Nervosität in der Windbranche steigt

Die Branche steht vor dem Umbruch: Die Auftragslage wird dünner, die Gewinne auch. Nun steht eine Fusionswelle bevor, die es in sich haben wird.

Die 4,28 Cent beweisen erneut, dass es bei den staatlich garantierten Abnahmepreisen für den Strom nur eine Richtung geben kann: nach unten. Positiv für Verbraucher daran ist, dass  Öko-Energie rasant billiger wird. Negativ für Windanlagen-Hersteller und deren Zulieferer ist, dass die Kosten in einer nicht erwarteten Geschwindigkeit und Größenordnung gedrückt werden müssen. „Keine Frage, der Kosten- und Innovationsdruck für die Hersteller der Anlagen und ihre Zulieferer wird steigen“, sagt Matthias Zelinger, Geschäftsführer von VDMA Power Systems, in dem Verband haben sich die Maschinenbauer der Windbranche organisiert.
http://www.fr.de/wirtschaft/energie/windenergie-nervositaet-in-der-windbranche-steigt-a-1331517

Video: Landtag NRW – „Arbeitsplätze sichern durch Windkraftausbau“ ?

Wieder einmal ließ es sich der energiepolitische Sprecher der AfD Fraktion im NRW Landtag Dr. Christian Blex nicht nehmen, eine weiteres Wolkenkuckucksheim der Grünen alle Parteien genüsslich in seine Bestand zu zerlegen.

Video Am 13.07.2017 sprach Dr. Christian Blex zu einem Antrag der SPD.
„Arbeitsplätze sichern durch Windkraftausbau
Antrag der Fraktion der SPD Drucksache 17/83  Beratungsverfahren Block I direkte Abstimmung“
Erbarmungslos – mit dem Mut zur Wahrheit – werden sie von Blex exemplarisch aufgezählt und mit den vermeintlich grünen Idealen einer intakten Umwelt verglichen.

Quelle: https://www.eike-klima-energie.eu/2017/07/26/arbeitsplaetze-sichern-durch-windkraftausbau/

Protest gegen Windkraft in Grävenwiesbach

GrävenwiesbachSchon bald sollen sich im Bereich Siegfriedseiche Windräder drehen und der Gemeinde damit Einnahmen bringen. Doch sind diese Einnahmen auch sicher? Die Politiker der Unabhängigen Bürger (UB) haben da so ihre Zweifel und senden dem Gemeindevorstand einen ganzen Fragenkatalog dazu – und wollen natürlich auch Antworten in der Gemeindevertretersitzung am 5. September.

Weiterlesen: http://www.fnp.de/lokales/hochtaunus/usinger-land/Protest-gegen-Windkraft-in-Graevenwiesbach;art48706,2723415?mobileVersion=no

Kurzschluss bei der Energiewende

Von Daniel Wetzel – Erschienen in Welt am Sonntag vom 23.07.2017

Die Energiewende verändert Natur und Landschaft, verteilt Milliarden um und verheißt Rettung vor dem Klimawandel. Doch ein Blick auf das bislang Erreichte ernüchtert: Die zentralen Versprechungen der Ökostrom-Revolution wurden noch nicht eingelöst. Die Politik ist ratlos. Eine Zwischenbilanz.

Den kompletten Artikel hier lesen: http://hd.welt.de/Sonderseiten-edition/article166916155/Kurzschluss-bei-der-Energiewende.html

Odenwald: Neues vom Olt-OREG Rotor am Hainhaus

ODENWALD. – Immer wenn die Azaleen blühen beginnt das große Zittern in Lützelbach und im Erbacher Landratsamt.

Auf der einen Seite hat man größtmögliche Transparenz in Sachen Olt-OREG Rotor zugesagt, auf der anderen Seite liegen die katastrophalen Zahlen zum Windertrag des Vorjahres jeweils schon seit Anfang des laufenden Jahres auf dem Tisch und man schiebt sie von Schublade zu Schublade.

Weiterlesen: http://www.de-fakt.de/bundesland/hessen/odenwaldkreis/details/?tx_ttnews%5Btt_news%5D=2125&cHash=1e60b072f2e64ca3d1ca62e74ff3964d

Windige Prognosen kosten Juwi Millionen

Weil drei Windräder weniger Strom produzieren als versprochen, klagten zwei Stadtwerke 2015 gegen den Projektentwickler Juwi. Jetzt wurde der Streit beigelegt: Juwi nimmt die Mühlen zurück und zahlt 14 Millionen Euro.

Kompletten Artikel lesen: http://www.handelsblatt.com/unternehmen/energie/klage-gegen-oekofirma-windige-prognosen-kosten-juwi-millionen/20098582.html

Das ABC von Energiewende und Grünsprech 41 – Stromautobahn

Von Frank Hennig – S wie Stromautobahn

Die Mehrheit der verantwortlichen Politiker, Wissenschaftler und Techniker, die Bundesnetzagentur und Netzbetreiber betonen die Notwendigkeit des Netzausbaus, der durch zunehmende volatile Einspeisung dringender wird. Das politische Versäumnis, den Zubau regenerativer Einspeiser mit dem Netzausbau zu koordinieren, bringt diesen unter Zeitdruck.

