Große Parkplätze: Hessen führt Solardachpflicht ein | invidis

Frankreich machte es vor: Das Nachbarland beschloss eine Solardachflicht für große Parkplätze. Dies wird nun auch in Deutschland umgesetzt beziehungsweise in Hessen: Dort sind seit neuestem für alle landeseigenen Gebäude und für neue Parkplätze mit mehr als 50 Stellplätzen sind künftig Fotovoltaik-Anlagen vorgeschrieben. Eine entsprechende Novelle des Hessischen Energiegesetzes hat der Landtag beschlossen.

Weiterlesen: Große Parkplätze: Hessen führt Solardachpflicht ein | invidis

Robert Habeck: Hessen soll Windenergie-Flächen zügig nutzen | hessenschau.de

Hessen sei mit Schleswig-Holstein bundesweit führend bei der Ausweisung, sagte er am Montag bei einem Besuch bei Hessens Wirtschaftsminister Al-Wazir (Grüne). “Jetzt geht es darum, diese Flächen auch zügig zu bebauen.” Dafür müssten Genehmigungsverfahren beschleunigt und Hürden abgebaut werden. Al-Wazir sagte, dass der Landtag kommende Woche das neue Energiegesetz beschließen werde.

Alles lesen: Robert Habeck: Hessen soll Windenergie-Flächen zügig nutzen | hessenschau.de | Politik

Studie: Wieso Hessen die Energiekrise besonders hart treffen könnte | hessenschau.de | Wirtschaft

Die Energiekrise wirkt sich auf die Wirtschaft der Bundesländer unterschiedlich stark aus. Eine Rating-Agentur sieht Hessen besonders betroffen.

Weiterlesen: Studie: Wieso Hessen die Energiekrise besonders hart treffen könnte | hessenschau.de | Wirtschaft

Andrea Schmitz ist neue Abteilungsleiterin im Regierungspräsidium | rp-darmstadt. hessen.de

Andrea Schmitz ist neue Leiterin der Abteilung V – Landwirtschaft, Weinbau, Forsten, Natur- und Verbraucherschutz des Regierungspräsidiums Darmstadt.

Regierungspräsidentin Brigitte Lindscheid hat ihr nun die entsprechende Urkunde überreichen können. Zuvor hatte Jutta Flocke die Abteilung geleitet, ehe sie die Leitung der damals neu gegründeten Abteilung VI – Arbeitsschutz übernommen hat.

Weiterlesen: Andrea Schmitz ist neue Abteilungsleiterin im Regierungspräsidium | rp-darmstadt. hessen.de

Landtag Hessen, Ausschuss für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen – Anhörung zum Energiegesetz

Von Dr. H.-Jürgen Friesen:

Mein Beitrag zur Anhörung (für Vernunftkraft) ist die Nummer 13 (Text als PDF unter dem folgenden Link:
Der Beitrag wie auch die anderen sind damit öffentlich und können über die Links zitiert werden.

https://hessischer-landtag.de/termine/ausschuss-f%C3%BCr-wirtschaft-energie-verkehr-und-wohnen-anh%C3%B6rung-zum-energiegesetz

Ausschuss für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen – Anhörung zum Energiegesetz
Mittwoch, 07.09.2022, 14:00 Uhr

55. Sitzung

Öffentliche mündliche Anhörung zu Gesetzentwurf Landesregierung
Gesetz zur Änderung des Hessischen Energiegesetzes
– Drucks. 20/8758
hierzu:
Stellungnahmen der Anzuhörenden
– Ausschussvorlage WVA 20/48 –
(verteilt: Teil 1 am 29.08.2022, Teil 2 am 31.08.2022) Anhörung zu

Anzuhörende: siehe Einladung im DOWNLOAD

Downloads:

Einladung zur 55. und 56. Sitzung des Ausschusses für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen

Links dazu:

Opposition beklagt: CDU bremst grüne Ökostrom-Pläne in Hessen aus | hessenschau.de | Politik

Bis 2045 will Hessen klimaneutral sein – auch dank hunderter Windräder. Der grüne Energieminister Al-Wazir fordert die Bürger deshalb auf, nicht so oft gegen Windradprojekte zu klagen. Doch ausgerechnet ein Kabinettskollege kämpft gegen einen Windpark vor seiner Haustür.

