Mittel für Energieforschung stark beschnitten – Tagesspiegel Background

Glaubt man, dass die Erneuerbaren Energien bereits das Non-Plus-Ultra sind und keine weiteren Forschungen nötig sind?

Im kommenden Jahr sollen die Mittel für die Energieforschung im Etat des Bundeswirtschaftsministeriums um 90 Prozent sinken. Das beschloss der Haushaltsausschuss des Bundestages am 14. November. Die Mittel werden für die Digitalisierung umgeschichtet. Nachzulesen in Drucksache:
http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/19/139/1913924.pdf

Völlig überraschend hat der Haushaltsausschuss des Bundestages die Mittel für die Energieforschung drastisch gekürzt. Die Entscheidung fiel bereits bei einer Nachtsitzung im November und wurde erst jetzt publik. Die Wissenschaft ist bestürzt.

Quelle: Forschung für Energiewende stark beschnitten – Tagesspiegel Background

Gefahr Wirbelschleppen: Pulsierend und langlebig energiehaltig

Der Artikel der wissenschaftlichen Beiräte der DSGS e.V.  Dipl. Ing. Jürgen Wagner und Dr. med. Stephan Kaula bringt neue bahnbrechende Erkenntnisse ans Licht und sollte weit verbreitet werden!

Download

Die Videos zu den Erfahrungen Betroffener und Erkrankter an Windkraftschall von Heike und Stephan Kaula finden Sie hier: https://dsgs.info/VIDEOS/DSGS-e-V-Betroffenen-Videos/

Mit Dank an windwahn.com

Wanka: 400 Millionen für Energiewende

Das größte Förderprogramm für die Energiewende, das Deutschland je aufgelegt hat, will Bundesforschungsministerin Joahnna Wanka noch in diesem Jahr starten. 400 Millionen Euro sollen bis 2025 fließen. Dann sollen nicht mehr nur Machbarkeitsstudien oder Zukunftsszenarien vorliegen, sondern einsatzreife Konzepte im großtechnischen Maßstab.

http://www.klimaretter.info/forschung/hintergrund/20981-forschung-fuer-die-energiewende