Appell gegen geplante Windräder | GNZ

In der GNZ Ausgabe vom 18. Mai 2024 sorgt sich der ehemalige Bieberer Revierförster Schäfer um die Zukunft des Waldes. Schäfer ist besorgt angesichts der Szenarien, die sich mit der Planung von Windkraftanlagen auf den Spessarthöhen zwischen Bieber, Bad Orb und Villbach ergeben.

Ein Szenario, das für ihn eine noch intakte Waldstruktur massiv zerstört. Aus aktuellem Anlass möchte er mit seinem Appell den Spessart als eines der letzten und größten noch intakten Waldgebiete Deutschlands in den Fokus stellen. Schäfer verweist auf die vielen wichtigen Funktionen des heute noch intakten Spessarts als Naherholungsgebiet, Trinkwasser- und Kohlendioxidspeicher und essentielles Rückzugsgebiet für bedrohte Tierarten wie Scharzstorch oder Mopsfledermaus.  Durch Waldrodung an den Standorten der Anlagen und der Zuwegung wird der Wald erheblich und langfristig destabilisiert.

Hier lesen

Diesen Beitrag teilen

Frontalangriff der Ampel auf den Naturschutz | NI e.V.

Nachbetrachtung zu einer zweijährigen Bilanz

Von Dr. Wolfgang Epple

Im Januar 2022 habe ich aus Anlass des Koalitionsvertrages der Ampel-Regierung den durch die angekündigten Gesetzespakete (sogenannten „Osterpakete“) aufscheinenden Frontalangriff auf den Naturschutz skizziert und mit etlichen Quellen belegt. Der Text wird heute an dieser Stelle nochmal in Erinnerung gerufen.

Weiterlesen

Die im Text 2022 angegebene Quelle zu Linnemann& Vallana (2018) wurde zwischenzeitlich bei VGB aus dem Internet genommen.

Die Arbeit der beiden Autoren ist unter neuer Adresse aufzurufen >>>

Diesen Beitrag teilen

Solarpark wird nicht gebaut: Gericht stoppt Baupläne vorläufig – Die Gründe | agrarheute

Der Bau eines Solarparks in Niedersachsen wurde durch das Oberverwaltungsgericht vorläufig gestoppt. Grund ist eine Klage des Naturschutzbunds Deutschland. Kritisiert wird, dass es durch den Solarpark zu Beeinträchtigungen von Natur und Landschaft kommt, insbesondere gibt es Auswirkungen auf Brut- und Rastvögel.

Weiterlesen

Diesen Beitrag teilen

Zeitenwende im Artenschutz – Aktuelle Gesetzesänderung versus wissenschaftliche Evidenzen beim Fledermausschutz und dem Ausbau der Windenergienutzung | Deutsche Fledermauswarte

Pressemitteilung der Deutschen Fledermauswarte:

Experten schlagen Alarm – der Artenschutz kommt bei den Gesetzesänderungen zum Ausbau der Windenergie deutlich zu kurz

Alarmierende Zahlen und dringende Appelle: Der Ausbau der Windenergie droht zum Albtraum für unsere geflügelten Freunde zu werden. Expertinnen und Experten schlagen Alarm und enthüllen verheerende Auswirkungen auf die Fledermauspopulationen, die die aktuellen Gesetzesänderungen mit sich bringen können.

Weiterlesen

Studie: 
Diesen Beitrag teilen

Amoklauf Energiewende: Wachen die großen Umweltverbände auf? | achgut.com

Von Georg Etscheit

Die Grünen in der Regierung und die Naturschützer leben sich in großem Tempo auseinander. Vorwurf: Habeck & Co betreiben in Deutschland das größte Umweltzerstörungsprogramm aller Zeiten. 

Jahrzehnte lang passte kein Blatt Papier zwischen die Grünen und die mächtigen Umwelt- und Naturschutzverbände, allen voran der Bund für Umwelt- und Naturschutz Deutschland (BUND) und der Naturschutzbund (NABU). Willig trug man alle Entscheidungen mit, wie der Ausbau der sogenannten Erneuerbaren Energien insbesondere der Windkraft, „naturverträglich“ gestaltet werden könne. 

Weiterlesen

Diesen Beitrag teilen

Pressemitteilung: Windkraft – “Wegweisendes Urteil für den Fledermausschutz” | Vorsprung online

Tote Fledermaus unter einer Windkraftanlage im Windpark Vier Fichten. (Quelle BI)

“Durch Windkraftanlagen sterben in Deutschland pro Jahr mehrere Hunderttausend Fledermäuse. Um die Vorgaben des Tötungsverbots im Bundesnaturschutzgesetz wenigstens ansatzweise einzuhalten, wird den Betreibern im Genehmigungsbescheid vorgegeben, die Anlagen bei massivem Fledermausflug abzuschalten. Dies ist auch bei der Genehmigung des Windparks Rosskopf in Flörsbachtal erfolgt”, so die Bürgerinitiative “Windkraft im Spessart – In Einklang mit Mensch und Natur e.V.” in einer Pressemitteilung.

