Das Thema Windkraft kommt im NABU-Notprogramm nicht vor | Dr. René Sternke

Sehr zutreffend schreibt Thomas Tennhardt in einer Pressemitteilung des NABU: „Es geht um mehr als das Massensterben von Arten. Es geht schlicht um den Erhalt unserer Lebensgrundlagen.“ Allerdings erwähnt der NABU die Naturzerstörung und die Industrialisierung des Naturraums mithilfe der Erneuerbaren Energien und insbesondere der Windkraft nicht.

Weiterlesen: Das Thema Windkraft kommt im NABU-Notprogramm nicht vor | Dr. René Sternke

Spanische Naturschützer: „Diese Energiewende ist ein Irrweg“ | riffreporter.de

Der spanische Biologe Luis Bolonio von der Umweltorganisation ALIENTE erklärt, weshalb sich in seinem Land immer mehr Protest gegen den Wildwuchs der Erneuerbaren Energien regt.

Weiterlesen: Spanische Naturschützer: „Diese Energiewende ist ein Irrweg“

„Freibrief für Windkraftausbau“: Naturschützer kritisieren eigene Verbandsspitzen | HNA

Die Vereinbarung der Landesregierung mit den Spitzenverbänden der Naturschützer zum Ausbau der Windkraft in Hessen sorgt an der Basis, auch in Hersfeld-Rotenburg, für Unmut.

Weiterlesen: „Freibrief für Windkraftausbau“: Naturschützer kritisieren eigene Verbandsspitzen | Rotenburg / Bebra

Anti-Wind-Protest: Von Umweltverbänden im Stich gelassen | FAZ+

Ohne Windräder keine Energiewende, sagt die Politik. Doch dort, wo sie hin sollen, sind die Zweifel groß. Manch einer fühlt sich allein gelassen – auch von jenen, die sonst auf Arten- und Naturschutz pochen.

Der kostenpflictige Artikel kann hier erworben werden: Anti-Wind-Protest: Von Umweltverbänden im Stich gelassen | FAZ+

Gefahren von Windkraftanlagen für Tiere – “Klimaschutz nicht gegen Naturschutz austauschen” | DLF

Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland im Bau von Windkraftanlagen eine Gefahr für den Naturschutz. Vor allem Offshore-Anlagen gefährdeten maritime Ökosysteme, sagte der BUND-Vorsitzende Olaf Bandt im Dlf. Windkraft an Land müsse künftig eine größere Rolle spielen.

Weiterlesen: Gefahren von Windkraftanlagen für Tiere – “Klimaschutz nicht gegen Naturschutz austauschen” | DLF

▷ NABU zu Repowering von Windenergieanlagen: Gut gemeint, aber nicht gut gemacht / … | Presseportal

(…) NABU-Präsident Jörg-Andreas Krüger kommentiert: “Natürlich brauchen wir dringend mehr erneuerbare Energien. Repowering alter Anlagen ist dringend und muss schnell gehen – und zwar an allen Standorten, die auch nach heutigen Artenschutzgesichtspunkten dafür geeignet sind.

(Abbildung: Screenshot Twitter)

Aber diese Novelle des Immissionsschutzgesetzes verstößt gegen EU-Recht und würde eine erhebliche Beeinträchtigung von windenergiesensiblen Vogel- und Fledermausarten bedeuten. Die naturschutzfachlich falschen Windenergiestandorte würden über die nächsten Jahrzehnte zementiert.”  (…)

Alles lesen: ▷ NABU zu Repowering von Windenergieanlagen: Gut gemeint, aber nicht gut gemacht / … | Presseportal

 

Bayern: Windräder – Bund Naturschutz fordert Ende der Abstandsregel | WELT

Nach einem erneuten Bürgerentscheid für Windkraft hat der Bund Naturschutz (BN) eine Abkehr von der umstrittenen Abstandsregelung in Bayern verlangt. Der Freistaat brauche nun verbindliche Ziele für Energieeinsparungen, Energieeffizienz und den Ausbau Erneuerbarer Energien, sagte der Landesbeauftragte Martin Geilhufe am Montag. «Die 10-H-Abstandsregel für Windkraft muss abgeschafft, auf Straßenneubauten verzichtet und eine Solarpflicht für Gebäude eingeführt werden.»

