Energiewende in Deutschland: Der Windkraftausbau stockt massiv | tagesschau.de

Drastischer Rückgang in mehreren Bundesländern

Im Vergleich zu vor fünf Jahren, ist die Zahl der Genehmigungen für Windkraftanlagen lediglich in Brandenburg konstant geblieben. In allen anderen Bundesländern gab es einen deutlichen Rückgang. Dieser fiel im Saarland, in Bayern, Hessen und Baden-Württemberg am stärksten aus.

Mehr erfahren: Energiewende in Deutschland: Der Windkraftausbau stockt massiv | tagesschau.de

Online-Konsultation vom 7. bis 27. Januar 2021 zur Windenergieanlage Beerfelden/Etzean | Regierungspräsidium Darmstadt

Vom 7. bis 27. Januar 2021 ist die Online-Konsultation zur Windenergieanlage Beerfelden/Oberzent über https://www.online-beteiligung.de/rp-darmstadt/ zugänglich. Sie dient dazu, die rechtzeitig erhobenen Einwendungen zu erörtern. Die zugehörigen Einwender sind neben den Verfahrensbeteiligten (dies sind insbesondere die Fachbehörden und die Antragstellerin) zur aktiven Teilnahme an der Online-Konsultation berechtigt und können eigene schriftliche Beiträge abgeben oder auf vorhandene Beiträge erwidern.

Darüber hinaus kann die Öffentlichkeit an der Online-Konsultation in lesender Form teilhaben.

Weiterlesen: Online-Konsultation zur Windenergieanlage Beerfelden/Etzean | Regierungspräsidium Darmstadt

1000 Seiten Einwendungen gegen Windpark Reinhardswald an RP Kassel übergeben | HNA

In einer Holzkiste haben Mitglieder des Aktionsbündnisses Märchenland mehr als 1000 Seiten an Einwendungen gegen den Windpark Reinhardswald an Regierungspräsident Hermann-Josef Klüber übergeben.

Quelle: 1000 Seiten Einwendungen gegen Windpark Reinhardswald an RP Kassel übergeben | Hofgeismar | HNA

Mehrheit für Windkraftprojekte in Weilrod | Usinger Anzeiger

Sowohl im Ausschuss als auch in der Gemeindevertretung konnte sich die Weilroder SPD nicht mit ihrer Kritik an der Windkraftplanung der Gemeinde durchsetzen.

Der kostenpflichtige Artikel kann hier erworben werden: Mehrheit für Windkraftprojekte in Weilrod | Usinger Anzeiger

Leserbriefe vom 28.12.2020 im Usinger Anzeiger:
Geld ist nicht alles
Wortbrüchig

Windkraft in Weilrod – Demokratie am Scheideweg?

Geht es um die Windindustrie in Weilrod, so scheint die Gier nach Geld den demokratischen Prinzipien überlegen zu sein.

Noch im Sommer 2020 hatte das Gemeindeparlament eine Bürgerbeteiligung bei der Entscheidungsfindung über weitere Windindustrieanlagen zugesagt. Nun macht man ohne die Bürgerschaft Nägel mit Köpfen.

Mit einem Klick lesen Sie hier diverse Artikel

Zur Erinnerung Sommer 2020 diesbezüglich:

Windkraft in Weilrod – CDU, FWG und Grüne informieren

Weitere aktuelle Presseberichte:

Weilrod setzt weiter auf Windkraft | Usinger Anzeiger vom 04.11.2010
SPD Weilrod will Bürgerentscheid zu Windkraftausbau  | Usinger Anzeiger vom 15.11.2020

Green Deal: Kommission legt Strategie für erneuerbare Offshore-Energie vor | Umweltruf.de

Kommission schätzt, dass bis 2050 Investitionen von knapp 800 Mrd. Euro erforderlich sein werden.

Mit Blick auf das EU-Ziel, bis 2050 zum ersten klimaneutralen Kontinent zu werden, haben EU-Kommissionsvizepräsident Frans Timmermans und EU-Energiekommissarin Kadri Simson heute (Donnerstag) die EU-Strategie für erneuerbare Offshore-Energie vorgestellt.

Die Europäische Kommission schlägt darin vor, die Offshore-Windenergiekapazität Europas von derzeit 12 GW bis 2030 auf mindestens 60 GW und bis 2050 auf 300 GW auszubauen. Ergänzt werden soll dies bis 2050 durch 40 GW an Meeresenergie sowie durch erneuerbare Offshore-Energie aus anderen Quellen wie schwimmende Wind- und Solaranlagen. Bis 2050 werden dafür Investitionen von knapp 800 Mrd. Euro erforderlich sein.