Weiterlesen

Diesen Beitrag teilen

Windkraft und Artenschutz: Ein Appell an Deutschlands Energiewende-Experten und Freizeit-Ökologen | Umwelt-Watchblog

(…) Während die einen in der Windenergie den Schlüssel zur Bekämpfung des globalen Klimawandels und zu einer nachhaltigen sauberen Energieversorgung sehen, warnen andere vor den großen Gefahren für die biologische Vielfalt, Böden und Wasserhaushalt. Insbesondere die Auswirkungen von Windkraftanlagen auf Vögel und Fledermäuse sind sei Jahren Gegenstand heftiger Diskussionen. (…)

Alles lesen

Diesen Beitrag teilen

Aktuelle Entwicklungen im Umwelt- und Naturschutzrecht | IDUR

Auch in diesem Jahr konnte IDUR bei seinem Seminar mit Vorträgen zu aktuellen Themen zum Umwelt- und Naturschutzrecht den Teilnehmenden Informationen bieten und einen Austausch ermöglichen.

Die Folien zu den Vorträgen:

Hier finden Sie den Flyer zum Seminar.

Diesen Beitrag teilen

Der leise Tod der deutschen Natur: Windkraftausbau und seine verheerenden Folgen | Umwelt-Watchblog

In den letzten beiden Jahren hat sich eine bedrohliche Entwicklung in Deutschland vollzogen: Nachdem bereits vieles kaputt gemacht wurde, nehmen aktuell die Protagonisten des Windkraftausbaus die noch naturnahen Landschaften unserer Republik ins Visier. Unter dem Deckmantel des Klimaschutzes werden Tiere, deren Brutplätze und Lebensräume dem Windkraftausbau rigoros geopfert. Politiker wie Habeck, Lemke und Co haben das Arten- und Naturschutzrecht völlig ausgehebelt und die meisten Abgeordneten des Deutschen Bundestags stimmen blindlings jedem pro-Windkraft-Gesetz zu, ohne die verheerenden Auswirkungen zu bedenken oder erkennen zu wollen.

Weiterlesen

Diesen Beitrag teilen

Windenergie und Fledermausschutz: Forschende fordern globale Anwendung von Maßnahmen zur Senkung der Schlagopferzahlen | IZW

Überall auf der Welt boomt der Ausbau von Windenergieanlagen als Baustein für eine klimafreundliche Stromproduktion – und überall stellt dies Fledermäuse vor große Herausforderungen, die direkt an den Anlagen sterben oder wertvollen Lebensraum verlieren. Ein Forschungsteam aus Australien, Brasilien, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Kenia, Puerto Rico, Taiwan und den USA analysierte nun Lösungsmöglichkeiten für diesen grün-grünen Konflikt mit globaler Tragweite und identifizierte notwendige Schritte, um Klima- und Artenschutz besser zu vereinbaren. So müssten wissenschaftlich bestätigte Methoden zu Reduzierung von Schlagopfern weltweit konsequenter in Regularien zum Betrieb von Windenergieanlagen implementiert und erhebliche Forschungslücken zur Interaktion von Fledermäusen mit diesen Anlagen in Schwellenländern und tropischen Lebensräumen geschlossen werden, so das Team in der Fachzeitschrift „BioScience“.

Weiterlesen

Diesen Beitrag teilen

Ampel-Regierung und „Erneuerbare“: weitere Anschläge auf den Naturschutz – Bundesverband Beruflicher Naturschutz protestiert | Wattenrat.de

Es wird immer unübersichtlicher und sperriger im Bürokratie-Dschungel der Beschleunigung von Genehmigungsvorhaben für die Wind- und Solarenergie durch die Ampel-Regierung, in diesem Falle durch das Ministerium von Dr. Habeck (B90/Die Grünen). Treiber ist die EU-Kommission, die durch volatil-wetterabhängige Energieeinspeisung zur vorgeblichen „Klimaneutralität“ („Green Deal“) beitragen will und sich mit der Richtlinie (EU) 2023/2413 („Erneuerbare-Energien-Richtlinie/RED IIIvom 18. Oktober 2023 am deutschen Wesen der Weltenrettung mit „erneuerbaren Energien“ orientiert.

Weiterlesen

Lesen Sie auch: NI kritisiert EU-Naturschutzpolitik

Diesen Beitrag teilen

Wissenschaftler fordern: Keine Windenergie im Wald und in Schutzgebieten! | NI e.V.

In einer 64-seitigen Sonderbroschüre der Naturschutzinitiative e.V. (NI) beleuchten 22 Wissenschaftler die Auswirkungen von Windenergieanlagen auf unsere Wälder und Landschaftsschutzgebiete, den Artenschutz sowie die Biodiversität. Ihre Forderung: Keine Windenergieanlagen in Wäldern und Schutzgebieten errichten. „Die Umwandlung von Wäldern und noch naturnahen Lebensräumen in Energieindustriegebiete stellt eine der größten zusätzlichen Gefahren für die Biodiversität und damit für die Lebensgrundlagen von Menschen und Tieren dar. Die einseitige Bedienung der finanziellen Interessen der Windkraftindustrie gegenüber allen anderen gesellschaftlichen Belangen birgt eine ungeheure Sprengkraft für den sozialen Frieden und schadet dem Natur-, Arten- und Landschaftsschutz“, betonte Harry Neumann Vorsitzender der Naturschutzinitiative (NI).

Weiterlesen

Diesen Beitrag teilen

Pressemitteilung: Französischer Staatsrat annulliert Genehmigungen für Windkraftanlagen – große Auswirkungen auf die Energiezukunft

https://environnementdurable.fr/environnementdurablefr/index.php/component/acym/archive/190-press-release-french-council-of-state-annuls-wind-turbine-permits-major-impact-on-energy-future?userid=293486-LWfSPro2t2ZUwT&tmpl=component

„Pressemitteilung: Französischer Staatsrat annulliert Genehmigungen für Windkraftanlagen – große Auswirkungen auf die Energiezukunft“ weiterlesen

Diesen Beitrag teilen