Unzuverlässigkeit macht die Solarenergie absolut unbezahlbar | EIKE

(…) In Anbetracht der hohen Intermittenz von Wind- und Solarenergie ist die Idee, sich mit Solar- und Windenergie zu versorgen, eine extrem kostspielige Angelegenheit. (…)

Alles lesen: Unzuverlässigkeit macht die Solarenergie absolut unbezahlbar | EIKE – Europäisches Institut für Klima & Energie

ESG = Extreme Shortage Guaranteed [Extreme Verknappung garantiert]! | EIKE

Die Umwelt-, Sozial- und Governance-Faktoren (ESG-Faktoren), die im Bankensektor auf der Tagesordnung stehen, um sich von fossilen Brennstoffen zu trennen, beruhen auf dem Wunsch, eine Welt wie um 1800 zu erreichen, als die Welt bereits „dekarbonisiert“ war.

Weiterlesen: ESG = Extreme Shortage Guaranteed [Extreme Verknappung garantiert]! | EIKE – Europäisches Institut für Klima & Energie

Green City in finanzieller Schieflage – pv magazine Deutschland

Dem Münchner Unternehmen droht die Zahlungsunfähigkeit, wie sich auf der außerordentlichen Hauptversammlung bestätigte. Besonders betroffen wären vor allem die Aktionäre und Anleger der von Green City aufgelegten Investitionsangeboten, denen ein Totalausfall droht. Juristen sprechen von einer möglichen Insolvenzverschleppung.

Weiterlesen: Green City in finanzieller Schieflage – pv magazine Deutschland

Der große Energiebetrug? | The European

Hunderttausende Strom- und Gaskunden standen über Nacht ohne Anbieter da. Ihre Discountversorger haben die Lieferung einfach eingestellt. Doch pleite sind die abtrünnigen Unternehmen nicht. In der Branche wird vermutet, dass sie ihre Energiekontingente jetzt zu Höchstpreisen an der Börse verhökern. Zahlreiche Indizien sprechen dafür.

Weiterlesen: Der große Energiebetrug? | The European

Energiewende: “Klimaschutz allein macht nicht satt” – Interview mit Robert Halver | LYNX fragt nach

Robert Habeck der Bundesminister für Wirtschaft und Energie von den Grünen will die deutsche Energiewende beschleunigen und erneuerbare Energien stark ausbauen. Robert Halver sieht die sichere Energieversorgung in Gefahr, falls Deutschland nur noch auf erneuerbare Energien setzt. Für Deutschland – als ein Land unter den 5 größten Volkswirtschaften – sind Energiesicherheit und vernünftige Preise ein hohes Gut. Robert Halver sieht Klimaschutz als ein wichtiges Thema, aber gerade im Bezug zur Klimaneutralität, spricht er sich für eine Re-Evaluierung von anderen Energiequellen, wie Gas und Atomkraft, aus.

Woher kommt der Strom? Woche 52 & Analyse der Jahreswerte 2021 – ACHGUT.COM

Die regenerative Stromerzeugung war im Jahr 2021 mit 230 TWh geringer als im Vorjahr (248 TWh). Fiel im Jahr 2020 fast 50 Prozent der Gesamtstromerzeugung auf die regenerative Stromerzeugung, waren es 2021 nicht mal 40 Prozent.

Weiterlesen: Woher kommt der Strom? Woche 52 & Analyse der Jahreswerte 2021 – DIE ACHSE DES GUTEN. ACHGUT.COM

Die bisherigen Artikel der Kolumne Woher kommt der Strom? mit jeweils einer kurzen Inhaltserläuterung finden Sie hier.

Immer mehr Energieanbieter gehen pleite | ET

Der Energiemarkt in Deutschland überhitzt – und einige Versorger können nicht mehr mithalten. Im Jahr 2021 mussten insgesamt 39 Energielieferanten ihr Geschäft aufgegeben, schreibt „Business Insider“ unter Berufung auf die Bundesnetzagentur. Im Vergleich zu vergangenen Jahren hat sich die Zahl der Pleiten damit nahezu verdoppelt: Zwischen 2016 und 2020 beendeten im Schnitt jedes Jahr 20 Energieversorger ihre Lieferungen.

Weiterlesen: Immer mehr Energieanbieter gehen pleite

Neukunden: 99,75 Cent pro Kilowattstunde Strom | ET

Die Energiepreise treffen die Menschen hart: Nach dem Rückzug zweier Anbieter stehen für einige Menschen im Raum Düren und Euskirchen hohe Preise im Raum. 99,75 Cent pro Kilowattstunde – diesen Preis zahlen aktuell Neukunden beim Grundversorger Stadtwerke Düren. Bestandskunden zahlen 30,84 Cent pro Kilowattstunde, wie der „Kölner Stadtanzeiger“ berichtet.

Quelle: Neukunden: 99,75 Cent pro Kilowattstunde Strom

Netto-Null-Kosten schrecken Investoren und wohl auch Wähler ab | AGEU

Die westlichen Staaten tragen das Netto-Null-Ziel wie eine Monstranz vor sich her. Unter allen Umständen soll damit die globale Erdtemperatur deutlich unter 2 0C gehalten werden. Anderenfalls driftet die Erde in eine jegliches Leben vernichtende Katastrophe, so der politische Tenor.

Wie bei jedem großen wirtschaftlichen Vorhaben wird das Erreichen von Netto-Null-Emissionen Investitionsmöglichkeiten mit sich bringen. Doch wie so oft kann die anfängliche Begeisterung bald der Enttäuschung weichen.

Das Ziel von Netto-Null-Kohlenstoff bis 2050 wird mit ziemlicher Sicherheit durch seine Kosten und mangelnde Machbarkeit drastisch eingeschränkt.

Alles lesen

Neue Daten: 2021 war ein miserables Windjahr – Kohle legte stark zu | TE

Nach der Doktrin der Grünen soll Windkraft in Zukunft den Großteil des Stroms liefern. Eine aktuelle Auswertung des Fraunhofer-Instituts zeigt, dass auf diese Erzeugungsart wenig Verlass ist.

2021 war ein miserables Windjahr – Kohle legte stark zu

Weiterlesen: Neue Daten: 2021 war ein miserables Windjahr – Kohle legte stark zu

Grüne Aktien waren 2021 Flops und hinkten sogar Fluggesellschaften hinterher | TE

Fluggesellschaften haben sich im Jahr 2021 besser entwickelt als grüne Aktien, trotz der Zusagen der Regierungen, die Treibhausgasemissionen zu senken und stark in saubere Energie zu investieren.

Grüne Aktien waren 2021 Flops und hinkten sogar Fluggesellschaften hinterher

Weiterlesen: Grüne Aktien waren 2021 Flops und hinkten sogar Fluggesellschaften hinterher

Ebersberg/Bayern: Forst-Windräder – Investor in finanzieller Notlage | Merkur.de

Die Green City AG, die im Ebersberger Forst bis zu fünf Windräder errichten will, steckt in erheblichen finanziellen Schwierigkeiten. Das berichten ECOreporter, ein Magazin für nachhaltige Geldanlagen, und andere Quellen über die Weihnachtsfeiertage. Inwieweit die Schieflage Auswirkungen auf das Projekt des Investors im Forst hat, ist noch unklar.

Weiterlesen: Ebersberg/Bayern: Forst-Windräder: Investor in finanzieller Notlage