenken seien von den Behörden abgetan worden. Auf dem Tisch vor ihm liegen Briefe, die er geschrieben hat. Ernsthaft befasst habe sich niemand mit seinen Argumenten. Auch die für den Denkmalschutz zuständigen Stellen hätten ihn nicht unterstützt. Und so hadert von Klencke mit dem, was kommen wird.

Hinter einer bewaldeten Höhe werden gerade acht riesige Windkraftanlagen montiert. Jede hat eine Höhe von 217 Metern. Das Projekt sorgt auch aufgrund der speziellen Lage an einem…

Den kostenpflichtigen Artikel können Sie hier erwerben:
http://www.faz.net/-gqe-9e2mo?premium

Windkraftanlagen beeinträchtigen die Erdbebenbeobachtung in Deutschland

Stellungnahme der Arbeitsgruppe Seismologie des
“Forschungskollegiums Physik des Erdkörpers (FKPE)” zur Errichtung
von Windkraftanlagen in Deutschland aus dem Jahr 2013

Darin kommt man zu dem Ergebnis, dass Windkraftanlagen im Boden durch die Bewegung des Rotors erhebliche Erschütterungen erzeugen, die noch in mehreren Kilometern Entfernung stark genug sind, um Messungen empfindlich zu stören.

Abschließend wird darin die Empfehlung ausgesprochen, innerhalb eines Radius von 17,5 km um die Messstationen auf die Errichtung und Genehmigung von WKA zu verzichten.

Um das Rausch-Budget nicht zu stark negativ zu belasten, sollten innerhalb eines Radius von 10 km keine Windkraftanlagen zugelassen werden.

Die Stellungnahme kann hier abgerufen werden

Filmvorführung in Korbach “Der Bauer und sein Klima” am 21. September 2018

“Windveto Waldeck Frankenberg” lädt zur Filmvorführung
“Der Bauer und sein Klima” ein. Der Eintritt ist frei!

Freitag, 21. September 2018 um 19:30

Bürgerhaus Korbach
Kirchstraße 7,
34497 Korbach (Karte)

„Filmvorführung in Korbach “Der Bauer und sein Klima” am 21. September 2018“ weiterlesen

Demos und Aktionen in Hessen

Filmvorführung in Korbach “Der Bauer und sein Klima” am 21. September 2018

Demonstration “Für eine vernünftige Energiepolitik in Hessen” am 22. September in Wiesbaden

Podiumsdiskussion zur Energiepolitik nach den Landtagswahlen – 28.09.2018 – Marburg

Info-Veranstaltung „Windkraft in Bad Soden-Salmünster“ am Freitag, 28. September 2018

Podiumsdiskussion: “Energiewende – Irrweg oder Zukunft” am 10. Oktober in Wetzlar-Blasbach

Petition: Stopp der Zerstörung des Reinhardswaldes in Hessen durch Windkraftpläne

Bayern: Unwählbar – Grünes Sicherheitsrisiko

Bayernkurier – Bayerns Grüne wollen unbegrenzte Zuwanderung unter Preisgabe des Sozialstaats. Dazu Fahrverbote, Politik gegen die Landwirte und eine unverantwortliche Energiepolitik. Mit Linksradikalen machen sie gemeinsame Sache gegen Bayerns Polizei.

„Bayern: Unwählbar – Grünes Sicherheitsrisiko“ weiterlesen

Video: Der wahre Preis der Elektroautos

Doku | planet e. vom 09.09.2018

Elektromobilität gilt als Heilsbringer: umweltfreundlich, sauber, nachhaltig. Doch die notwendigen Rohstoffe für die Akkus sind knapp und stammen oft aus problematischen Quellen.

Quelle: https://www.zdf.de/dokumentation/planet-e/planet-e-der-wahre-preis-der-elektroautos-100.html

Umfrage der CDU Butzbach zur Windkraft

UMFRAGE zur WINDKRAFT

Bitte klicken Sie den folgenden Link an und stimmen Sie ab:

Aufruf zur Anfrage

Hinweis: Die Abstimmung erfolgt anonym, seitens des Anbieters ist eine Sperre eingebaut, die nur ein einmaliges Abstimmen ermöglicht. Es werden keine Daten gespeichert, die unter die Anwendung des DSGVO fallen.

Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke (Kassel) über Windkraft, Pipeline und Airport

Interview der HNA mit Dr. Walter Lübcke (Regierungspräsident Kassel) zu den Themen Windkraft, Pipeline und Airport

Herr Dr. Lübcke, im nördlichen Teil des Regierungspräsidiums Kassel gibt es zwei große Themen, die die Menschen bewegen. Eines ist die Windkraft. Wie sehen Sie als Regierungspräsident den Widerstand, der sich seit Jahren dagegen artikuliert?

Dr. Walter Lübcke: Wir haben den Auftrag und die Gesetzeslage, die von Bund und Land beschlossene Energiewende umzusetzen. Wir prüfen die damit zusammenhängenden fachlichen Fragen. Das Land sagt, wir brauchen zwei Prozent der Landesfläche als Windvorrangflächen, das heißt, dass 98 Prozent der Flächen dafür nicht in Frage kommen. Als Behörde nehmen wir die Einwendungen auf und sortieren sie. Von den 32 000 Einwendungen gegen die Standorte in der Region waren 30 000 Unterschriften für eine Sammelpetition. Etwa 1500 waren Einwendungen mit inhaltlicher Substanz. Viele beziehen sich auf das Thema Tourismus oder Infraschall.

Weiterlesen: https://www.hna.de/lokales/hofgeismar/calden-ort74694/regierungspraesident-dr-walter-luebcke-ueber-windkraft-pipeline-und-airport-10205578.html

Report Mainz: Geld frisst Land

Deutschland wird für Gewerbegebiete zubetoniert!

1800 Windkraftanlagen Zubau pro Jahr bedeutet einen Flächenverbrauch von 180 Quadratkilometer pro Jahr. Dies ergibt einen Flächenverbrauch von 50 Fußballfeldern pro Tag. Flächen, die der Natur verloren gehen und für eine sinnvolle weitere Nutzung nicht mehr zur Verfügung stehen. Schon einmal darüber nachgedacht?

Quelle: https://www.swr.de/report/geld-frisst-land-deutschland-wird-fuer-gewerbegebiete-zubetoniert/-/id=233454/did=22334326/nid=233454/qb9oz4/index.html

 

20 Fragen und Antworten zur Energiewende

Von Dr. Klaus Taegder

Die im Folgenden aufgeworfenen Fragen und Antworten sollen die grundlegenden Probleme der Energiewende in übersichtlicher, möglichst kurzer und verständlicher Form beleuchten, ohne dabei in die Tiefe zu gehen und sollen Anregungen für vertiefte Nachforschungen geben. Einige vertiefte Darstellungen sind bereits auf dieser Internetseite enthalten.

Download (PDF, 166KB)

Quelle: http://www.ageu-die-realisten.com/archives/2955