Windkraft: Der flügellahme Hoffnungsträger der Energiewende – FOCUS Online

Weil Deutschland parallel aus Kohle und Kernenergie aussteigtWeiterlesen, müssen Solar- und Windenergie massiv ausgebaut werden – auch damit die Emobilität genügend “grünen” Strom bekommt. Die Windräder machen aber längst nicht an allen angepeilten Standorten Sinn.

Weiterlesen: Windkraft: Der flügellahme Hoffnungsträger der Energiewende – FOCUS Online

Erster deutscher Gas-Versorger gibt auf – ACHGUT.COM

Die drastisch gestiegenen Gaspreise zwingen in Deutschland einen ersten Versorger in die Knie, meldet n-tv.de. Die im niedersächsischen Salzbergen ansässige Deutsche Energiepool habe auf ihrer Webseite mitgeteilt, vielen Kunden die Lieferverträge gekündigt zu haben.

Weiterlesen: Erster deutscher Gas-Versorger gibt auf – DIE ACHSE DES GUTEN. ACHGUT.COM

und:  Deutsche Energiepool kündigte Kunden die Verträge :
Preisschock bei Erdgas: Erster Anbieter gibt auf! | Berliner Kurier

Anmerkung: Im Jahr 2015 verkaufte BASF alle deutschen Gasspeicher an Russen! In wessen Hände befinden sich unsere Gasspeicher heute?

Neuer Rekord bei den Strompreisen – das Leben wird teurer | ET

Wie viel müssen Sie für Strom und Nahrungsmittel ausgeben?

Immer mehr. In der diesjährigen Sommerbefragung der R+V Versicherung geben die 2.400 Studienteilnehmer die persönliche finanzielle Lage als wichtiges Problem an.

Weiterlesen: Neuer Rekord bei den Strompreisen – das Leben wird teurer

Die Net Zero-Agenda kommt zu uns – mit horrenden Stromrechnungen | EIKE

Angesichts rekordhoher Energiekosten geht Europa das Gas aus und es kommt zu einer „Stromkrise“, die sich seit Jahren anbahnt.

Weiterlesen: Die Net Zero-Agenda kommt zu uns – mit horrenden Stromrechnungen | EIKE – Europäisches Institut für Klima & Energie

Windflaute im September und explodierender Börsenpreis

Von Rolf Schuster – Mitglied bei Vernunftkaft Hessen

Vergleicht man die ersten 15 Tage im September 2021 mit den gleichen Zeiträumen in den Jahren 2018, 2019 und 2020, zeigt sich eine 15-tägige Dauerflaute, in der nur 41,9% der Einspeisung des Jahres 2019 erreicht wurde. Rechnet men den Zubau an Leistung ein , so erreichte die Einspeisung 2021 nur 39,3% von 2019.Scheinbar hat dies auch die Strombörse eingepreist.


Es sieht so aus, dass die Baerbock-Kobolde schon ihr Unwesen im deutschen Stromnetz treiben.

Strom wird immer teurer: Energiewende hinterlässt ihre Spuren

Im Großhandel ist Strom mittlerweile doppelt so teuer wie im Schnitt der Vorjahre. Nicht nur in Deutschland steigen die Preise.

Brief von Prof. Dr.-Ing. Helmut Alt an die Redaktion der FAZ

Quelle: Strom wird immer teurer: Energiewende hinterlässt ihre Spuren

Windenergie nachhaltig? Von wegen | EIKE

Die kurze Lebensdauer einer Windanlage bringt es mit sich, dass pro erzeugter Kilowattstunde Ressourcen in solchen Mengen vernichtet werden, dass sie mit dem Verbrauch von Rohstoffen wie Kohle und Öl in konventionellen Kraftwerken vergleichbar sind.

Windenergie nachhaltig? Von wegen

Weiterlesen: Windenergie nachhaltig? Von wegen | EIKE – Europäisches Institut für Klima & Energie

In Baerbocks Wahlheimat werden 429 Windkraftanlagen stillgelegt – wohin mit dem Schrott? | EIKE

Ungelöste Fragen: Windräder werden 20 Jahre vom Steuerzahler gefördert; danach müssen sie sich wirtschaftlich selber tragen. Da das noch nie geschehen ist, werden in Brandenburg nun 429 Anlagen stillgelegt. Wohin mit den gewaltigen Schrottmengen?

Weiterlesen: In Baerbocks Wahlheimat werden 429 Windkraftanlagen stillgelegt – wohin mit dem Schrott? | EIKE – Europäisches Institut für Klima & Energie

Mehr als 400 Windkraftanlagen in Brandenburg werden stillgelegt | ET

Wegen auslaufender Förderung werden in nächster Zeit viele ältere Windräder vom Netz genommen. Was wurde vom Gesetzgeber für den Rückbau der gigantischen Räder vorgesehen?