Kompletten Beitrag lesen: https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/lichtblicke-kolumnen/das-abc-von-energiewende-und-gruensprech-41-stromautobahn/

Auch im Buch „Dunkelflaute“ im Kapitel „Phantomstrom“ beschrieben!

Studie von VGB PowerTech “Windenergie in Deutschland und Europa”

„..Die intuitive Erwartung einer deutlichen Glättung der Gesamtleistung in einem Maße, das einen Verzicht auf Backup-Kraftwerksleistung ermöglichen würde, tritt allerdings nicht ein. Das Gegenteil ist der Fall, nicht nur für ein einzelnes Land, sondern auch für die große Leistungsspitzen und -minima zeigende Summenzeitreihe der Windstromproduktion 18 europäischer Länder…”
Auszug aus der Studie von VGB Powertech
Link zu den Präsentationsfolien (alle Fakten in grafischer Form) der Studie: https://www.vgb.org/studie_windenergie_deutschland_europa_teil1.html?dfid=84458

Lesen Sie dazu auch den Beitrag vom Manfred Haferburg “Deuschland brütet ein Windei aus” erschienen:
http://www.achgut.com/artikel/deutschland_bruetet_ein_windei_aus

und https://www.eike-klima-energie.eu/2017/07/01/deutschland-bruetet-ein-windei-aus/

 

 

Main-Kinzig-Kreis: Kreiswerke setzen weiter auf Intransparenz

“Die Versorgungsservice Main-Kinzig GmbH – ein Tochterunternehmen der Kreiswerke – veröffentlicht ein in weiten Teilen geschwärztes Gutachten zum Fledermausmonitoring und nährt damit die Zweifel an einem ordnungsgemäßen Betrieb der Anlagen des Windparks Wächtersbach-Neudorf”, heißt es in einer Pressemitteilung der Bürgerinitiative “Windkraft im Spessart – In Einklang mit Mensch und Natur e.V.”.

Da die Anlagen in Neudorf bis Ende 2015 bereits einen Verlust von knapp 1 Million Euro eingefahren hätten, würde eine umfassende Abschaltung zum Schutz der Fledermäuse weitere Verluste nach sich ziehen. “Möglicherweise drücken sich die Kreiswerke deshalb vor einer vollständigen Offenlegung der Unterlagen um eine unabhängige Überprüfung der Gutachten zu verhindern.
Die BI fordert deswegen den Geschäftsführer der Kreiswerke Main-Kinzig Herrn Schneider erneut auf, seiner gesetzlichen Verpflichtung nach dem hessischen Umweltinformationsgesetz nachzukommen und umgehend alle Gutachten und Monitoring-Berichte für den Windpark Wächtersbach-Neudorf offenzulegen”, heißt es in der Pressemitteilung abschließend.

Weiterlesen: http://www.vorsprung-online.de/politik/113115-windkraft-kreiswerke-setzen-weiter-auf-intransparenz.html

 

Windindustrie”park” Weilrod: 2016 weiterer Verlust in Höhe von 543.000 Euro!

ABO-Invest: Die Bürgerwindaktie – Windflaute belastet Konzernergebnis

Quelle (Seite 18 Geschäftsberichte 2016) :
http://www.buergerwindaktie.de/images/pdf/Geschaeftsberichte/web_GB_Invest_AG_2016.pdf

Pressemitteilung der ABO-Invest Bürgerwindaktie: http://www.buergerwindaktie.de/info-center/pressemitteilungen/2017/2017-05-22_ergebnis-2016.html

Donnersbergkreis: Millionenverlust bei Windkraft-Beteiligung

Eigentlich sollte die Windkraft Geld in die Kasse spülen. Das war das Ziel der 2014 gegründeten Anstalt des öffentlichen Rechts „Energiekonzepte Donnersberg“ bei den Winkraftbeteiligungen. Doch stattdessen sieht es derzeit nach Millionenverlusten aus.
„Der Wind weht nicht in dem Maße wie erhofft“, sagt Landrat Winfried Werner. Laufe es so weiter, komme die Anstalt des öffentlichen Rechts spätestens 2019 in finanzielle Bedrängnis und brauche Mittel des Kreises, um gerettet zu werden. „Mit dem Wissen von heute würde ich die Entscheidung von damals nicht mehr treffen“, gesteht Werner!

Mittel des Kreises = Steuergelder!!! Zusätzlich zu hohen Subventionszahlungen über das EEG!!!

Windkraft contra Tourismus: Urlauber meiden die Region

Studie: 7 Prozent der Urlauber meiden künftig Schwansener Küste
9,3 Millionen Euro Jahresverlust im Tourismus

https://img.shz.de/img/eckernfoerder-zeitung/crop17019821/5946393571-cv16_9-w596/23-89467083-23-89467084-1497020905.jpg
Als sehr störend empfanden viele Befragte den Blick vpm Eckenförder Strand auf die Windindustrieanlagen Altenhof/Holtsee

Weiterlesen: Bild anklicken!