Weiterlesen: Windräder: Bund Naturschutz fordert Ende der Abstandsregel – WELT

Pressemitteilung: Neue Regionalgruppe Kinzig-Spessart des Umweltverbandes Naturschutzinitiative e.V. (NI)

Die bereits im Oktober 2020 gegründete Regionalgruppe „Kinzig-Spessart“ des Umweltverbandes Naturschutzinitiative e.V (NI) ist auf mittlerweile über 30 Mitglieder angewachsen.

Die neue Gruppe wird sich in Zukunft mit Herz und Verstand in möglichst vielen Bereichen des heimischen Naturschutzes engagieren. Sprecherin der Regionalgruppe Kinzig-Spessart ist die Dipl.-Biologin Dr. Yvonne Walther.

Weiterlesen

Windkraft versus Vogelschutz – Wie viele Mindestindividuen einer Art sind notwendig, um eine Population zu erhalten? › Umwelt-Watchblog

Es sollte ein großer Durchbruch werden, als der Naturschutzbund Deutschland (NABU) und Bündnis 90/Die Grünen im vergangenen Dezember ein gemeinsames Positionspapier über Windkraft und Vogelschutz präsentierten. Man wollte einen „Vogelfrieden“ schaffen und die Interessen der Windkraftindustrie mit dem Artenschutz versöhnen. Gelingen soll das, in dem man den Tod einzelner geschützter Exemplare zur Rettung des Klimas und zur Begrenzung der Erderwärmung in Windkraftvorranggebieten billigendend in Kauf nimmt, solange sie anderswo in großen Beständen existieren und die Population der jeweiligen Art nicht gefährdet wird.

Weiterlesen: Windkraft versus Vogelschutz – Wie viele Mindestindividuen einer Art sind notwendig, um eine Population zu erhalten? › Umwelt-Watchblog ›

Umland: Die Auslieferung des Naturschutzes an die Windkraft – EIFELON

Ein Gastbeitrag von Dr. Wolfgang Epple.

Umland: Wie glaubwürdig ist ein überparteilicher Naturschutzverband, der seine Unabhängigkeit aufgibt und sich mit einer politischen Partei auf eine Einschränkung seiner Naturschutzziele verständigt? Anmerkungen zum Strategiepapier von NABU und Bündnis 90/Die GRÜNEN zur Beschleunigung des Ausbaus der Windenergie.

Weiterlesen: Umland: Die Auslieferung des Naturschutzes an die Windkraft – EIFELON

Das “Netzwerk der Energiewende-Verhinderer”

Bundesinitiative Vernunftkraft: “Das Böse ist immer und überall!”
https://scontent-frx5-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/149326874_3702815599768058_6041089350383544635_n.jpg?_nc_cat=110&ccb=3&_nc_sid=730e14&_nc_ohc=Jrru2YapxXYAX8ST6G9&_nc_ht=scontent-frx5-1.xx&oh=49c2b6bdd7619bfc2650a0c8434f5e79&oe=604C5D60
Quelle: VLAB (Facebook)

Anfang Februar 2021 wurden wir auf eine bahnbrechende “Studie” aufmerksam gemacht. Finanziert, beauftragt und durchgeführt wurde sie von der Vereinigung “europäische Energiewende”, in der sich der Weltverband der Windkraftlobby, verschiedene Solargruppen, einzelne Unternehmen der EEG-Branchen, diverse NGOs und ideologisch stark indoktrinierte Einzelpersonen zusammengeschlossen haben. Zusammen will man, so artikuliert es ein Mitglied der Community, den vermeintlich “fossil-werbe-verseuchten-Redaktionen” die eigene Weltsicht entgegenhalten. Weiterlesen >>>

„Das “Netzwerk der Energiewende-Verhinderer”“ weiterlesen