Kahlberg: Auch der Sensenmann war bei der Einweihung!

Vom „wichtigen Beitrag“ zur unerlässlichen Energiewende war ebenso die Rede, wie heftige Proteste zahlreicher Bürgerinitiativen die die offizielle Einweihung des Windparks Kahlberg auf der Wegscheide bei Grasellenbach begleiteten.

Kam als für geschützte Vogelarten wie den Schwarzstorch todbringender Sensenmann verkleidet mit einer aus Windradflügeln bestehenden blutigen Sense: Udo Bergfeld, Sprecher der BI Siedelsbrunn und Ulfenbachtal.

Bericht bei Fakt.de lesen

Paderborner Erzbischof kämpft gegen Windräder

Paderborn/Arnsberg
Jedenfalls hat der 70-jährige Kirchenmann seine Unterschrift unter einen flammenden Appell gegen die Windkraftanlagen gesetzt.
Mit seinem Namen unterstützt der Erzbischof die Aufforderung an NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU), dem Windpark seine Genehmigung zu versagen.

“Mit dem Appell an die Landesregierung ist der Warsteiner Anti-Windkraft-Initiative ein echter PR-Coup gelungen”, meint die Neue Westfälische. Nicht nur der Erzbischof habe einen Appell gegen die Windkraftanlagen unterschrieben, sondern auch der aus dem sauerländischen Brilon stammende frühere Chef der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Friedrich Merz, und die Inhaberin der Warsteiner Brauerei, Catharina Cramer.

Alles lesen in der Neuen Westfälischen Zeitung

Leben neben Windkraft

Dorfbewohner in Casekow und Luckow können sich nicht mit Strommühlen arrangieren und kritisieren Lärm und Schlagschatten.

„Alle stören sich an den Geräuschen. An sie kann man sich nicht gewöhnen. Auch über den Schattenschlag der Rotorblätter wird häufig diskutiert“, schildert Elke Kraus. Sie ist in Luckow geboren und will wissen: „Was passiert mit dem Geld, das die Gemeinde für die Windkraft kriegt? Luckow wird vergessen. Das spendierte Spielgerät ist nach Petershagen gegangen.“ Christian Hänsel bemängelt: „Bis auf den Lärm und die nächtliche Diskobeleuchtung haben wir nichts von den Anlagen.”

Weiterlesen bei MOZ.de

Gegenwind TV – Vogelsberg: Kritische Fragen zu Windkraftanlagen

Dieser Film beleuchtet die kritischen Fragen zu Windkraftanlagen im Vogelsberg. Die große Anhäufung im Vogelsberg ruft verschiedene Bürgerinitiativen auf, sich zu wehren.

Der Film wurde im Auftrag der Bürgerinitiative Almenrod-Lauterbach, mit Unterstützung der Landschaftsschützer zwischen Rhön und Vogelsberg: Heilbad Salzschlirf – Großenlüder – Burgenstadt Schlitz e. V., von der Redaktion e-motion-film.de erstellt. Nehmen Sie sich Zeit und schauen hinter den Kulissen, wie es zu Genehmigungen von Windkraftanlagen kommt. Bekannte Persönlichkeiten kommen zu Wort!

61. Wald-Michelbacher Donnerstags-Demo am 20. September 2018

Zu Gast bei der 61. Wald-Michelbacher Donnerstags-Demo
René Rock
(Fraktionsvorsitzender der FDP im Landtag und
Spitzenkandidat seiner Partei für die Landtagswahl)

Treffpunkt Donnerstag ab 18.00 Uhr
Wald-Michelbach, Ludwigstraße, Bushalteplatz Amtsgericht (Karte)

Der Countdown zur Wahl zum 20. Hessischen Landtag läuft!

Keine Windräder in den Reinhardswald!

Das engagierte Ehepaar Müller-Zitzke aus dem Reinhardswald hat einen tollen Beitrag “Keine Windräder in den Reinhardswald!” verfasst. Der Artikel wurde unkorrigiert beim Debatten-Magazin “The European” veröffentlicht.
Leseprobe:
Wir – das sind die Menschen vor Ort, einfache Bürgerinnen und Bürger der Region, die ehrenamtlich, neben dem ganz normalen alltäglichen Wahnsinn, Initiativen gründen, Aktivitäten bündeln, sich immer wieder neu und in der Tiefe fachkundig machen, die Bevölkerung auf Marktständen und Parkplätzen, in Kundgebungen und auf Bürgerfesten, in Dorfgemeinschaftshäusern und Ratsversammlungen informieren, Demos organisieren, Planungstreffen abhalten, unzählige Telefonate und Gespräche führen, oder spätabends schließlich am PC sitzen und Zeilen schreiben, so wie jetzt gerade.

„Keine Windräder in den Reinhardswald!“ weiterlesen

Vom Rheingau lernen heißt Rotoren stoppen

Die Weinregion bleibt vorerst frei von Windrädern. Wie hat sie das nur geschafft? Die Widerständler ziehen ihre Bilanz des Abwehrkampfes, und sie geben Tipps für einen dauerhaften Erfolg.
http://plus.faz.net/faz-plus/rm-hessen/2018-09-03/1f137505572d7effb14424d4a053f671/?GEPC=s9

Hier kann die im Artikel genannte Broschüre bestellt werden:
https://www.pro-kulturlandschaft-rheingau.de/inhalte/1/aktuelles/47503/der-rheingau-sagt-nein-die-erfolgreiche-geschichte-einer-buergerinitiative/index.html