Bürgerinitiative sammelt 1400 Unterschriften gegen Windpark – Bergsträßer Anzeiger

Quelle: https://windkraftfreier-odenwald.de/aktuell/

Lindenfels/Reichelsheim
Trotz einer klaren Positionierung der Gemeinde Reichelsheim gegen Windkraftanlagen auf dem Stotz zwischen Reichelsheim, Fürth und Mossautal sollen dort sechs der höchsten Windturbinen mit bis zu 247 Metern gebaut werden. Die „Bürgerinitiative Reichelsheim Windkraftfreier Odenwald“ lehnt dies ab.

Weiterlesen: Bürgerinitiative sammelt 1400 Unterschriften gegen Windpark – Bergsträßer Anzeiger

Kritiker des Reinhardswald-Windparks reichen zwei Bürgerbegehren ein | hessenschau.de

Geplante Windräder sind im nordhessischen Reinhardswald schon länger ein Zankapfel. In Trendelburg wurden nun Unterschriften für gleich zwei Bürgerbegehren eingereicht, die den Bau verhindern sollen. Der Bürgermeister teilt die Kritik.

Weiterlesen: Kritiker des Reinhardswald-Windparks reichen zwei Bürgerbegehren ein | hessenschau.de | Wirtschaft

Hessische Windkraftgegner wollen Wirtschaftsminister im Autokorso besuchen | Details

(…) Was in Südhessen für großes mediales Interesse und Aufmerksamkeit sorgte, will Bergfeld jetzt auf ganz Hessen ausdehnen. Für Freitag, 12. März, und damit zwei Tage vor den Kommunalwahlen in Hessen, ruft er zu einem weiteren Autokorso durch ganz Hessen bis zum Wirtschaftsministerium in Wiesbaden auf. (…)

Alles lesen: Details

Vogelschutz soll Vorrang vor Anlagen im Kohlwald bei Schrecksbach haben | HNA

Die Kommunalpolitiker in Schreckbach haben ein Gutachten in Auftrag gegeben, um Windkraftanlagen im Kohlwald zu verhindern. Insgesamt soll das Vorhaben 25.000 Euro kosten.

Weiterlesen: Vogelschutz soll Vorrang vor Anlagen im Kohlwald bei Schrecksbach haben | Schrecksbach | HNA

Erneut Protestflug gegen Naturzerstörung durch Windkraft: Bannerflug über den hessischen Spessart am Samstag, 19. September ab 10:30 Uhr

Die sechs Windkraftanlagen im hessischen Spessart nahmen kürzlich ihren Betrieb auf. Die Einweihungsfeierlichkeiten fanden bei dem Miteigentümer Energieversorgung Offenbach (EVO) statt.

Aus Protest gegen die damit einhergehende Naturzerstörung, Zerstörung des Landschaftsbildes, Störung und Tötung von streng geschützten Tierarten und nicht zuletzt gegen die Gefährdung unserer Gesundheit protestieren hunderte von Vernunftkraft-Mitbürger im östlichen Main-Kinzig-Kreis gegen dieses Projekt. Organisiert wird der Bannerflug von dem die Bürgerinitiativen vertretenden Verein Vernunftkraft Main-Kinzig / Naturpark Spessart e.V..

 

Vom Winde verweht? Kommen die Windräder, drohen Singschwan, Sumpfohreule, Kranich und Co. Lebensraumverlust und Tod

Hier die komplette Pressemitteilung der Deutschen Wildtier Stiftung abrufen

(…) In diesem Herbst  könnte es das letzte Mal sein, dass Ornithologen, Naturfreunde, Touristen und Fotografen die geflügelten Gäste des “internationalen Flugverkehrs” in dieser immensen Vielfalt bestaunen können. “Die Friedländer Große Wiese ist ein großartiger Rastplatz für zahlreiche Wat- und Wasservögel”, sagt Hilmar Freiherr von Münchhausen, Geschäftsführer der Deutschen Wildtier Stiftung. “Wenn in dieses Naturparadies Windenergieanlagen gebaut werden, wird dies dramatische Folgen für die Vogelwelt haben.”

Auf einer Fläche von insgesamt 251 Hektar soll ein Windpark entstehen. Zwölf Windkrafträder, jedes über 200 Meter hoch, sollen gebaut werden. Der Streit um die Friedländer Große Wiese dauert bereits seit über fünf Jahren – jetzt stand die fünfte öffentliche Beteiligung an. (…)

Lesen Sie hier die Stellungnahme der Deutschen Wildtier Stiftung: http://ots.de/rsg2OC

 

Klimaschutz auf Kosten des Naturschutzes? | OP+

RP Gießen entscheidet: Keine Umweltverträglichkeitsprüfung für WindkraftVorranggebiet bei Niederasphe nötig

Sechs Windräder sollen bei Niederasphe entstehen. Politisch sind sie gewollt. Doch aus der Bevölkerung gibt es Widerstand.

Quelle: Klimaschutz auf Kosten des Naturschutzes? | OP Marburg Plus

Windkraftanlagen: Stadtwerke-Union Nordhessen blitzt mit Umstimmungsversuch ab | Hann. Münden

Abgeblitzt ist die Stadtwerke-Union Nordhessen (SUN) mit dem erneuten Versuch, die Stadt Hann. Münden umzustimmen, doch noch eine Zufahrt auf ihrem Territorium zum Steinberg bei Witzenhausen-Ziegenhagen zu erlauben, wo ein Windpark errichtet werden soll.

Quelle: Windkraftanlagen: Stadtwerke-Union Nordhessen blitzt mit Umstimmungsversuch ab | Hann. Münden