Weitere Informationen: Fragen und Antworten zur Strategie für erneuerbare Offshore-Energie

Alles Lesen bei Umweltruf.de

 

 

„Zeitdruck: Regierungspräsidium und JUWI versuchen Windkraftgegner zu überrumpeln“

Bürgerinitiative vermutet Versteckspiel im Genehmigungsverfahren für die Windräder bei Etzean

BEERFELDEN. – Hinter dem verschleierten Veröffentlichungsverfahren sehen die Akteure der Bürgerinitiative Gegenwind Beerfelden-Rothenberg den Versuch, die Bürger von der Abgabe ihrer Einwendungen zum Bauantrag des Betreibers der Windindustrieanlagen im Katzenwinkel abzuhalten.

Weiterlesen: Details- fakt.de

Neue Windräder auf der Grenze zu Weilmünster ?

Kommen zu den Windrädern am Kuhbett und bei Riedelbach noch weitere nördlich von Hasselbach hinzu?

“Wir stehen völlig am Anfang der Dinge”, sagte Bürgermeister Götz Esser (FWG). Damit bezog er sich auf die Planungen für weitere Windräder auf der Weilroder Gemarkung. Bei der Sitzung des Ortsbeirates Hasselbach am Donnerstagabend in der Alten Schule wollte nämlich Jörg Erwe (SPD) Näheres zu den Planungen wissen.

Weiterlesen im Usinger Anzeiger

ZDF | Frontal 21 wirbt für Windkraft

ZDF | Frontal 21 | 15. September 2020

Frontal 21 verletzt Neutralitätsgebot und wirbt für den Ausbau von Windkraftanlagen!

 

Frontal 21
“Das müssen Windkraftbauer aus Unterfranken erleben, die in der Rhön zehn Windräder bauen wollen. Als sie die genehmigten Anlagen gegen kleinere, moderne austauschen wollen, beginnt ein jahrelanger Rechtsstreit. Der bayerische Ministerpräsident hätte mit einer Gesetzesänderung helfen können. Aber die CSU sorgte im vergangenen Juli dafür, dass die Bürger heute vor einem Desaster stehen. Bereits fertige Turmfundamente müssen womöglich weggesprengt werden. Ein Millionenschaden droht. Dabei liegt Bayern weit hinter seinen Plänen zum Ausbau der regenerativen Energien zurück.”

Zum Video

Im Odenwald wird es ernst mit der Windkraft

Heute schreibt Jakob Ihrig, Raubach, posthum seine satirische Betrachtung zu aktuellen Initiativen der Windkraftprojektierer in der Oberzent, die Züge von Kaffeefahrten windiger Geschäftemacher offenbaren.

Fotomontage: Jeanne Kloepfer

In den vergangenen Jahren hat das grüne Öko-RP in Darmstadt die Auslegungspraxis für Bundes- und Landesgesetze soweit perfektioniert, dass Projektierer von Windkraftanlagen praktisch freie Bahn haben und bauen können, wo und wie sie wollen.

Es ist alles möglich und jeder Projektierer kann sich auf ein wohlwollendes Durchwinken seines Bauantrages freuen.

Weiterlesen: fakt.de | Im Odenwald wird es ernst mit der Windkraft

Jossgrund: Sechs neue Windkraftanlagen in Betrieb

Die sechs Windkraftanlagen am Roßkopf bei Flörsbachtal haben den Betrieb aufgenommen, trotz einer noch anhängigen Klage auf Basis eines Artenschutzgutachtens vom Herbst 2019.

 

Die offiziellen Fotos entstanden wegen des Corona-Virus in Offenbach – im Freien und “keimfrei” vor einem Riesenplakat mit einem Luftbild der Windkraftanlagen. In gebührendem Abstand voneinander freuten sich über das gelungene Projekt zur Klimawende Hessens Wirtschafts- und Energieminister Tarek Al-Wazir (Grüne), der Landrat des Main-Kinzig-Kreises, Thorsten Stolz (SPD), der Geschäftsführer der Kreiswerke Main-Kinzig-Tochterfirma Versorgungsservice Main-Kinzig GmbH (VSMK), Oliver Habekost, der Vorstandschef der Energieversorgung Offenbach AG (EVO), Dr. Christoph Meier, sowie sein Kollege, EVO-Technikvorstand Günther Weiß.

Alles lesen bei Vorsprung Online