Lindners „E-Fuels“ sind Augenwischerei – das Verbrenner-Aus kommt trotzdem | TE

Christian Lindner ist stolz: In letzter Sekunde scheint er doch noch eine Ausnahme vom Verbrenner-Aus durchgedrückt zu haben. Doch die „E-Fuels“ sind reine Augenwischerei und als Technologie wohl nur eine Luftnummer. Das wird nichtmal zur Verschaukelung der eigenen Wählerschaft reichen.

Lindners „E-Fuels“ sind Augenwischerei – das Verbrenner-Aus kommt trotzdem

Weiterlesen: Lindners „E-Fuels“ sind Augenwischerei – das Verbrenner-Aus kommt trotzdem

EU-Energieminister einigen sich auf schnelleren Ausbau der Erneuerbaren | ET

Die Energieminister der EU-Länder haben sich auf strengere Vorgaben beim Ausbau erneuerbarer Energien und bei Energieeinsparungen geeinigt. Erneuerbare Energien sollen nun „als verbindliches EU-weites Ziel“ 40 Prozent des Energiemix bis zum Jahr 2030 ausmachen, teilten die Mitgliedstaaten am Montag in Luxemburg mit. Derzeit liegt das vorgeschriebene Ziel bei 32 Prozent.

Weiterlesen: EU-Energieminister einigen sich auf schnelleren Ausbau der Erneuerbaren

EU-Energieminister: Gasspeicher auf 80 Prozent auffüllen | ET

Die Energieminister der EU-Länder haben sich auf eine Vorgabe zum Auffüllen der Gasspeicher in der EU zu 80 Prozent bis zum kommenden Winter geeinigt. Damit solle sichergestellt werden, „dass die Gasspeicherkapazitäten in der EU trotz der Störungen auf dem Gasmarkt vor dem Winter aufgefüllt werden“, teilten die Mitgliedstaaten am Montag in Luxemburg mit.

Weiterlesen: EU-Energieminister: Gasspeicher auf 80 Prozent auffüllen

Atomkraft: EU-Kommissar rät Deutschland zu längeren AKW-Laufzeiten – WELT

EU-Binnenmarktkommissar Thierry Breton fordert Deutschland auf, die verbleibenden Kernkraftwerke länger am Netz zu lassen. Dies könne ein wichtiger Schritt gegen die drohende Energieknappheit sein.

Weiterlesen: Atomkraft: EU-Kommissar rät Deutschland zu längeren AKW-Laufzeiten – WELT

EU: Richtungsweisende Vorschläge zur Wiederherstellung der Natur in Europa bis 2050

Die Kommission hat heute (22. Juni) richtungsweisende Vorschläge zur Wiederherstellung geschädigter Ökosysteme und Renaturierung in ganz Europa – von landwirtschaftlichen Flächen und Meeresgebieten bis hin zu Wäldern und städtischen Gebieten – angenommen.

Weiterlesen: Richtungsweisende Vorschläge zur Wiederherstellung der Natur

EU-Vorschlag zur Taxonomie durchgefallen: Atom und Erdgas nicht nachhaltig – Blackout News

In einer Ausschusssitzung am 14. Juni 2022 stimmten die Parlamentarier in Brüssel gegen den Vorschlag der EU-Kommission, Erdgas und Atomkraft künftig in die europäische Taxonomie der klimafreundlichen Energien aufzunehmen. Anfang Juli könnte diese Idee, die Ursula von der Leyen als EU-Kommissionspräsidentin eingebracht hatte, endgültig kippen.

Weiterlesen: EU-Vorschlag zur Taxonomie durchgefallen: Atom und Erdgas nicht nachhaltig – Blackout News

Energieabkommen: Erdgas aus Israel für die EU | TE

Zum ersten Mal wird Israel Energie nach Europa liefern, über Ägypten nach Italien. Das wird dem Land viel Geld in die Staatskasse spülen. Politisch noch bedeutender: Es schweißt die einstigen Feinde – Araber und Israeli – wirtschaftlich zusammen.

Energieabkommen: Erdgas aus Israel für die EU

Weiterlesen: Energieabkommen: Erdgas aus Israel für die EU

Green Deal: Die Vernichtung der deutschen Autoindustrie | TE

Zu verdanken ist die Vernichtung der deutschen Autoindustrie jenem „CO2 muss weg!“-Narrativ. Man muss nur die Grenzwerte in utopischen Bereichen ansiedeln und immer wieder behaupten, man hätte sich dazu verpflichtet. Kein Auto mit Verbrennermotor mehr ab 2035!

Das jedenfalls will die EU; ihr Parlament hat das mit dem niedlichen Namen »Fit-for-55« versehene Kahlschlagprogramm einen Schritt weitergebracht und mehrheitlich für ein Verbrennerautoverbot gestimmt. Jetzt müssen die EU-Länder zustimmen.

