Erosion und Verschmutzung der Rotorblätter von Windkraftanlagen – Englisch Auflage

Autoren:
  • Bård-Einar Rimereit (Weatherford International)
  • Asbjørn Solbe
  • Jan-Erik Weinbach (Vestland county)

Ein Bericht über ein viel zu wenig beachtetes Thema verfasst: Emissionen von Mikroplastik und möglichen toxischen Verbindungen aus Windkraftanlagen. Unsere Schätzungen zu den Emissionen basieren auf dem Bericht “Rain Erosion Maps for Wind Turbines Based on Geographical Locations: A Case Study in Ireland and Britain”, Universität Strathclyde, 2021. Es ist schwierig, gute und unparteiische Quellen für das Problem der Emissionen von Windturbinenblättern zu finden.

Download (PDF, 5.96MB)

Quelle: https://www.researchgate.net/publication/353395665_Leading_Edge_erosion_and_pollution_from_wind_turbine_blades_5_th_Edition_-_English

Österreich: Rotorblatt stürzt von Windrad – Blick

Niemand sei durch das 45 Meter lange Teil verletzt worden, wie ein Sprecher des Energieversorgers EVN der Nachrichtenagentur APA am Sonntag sagte. «Ein vergleichbarer Fall ist unseres Wissens nach noch nie passiert», sagte Sprecher Stefan Zach.

Weiterlesen: Österreich: Rotorblatt stürzt von Windrad – Blick

Lesen Sie auch: Nach Absturz: Sonderprüfung für Windräder gleichen Typs | Heute.at

“Fiese Fasern”: Carbonfasern in Windkraftanlagen – Wattenrat Ostfriesland

von Stephan Stallmann

Eine sträflich unterschätzte Gefahr bei Havarien von Windkraftanlagen, eine Grauzone in Bezug auf die Genehmigung nach dem Bundesimmissionsschutzgesetz und der europäischen Rechtsprechung: Carbonfasern sind für den Einbau in Windkraftanlagen kaum geeignet, doch die Behörden ignorieren dies bislang.

Weiterlesen: “Fiese Fasern”: Carbonfasern in Windkraftanlagen – Wattenrat Ostfriesland

Windkraft in der Diskussion: Rotorblätter müssen nachhaltiger werden | Euronews

Eine der Schwachstellen erneuerbarer Energien ist das Recycling. Bei der Windkraft sind die Blätter besonders problematisch. Der Markt und Forscher drängen auf mehr Nachhaltigkeit. Unreported Europe hat recherchiert.

Mehr erfahren und Video abrufen: Windkraft in der Diskussion: Rotorblätter müssen nachhaltiger werden | Euronews

Video: Erneute Rotorblattschäden an VESTAS V136 WKA im Windindustriegebiet Grohnde-Kirchohsen!

Gehen die “Pleiten, Pech und Pannen” in der nächsten Runde weiter? Nach dem aufwändigen Austausch der Rotorblätter an zwei WKA zu Beginn des Jahres 2020, waren im Juli 2020 nun erneut Schäden an mindestens einer weiteren WKA aufgetreten. Wieder öffnete sich die Hinterkanten eines Rotorblatters. Der Austausch erfolgte im September 2020.

Recherchen ergaben, dass in Hessen, Baden-Württemberg und Thüringen weitere VESTAS V136 WKA von Rotorblattschäden betroffen waren.

Liste aller Unfälle

 

Niedersachsen: Teile eines Rotorblattes abgebrochen | n-tv.de

Harsum (Niedersachsen)

In Harsum im Landkreis Hildesheim sind Teile des Rotorblatts eines Windrades herabgestürzt. Verletzt wurde niemand, wie ein Polizeisprecher am Dienstag sagte. Etwa die Hälfte des Flügels brach ab. Die Ursache des Zwischenfalls im Ortsteil Hönnersum sei noch völlig unklar, die Ermittlungen liefen, sagte der Sprecher.

Mehr erfahren: Niedersachsen & Bremen: Teile eines Windrades abgebrochen: keine Verletzten – n-tv.de

BR24: Faktenfuchs – Wenn Windräder Müll produzieren

Die bayerische Staatsregierung kündigt an, Windräder errichten zu lassen. Zugleich müssen deutschlandweit in den kommenden Jahren tausende Windräder abgebaut werden. Ein Problem beim Rückbau sind die Rotorblätter. Sie lassen sich kaum recyceln.

„BR24: Faktenfuchs – Wenn Windräder Müll produzieren“ weiterlesen

Windkraftanlagen sind grün – aber nicht recycelbar | ET

20 Jahre nach Inbetriebnahme endet in den nächsten Jahren die Förderung unzähliger Windkraftanlagen. Bis heute gibt es jedoch kein industrielles Verfahren zum Recycling der Rotorblätter. In den USA stapeln sie sich deshalb auf Mülldeponien – in Europa müssen sie verbrannt werden.

„Windkraftanlagen sind grün – aber nicht recycelbar | ET“ weiterlesen

Video: VESTAS V136 Windkraftanlage mit Risiko?

Pleiten, Pech und Pannen- unter der Rubrik könnte man dieses Bauprojekt auch ablegen. Nach nur einem Jahr “Betriebszeit” ergaben sich massive Rotorblattschäden. Für die breite Öffentlichkeit blieben die Schäden unzugänglich bzw. wurden großzügig kleingehalten.

„Video: VESTAS V136 Windkraftanlage mit Risiko?“ weiterlesen

Windrad in Haltern verliert Flügel – B58 gesperrt

Haltern – Bei starkem Wind hat ein über 140 Meter hohes Windrad in Haltern am Montagnachmittag ein Rotorblatt verloren!

Das 4,8 Millionen Euro teure Windrad stammt laut dem Bericht aus dem Jahr 2014. Die Nabenhöhe beträgt 143 Meter, mit Flügeln ist es 230 Meter hoch.

Glück, dass niemand von den herabstürzenden Teilen getroffen wurde…

Mehr erfahren bei Haltener Zeitung

 

HZ vom 14.05.2020: Windradschaden in Haltern: Gutachter findet Ursache

HZ vom 23.06.2020: Nach Flügel-Abbruch: WGH sieht in Windkraftanlagen eine Gefahr

 

 

 

Vestas V136 mit Rotorblattschäden stehen noch immer still

Die Vestas V136 im Windindustriegebiet Grohnde-Kirchohsen stehen noch immer still (wir berichteten).

Die massiven Rotorblattschäden machen einen vollständigen Austausch der Rotorblätter erforderlich. Die schadhaften Anlagen werden von Trianel Erneuerbare Energien GmbH und Co. KG und Ebert Erneuerbare Energien Windkraft Verwaltungsgesellschaft mbH “betrieben”.
Ob die Ersatzteile überhaupt geliefert werden können?