Genehmigung Windenergieanlage Amöneburg III

Gemäß § 10 Abs. 8 Bundes-Immissionsschutzgesetz (BImSchG) und § 21a der Verordnung über das Genehmigungsverfahren (9. BImSchV) wird folgende Genehmigung vom 31.05.2022 hiermit öffentlich bekannt gemacht.

Energieversorgung: Ausbau von Windrädern an Land kommt nicht in Gang | RP Online

(…) Im ersten Quartal wurden bundesweit 204 Windräder genehmigt, die aber noch nicht in Betrieb sind – das waren nach den vorläufigen Zahlen fast 14 Prozent weniger als im Vorjahresquartal. Die meisten Windräder wurden in Niedersachsen (43), Schleswig-Holstein (39) und Hessen (36) genehmigt. Die genehmigte Gesamtleistung sank um 8 Prozent. (…)

Alles lesen: Energieversorgung: Ausbau von Windrädern an Land kommt nicht in Gang

Regierungspräsidium Gießen erteilt Genehmigung zur Errichtung und zum Betrieb von drei Windenergieanlagen | Regierungspräsidium Gießen

Das Regierungspräsidium Gießen hat die Errichtung und den Betrieb von drei Windenergieanlagen am Standort „Vockenrod“ in Antrifttal immissionsschutzrechtlich genehmigt. Betreiberin der Anlagen ist die VSB Windpark Vockenrod GmbH & Co. KG mit Sitz in Dresden. „Die drei Windenergieanlagen werden einen wichtigen Beitrag zur Nutzung erneuerbarer Energien und damit zum Erreichen der Energieziele leisten“, sagt Regierungspräsident Dr. Christoph Ullrich.

Weiterlesen: Jährlicher Strombedarf für mindestens 10.000 Haushalte gedeckt | Regierungspräsidium Gießen

Osthessen News berichtete

Klage gegen die Genehmigung zweier Windenergieanlagen in Rinteln überwiegend erfolgreich

Urteil vom 21. März 2022 | Az. 12 A 3098/17 und 12 A 3104/17
Gemeinde obsiegt im Streit mit dem Landkreis

Die Klagen der Stadt Rinteln gegen die immissionsschutzrechtliche Genehmigung für die Errichtung und den Betrieb von zwei Windenergieanlagen in ihrem Gemeindegebiet sowie gegen die Ersetzung ihres darauf bezogenen Einvernehmens waren weitgehend erfolgreich.

Da in den Nebenbestimmungen der Genehmigung für zwei Fledermausarten keine ausreichenden Abschaltzeiten festgesetzt wurden, hat die Kammer den Ersetzungsbescheid aufgehoben und die Genehmigung für rechtswidrig und nicht vollziehbar erklärt. Der Landkreis Rinteln als Genehmigungsbehörde hat nun die Möglichkeit, den Fehler in einem ergänzenden Verfahren zu beheben.

Gegen die Entscheidung kann vor dem Niedersächsischen Oberverwaltungsgericht in Lüneburg innerhalb eines Monats die Zulassung der Berufung beantragt werden

Quelle

 

Hunderte Kritiker von Windkraft aus dem Reinhardswald demonstrieren | Trendelburg | HNA

Nachdem sich Anfang Februar schon mehr als 740 Bürger gegen Windkraft in Hessens Märchenwald stark gemacht hatten, zogen am Sonntag die Folgeveranstaltung 720 Kritiker in die Feldgemarkung von Gottsbüren. Eingeladen hatten die Freie Wählergemeinschaft (FWG) aus Trendelburg und die Organisation „Rettet den Reinhardswald“ aus dem Kreisteil Hofgeismar.

Weiterlesen: Hunderte Kritiker von Windkraft aus dem Reinhardswald demonstrieren | Trendelburg

und: Demonstranten formen mit Menschenkette Riesenwindrad | HNA

Regierungspräsidium Gießen erteilt Genehmigung zur Errichtung und zum Betrieb einer Windenergieanlage am Standort „Sinnerhöfchen“ in Haiger | Regierungspräsidium Gießen

Das Regierungspräsidium Gießen hat die Errichtung und den Betrieb einer Windenergieanlage am Standort „Sinnerhöfchen“ in Haiger immissionsschutzrechtlich genehmigt. Betreiberin der Anlagen mit dem Projektnamen „Haiger II“ ist die ENTEGA regenerativ GmbH mit Sitz in Darmstadt.