Green Deal: Die Vernichtung der deutschen Autoindustrie

Weiterlesen: Green Deal: Die Vernichtung der deutschen Autoindustrie

EU-Parlament für Verbot von Verbrenner-Neuwagen ab 2035 | ET

Neuwagen mit Verbrennermotor soll es in der EU künftig nicht mehr geben – zumindest nach dem Willen des EU-Parlaments. Es gab aber auch noch weitere wichtige Abstimmungen der Abgeordneten zu Klimagesetzen.

Weiterlesen: EU-Parlament für Verbot von Verbrenner-Neuwagen ab 2035

Lesen Sie auch:

 

EU-Parlament stimmt gegen Ausweitung des europäischen Emissionshandels | ET

So viel Stimmung war seit Monaten nicht im EU-Parlament: Überraschend hat am Mittwoch die Mehrheit der Abgeordneten in Straßburg gegen Teile des Klimapakets gestimmt. Bei den Abstimmungen ging es unter anderem um die Ausweitung des europäischen Emissionshandels (ETS) und die Einführung einer CO₂-Grenzabgabe. Diese Vorschläge hatte die EU-Kommission vergangenes Jahr als Teil des von der EU angestrebten Klimapakets gemacht.

Weiterlesen: EU-Parlament stimmt gegen Ausweitung des europäischen Emissionshandels

Die Ukraine sitzt auf Gas – reitschuster.de

(…) Wolodymyr Selenskij kämpft im Moment den Kampf eines Lajos Kossuth mit 150-jähriger Verspätung. Als 1989er verstehe ich ihn und wünsche ihm das Erreichen seines Zieles einer stolzen, starken und friedlichen Ukraine. Könnte ich ihm einen Rat geben, würde ich sagen, nimm bitte auch die Öl- und Gasvorräte deines Landes in den Blick und lasse dir diese Chancen von Brüssel nach dem Krieg nicht ausreden! Die Ukraine könnte ihre Nachbarn energetisch von Russland unabhängig machen. Ein Papier von 2020 sagt es deutlch: „Eine entschlossene Erschließung der bereits bekannten und zugänglichen ukrainischen Ressourcen könnte zu einer erheblichen Steigerung der ukrainischen Gasproduktion führen. Dies könnte das Land nicht nur in die Lage verset­zen, seinen inländischen Gasbedarf vollständig selbst zu decken und energiemäßig weitgehend autark zu werden. Im günstigsten Fall könnte die Ukraine in die Lage versetzt werden, auch mit eigenem Export von Erdgas in und über benachbarte EU-Staaten zu beginnen. Mit ihrem riesigen Gastransportsystem verfügt die Ukraine bereits über die notwendige Infrastruktur, um große Gasmengen in die EU zu transportieren.“ (…)

Alles lesen: Die Ukraine sitzt auf Gas. Ungarn braucht Gas. – reitschuster.de

REPowerEU: Ein Plan zur raschen Verringerung der Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen aus Russland und zur Beschleunigung des ökologischen Wandels*

Die Europäische Kommission hat heute den REPowerEU-Plan vorgelegt, mit dem sie auf die Belastungen und Störungen auf dem globalen Energiemarkt reagiert.

Pressemitteilung:

Download (PDF, 69KB)

Quelle

Solar-Pflicht kommt: Das bedeutet sie für Häuslebauer und Gewerbe – EFAHRER.com

Um ihre “Mission, so schnell wie möglich von russischen fossilen Brennstoffen unabhängig zu werden” auf eine “andere Ebene” zu heben, will die Europäische Kommission unter Leitung von Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen eine Photovoltaik-Pflicht für kommerzielle Gebäude ab 2027 und für Privatgebäude ab 2029 erwirken. Von der Leyen beschreibt die Solar-Pläne der EU als “ambitioniert, aber realistisch”.

Weiterlesen: Solar-Pflicht kommt: Das bedeutet sie für Häuslebauer und Gewerbe – EFAHRER.com

Brüssel verschärft Verfahren gegen Deutschland wegen Öko-Energien | ET

Die EU-Kommission sieht in Deutschland die Vorgaben zum Ausbau erneuerbarer Energieträger wie Windkraft und Sonne nicht umgesetzt. Brüssel verschärfte deshalb am Donnerstag ein Vertragsverletzungs-verfahren gegen die Bundesregierung, wie die Kommission mitteilte. Die Ampel-Koalition hat nun zwei Monate Zeit für eine Stellungnahme. Im äußersten Fall droht eine Klage vor dem Europäischen Gerichtshof (EuGH).

Weiterlesen: Brüssel verschärft Verfahren gegen Deutschland wegen Öko-Energien