Weiterlesen: Mehr als 400 Windkraftanlagen in Brandenburg werden stillgelegt

Energiewende: „Wir werden einen hohen Preis bezahlen“ – WELT

Wie verändert sich Deutschland, wenn die Pläne zur Energiewende umgesetzt werden? Der frühere Präsident der Hamburger HafenCity Universität, Walter Pelka, hat das durchgerechnet und spricht von einem „surrealen Bieterwettbewerb“.

WELT AM SONNTAG: Die Bundesregierung und die EU setzen stark auf einen Ausbau der Windenergie, um die fossile Stromerzeugung zu ersetzen. Gleichzeitig sollen Elektroantriebe die Verbrennungsmotoren ersetzen. Malen sie mal ein deutsches Landschaftsbild des Jahres 2050, wie sehen die ländlichen Gebiete dann aus?

Walter Pelka: Wichtig ist für dieses Bild, dass wir uns darüber im Klaren sind, dass eben nicht nur der aktuell mit fossilen Energieträgern, also Kohle, Öl und Gas, generierte Strom CO2-frei erzeugt werden muss, sondern die gesamte in unserem Land benötigte Energie, also etwa fünfmal so viel. Notwendig ist eine Energiewende und nicht nur eine Stromwende. Das wird in der Öffentlichkeit und in der Politik häufig durcheinandergebracht und führt zu Fehleinschätzungen. Um den gesamten aktuellen Energieverbrauch der Sektoren Industrie und Gewerbe, Verkehr, Haushalte, Handel und Dienstleistungen CO2-frei durch Windkraft zu decken, müsste Deutschland flächendeckend – und nicht nur der ländliche Raum – mit einem Raster von 1-Kilometer-Maschenweite überzogen werden.

Der kostenpflichtige Artikel kann hier erworben werden: Energiewende: „Wir werden einen hohen Preis bezahlen“ – WELT

Energiewende: Flaute treibt Energiepreis auf Rekordhöhe | TE

Von Holger Douglas

So teuer war Strom in Deutschland noch nie: Über 90 Euro kostet die Megawattstunde jetzt. Und der Preis steuert weiter neue Rekorde an. Ohne Wind bringen eben noch so viele Windräder nichts.

Flaute treibt Energiepreis auf Rekordhöhe

Weiterlesen: Energiewende: Flaute treibt Energiepreis auf Rekordhöhe

Grafiken August 2021 und Zahlen der Strombörse EEX

Darstellung und Recherche: Rolf Schuster, Vernunftkraft Landesverband Hessen e.V.

August 2021 EEX Saldo: – 1,16 Milliarden €

„Grafiken August 2021 und Zahlen der Strombörse EEX“ weiterlesen

Woher kommt der Strom? Woche 33 – ACHGUT.COM

Wieder schön sichtbar das clevere Handeln der Schweiz und Polens: Strom günstig einkaufen und zu höheren Preisen verkaufen.

Wir machen es weniger clever. In der 33. Woche (Abbildung) hat Deutschland insgesamt mehr Strom exportiert als importiert. Unter dem Strich kostete der Importstrom 89,84 €/MWh, für den Exportstrom bekam Deutschland 75,25 €/MWh.

Weiterlesen: Woher kommt der Strom? Woche 33 – DIE ACHSE DES GUTEN. ACHGUT.COM

Die bisherigen Artikel der Kolumne Woher kommt der Strom? mit jeweils einer kurzen Inhaltserläuterung finden Sie hier.

Öko-Arbeitsplätze: Außer Spesen nichts gewesen | EIKE

Eine forcierte Klimapolitik schaffe wirtschaftliche Chancen und sorge für neue Arbeitsplätze. So werden dem Volk regelmässig Subventionen in grüne Technologien schmackhaft gemacht. Doch eine Studie kommt zu einem ernüchternden Schluss, was die Exportchancen von Ökotechnologien angeht.

Öko-Arbeitsplätze: Außer Spesen nichts gewesen

Weiterlesen: Öko-Arbeitsplätze: Außer Spesen nichts gewesen | EIKE – Europäisches Institut für Klima & Energie

Woher kommt der Strom? 32. Woche – ACHGUT.COM

Selbst produzierten Strom billig zu verschleudern oder zu verschenken, importierten aber teuer zu bezahlen – das ist nicht nur ökonomischer Unfug. Polen profitiert davon.

Seit einigen Wochen macht Polen am Geschäftsmodell „Strom aus Deutschland: Billig einkaufen – Teuer verkaufen“ mit. Das Pikante ist die Tatsache, dass Polen regenerativ geschwängerten Strom aus Deutschland billig einkauft bzw. umsonst abnimmt, um dann bei passender Gelegenheit den eigenen Strom, der zu Dreiviertel mittels Kohleverbrennung hergestellt wird, teuer an Deutschland zu verkaufen

Weiterlesen: Woher kommt der Strom? 32. Woche – DIE ACHSE DES GUTEN. ACHGUT.COM

Die bisherigen Artikel der Kolumne Woher kommt der Strom? mit jeweils einer kurzen Inhaltserläuterung finden Sie hier.