Weiterlesen: Regierungspräsidium Gießen erteilt Genehmigung zur Errichtung und zum Betrieb einer Windenergieanlage am Standort „Sinnerhöfchen“ in Haiger | Regierungspräsidium Gießen

Vorsprung Online – Mangelhafter Schutz der Fledermäuse am Windpark Rosskopf

Da der Windpark Rosskopf der Naturenergie Main-Kinzig mitten in einem Quartierbereich der streng geschützten Mopsfledermaus liegt, wurde der Betrieb dieser Anlagen nur mit der Auflage genehmigt, dass die Anlagen bei hoher Fledermausaktivität abgeschaltet und damit die Zahl der getöteten Fledermäuse reduziert wird. Inzwischen liegen der “BI Windkraft im Spessart” die entsprechenden Betriebsdaten der Abschaltungen für das Jahr 2020 der sechs Anlagen am Rosskopf vor. Die Auswertung dieser Daten hat allerdings ergeben, dass die von der Naturenergie Main-Kinzig betriebenen Anlagen die Vorgaben aus dem Genehmigungsbescheid nur mangelhaft erfüllen.

Weiterlesen: Vorsprung Online – Mangelhafter Schutz der Fledermäuse am Windpark Rosskopf

31.01.2022 – Windenergieanlage in Oberzent – Genehmigung drei einzelner Windkraftanlagen | RP Darmstadt

IV/Da 43.1-53e 621-7/2-WP-Etzean-1 – veröffentlich am 31.01.2022 – Öffentliche Bekanntmachung nach § 10 Abs. 8 BImSchG

RP Kassel erteilt immissionsschutzrechtlichen Bescheid zur Errichtung von 18 Windkraftanlagen im Reinhardswald | Regierungspräsidium Kassel

Das Regierungspräsidium (RP) Kassel hat am 02.02.2022 die Errichtung und den Betrieb von 18 Windkraftanlagen (WKA) im Forstgutsbezirk Reinhardswald in den Gemarkungen Oberförsterei Karlshafen und Oberförsterei Gottsbüren an Standorten der Vorranggebiete KS 4a und KS 4b gemäß Teilregionalplan Energie Nordhessen genehmigt.

„RP Kassel erteilt immissionsschutzrechtlichen Bescheid zur Errichtung von 18 Windkraftanlagen im Reinhardswald | Regierungspräsidium Kassel“ weiterlesen

28.01.2022 – VGH Kassel: Rodung für 3 WEA ist zu untersagen | NI

Im Stadtwald Hofgeismar (Nordhessen) sollte bis Ende Februar wertvoller Wald gerodet werden, damit dort 3 Windenergieanlagen (WEA) errichtet werden können. Die Genehmigung für diese WEA ist allerdings schon fast 5 Jahre alt. Der Verwaltungsgerichtshof in Kassel hat nun im Wege einer sogenannten Zwischenregelung auf Antrag der NI der Genehmigungsbehörde aufgegeben, eine Rodung vorläufig zu untersagen. Dabei berücksichtigt der VGH eine aktuelle Entscheidung des BVerwG (Urt. v. 21.01.2021, 7 C 9.19). Wenn – wie hier – die Frist für den Beginn der Errichtung und die Inbetriebnahme verlängert wird, muss auch geprüft werden, ob die Genehmigung zur Rodung noch ausgenutzt werden kann. Diese aber ist nach den Vorschriften des hessichen Waldgesetzes erloschen.

Quelle: 28.01.2022 – VGH Kassel: Rodung für 3 WEA ist zu untersagen

Offener Brief an die Regierungspräsidentin Brigitte Lindscheid zur Genehmigung der 3 Windindustrieanlagen in Oberzent/Etzean

Vernunftkraft Odenwald: Offener Brief an die Regierungspräsidentin Brigitte Lindscheid zur Genehmigung der 3 Windindustrieanlagen in Oberzent/Etzean, Kopie an die Mitglieder der hessischen Landesregierung sowie die Mitglieder der Regionalversammlung Südhessen hier lesen:
https://www.vernunftkraft-odenwald.de/offener-brief-an-die-regierungspraesidentin-brigitte-lindscheid-zur-genehmigung-der-3-windindustrieanlagen-in-oberzent-etzean/