Weiterlesen: Opposition beklagt: CDU bremst grüne Ökostrom-Pläne in Hessen aus | hessenschau.de | Politik

Energiewende in Hessen: Wohin mit all den Windrädern? | FAZ

(…) Wie viele zusätzliche Windräder notwendig sind, um das Stromziel pünktlich zu erreichen, hängt von vielen Faktoren ab. Zum Beispiel der Anlagentechnik. Laut eines TÜV-Gutachtens zur Ermittlung des Windpotenzials in Hessen ließe sich mit einer üblichen 2-Megawatt-Anlage mit einer Höhe von rund 150 Meter an einem Mittelgebirgsstandort mit ausreichender Windleistung ein mittlerer jährlicher Ertrag von 3800 Megawattstunden erzielen.

Legt man diese Rechnung zu Grunde, wären künftig mindestens sechsmal so viele Anlagen notwendig. Mit modernen, leistungsstärkeren Anlagen, die bei einer Leistung von fünf Megawatt liegen, bräuchte man zwar lediglich doppelt so viele, allerdings sind viele dieser Windräder auch bis zu 250 Meter hoch. Solche Anlagen können nicht an jedem Standort errichtet werden – nicht selten wegen der Abstandsregelungen. (…)

Weiterlesen: Energiewende in Hessen: Wohin mit all den Windrädern?

Hessen will bei Energiewende aufs Tempo drücken | Hessenschau

Erneuerbare Energie weiter ausbauen, fossile Brennstoffe überflüssig machen und prinzipiell Energie einsparen. Deshalb bestimmt das Thema gleich an zwei Tagen die aktuelle Plenarwoche im Landtag in Wiesbaden.

Im Mittelpunkt steht dabei Wirtschafts- und Energieminister Tarek Al-Wazir (Grüne). In seiner Regierungserklärung am Dienstag geht es um den Umbau der Wirtschaft zur Klimafreundlichkeit. Zwei Tage später um ein neues Energiegesetz. Der Entwurf der Regierung erhöht unter anderem den Druck auf größere Kommunen, mit verpflichtenden Wärmekonzepten energiebewusst zu planen. Außerdem wird Photovoltaik auf allen Gebäuden des Landes und über größeren Parkplätzen Pflicht.

Alles lesen

Leitfaden für Bürgerbegehren und Bürgerentscheid in Hessen

Per Bürgerbegehren und Bürgerentscheid können die Bürger entweder gegen eine Entscheidung des Stadt- oder Gemeinderates vorgehen oder selbst ein dort noch nicht behandeltes Thema auf die politische Tagesordnung setzen. Hier erhalten Sie weitere Informationen!

Leitfaden:

Download (PDF, 204KB)

Genehmigung Windenergieanlage Amöneburg III

Gemäß § 10 Abs. 8 Bundes-Immissionsschutzgesetz (BImSchG) und § 21a der Verordnung über das Genehmigungsverfahren (9. BImSchV) wird folgende Genehmigung vom 31.05.2022 hiermit öffentlich bekannt gemacht.

Entega, FES, Mainzer Stadtwerke: IT-Dienstleister wird von Hackern erpresst | hessenschau.de

Der Darmstädter Energieversorger Entega und die Stadtwerke Mainz meldeten am Wochenende Hackerangriffe auf ihre Systeme. Auch der Frankfurter Entsorger FES ist betroffen. Der gemeinsame IT-Dienstleister wird laut hessischem Innenministerium erpresst.

Weiterlesen: Entega, FES, Mainzer Stadtwerke: IT-Dienstleister wird von Hackern erpresst | hessenschau.de | Wirtschaft