Umfrageergebnis: Befürworten Sie einen massiven Ausbau der Windkraft? | KN vom 12.01.2022

Ergebnis der Tagesfrage zu einem Leitartikel der KN vom 11.01.22:

Das Ergebnis zeigt, wenn auch sicherlich nicht repräsentativ, die
Einstellung der Bürger im östlichen MKK und im Kreis Fulda zu einem
verstärkten Windkraftausbau.
Da soll sich Herr Habeck nicht zu sicher sein, dass das gegen die
Landbevölkerung so durchziehbar sein wird, wie er sich das vielleicht
erträumt!

Entspannt in den Blackout mit dem WDR | Ruhrbarone

Die grüne Volksgemeinschaft wird auf die Folgen der Energiewende eingestimmt. Auf dem WDR1 Channel “Klima Neutral” wird erklärt, dass künftig die Energieversorgung unsicherer wird und Blackouts zunehmen könnten. Wind und Sonne würden nun einmal nicht konstant für Energie sorgen:

Weiterlesen: Entspannt in den Blackout mit dem WDR | Ruhrbarone

Woher kommt der Strom? Woche 52 & Analyse der Jahreswerte 2021 – ACHGUT.COM

Die regenerative Stromerzeugung war im Jahr 2021 mit 230 TWh geringer als im Vorjahr (248 TWh). Fiel im Jahr 2020 fast 50 Prozent der Gesamtstromerzeugung auf die regenerative Stromerzeugung, waren es 2021 nicht mal 40 Prozent.

Weiterlesen: Woher kommt der Strom? Woche 52 & Analyse der Jahreswerte 2021 – DIE ACHSE DES GUTEN. ACHGUT.COM

Die bisherigen Artikel der Kolumne Woher kommt der Strom? mit jeweils einer kurzen Inhaltserläuterung finden Sie hier.

Erneuerbare Energien: Was macht eine schöne Landschaft aus? FAZ+

[…] Wenn Wirtschafts- und Klimaschutz­minister Robert Habeck von den sichtbaren Auswirkungen seines wichtigsten Projektes spricht, klingt er mal hemdsärmelig, mal getragen. „Da klatschen auch nicht alle“, sagte er in einem Interview, „das Antlitz des Landes wird sich verändern“ in ei­nem anderen. […]

Der kostenpflichtige Artikel kann hier erworben werden: Erneuerbare Energien: Was macht eine schöne Landschaft aus?

Wer haftet für fehlerhafte oder unvollständige Energiewendestudien? – Kalte Sonne

Diese Frage stellte sich Professor Dr.-Ing. Holger Watter im letzten Jahr. Watter ist als Professor an der FH Schleswig-Holstein für den Bereich Energie und Biotechnologie tätig. Zusammen mit einem Team hat er im August 2021 eine Agora-Studie (an der auch andere Institute gearbeitet haben) zum Thema Klimaneutralität 2045 in Deutschland begutachtet. Das Ergebnis ist für die Think-Tanks wenig schmeichelhaft. Beim Peer-Review wurde festgestellt:

Weiterlesen: Wer haftet für fehlerhafte oder unvollständige Energiewendestudien? – Kalte Sonne

TheRepublic | Deutschland auf dem Irrweg: Ein Plädoyer für mehr Realismus

Leider werden in Deutschland große Themen oft ideologisch aufgeladen und wenig sachlich diskutiert. Es geht nicht darum fachlich effiziente Lösungen für Probleme zu finden, sondern das vermeidlich moralisch Richtige zu tun – so auch bei der Kernkraft.

Weiterlesen: TheRepublic | Deutschland auf dem Irrweg: Ein Plädoyer für mehr Realismus

Erneuerbare Energien? Wohl eher Wetterabhängige Energien | Dr. René Sternke

Man sollte nicht von erneuerbaren Energien sprechen, jedenfalls solange der Satz von der Erhaltung der Energie noch nicht als Verschwörungstheorie eingestuft worden ist. Am 27. Dezember 2021 machten mich die Energiechecker auf die bevorstehende Abschaltung des AKW Grohnde aufmerksam und prophezeiten – wir leben ja im Zeitalter der Prophezeiungen – die Wiederinbetriebnahme des stillgelegten Kohlekraftwerks Heyden. Diese Prophezeiung bewahrheitete sich…

Weiterlesen: Erneuerbare Energien? Wohl eher Wetterabhängige Energien | Dr. René Sternke

Umwelt-Aktivismus ist vom Weg abgekommen | EIKE

Von David Wojick

Angetrieben vom Klimawahn ist die Umweltbewegung zum größten Verfechter einer zerstörerischen industriellen Entwicklung in der Geschichte geworden. Wie Kant sagte: „Wer den Zweck will, muss die Mittel wollen“. In diesem Fall haben die Mittel zum phantastischen Zweck der Klimakontrolle die Umweltschützer dazu gebracht, alle ihre Prinzipien aufzugeben. Solar- und Windenergie erfordern Umweltzerstörung in einem noch nie dagewesenen Ausmaß. Die Elektrifizierung erfordert den Einsatz von giftigen Chemikalien in ähnlichem Ausmaß. Der Strom gefährlicher Abfälle ist enorm.

Weiterlesen: Umwelt-Aktivismus ist vom Weg abgekommen | EIKE – Europäisches Institut für Klima & Energie

Energie-Preisexplosion: Die wahren Gründe | EIKE

Nach dem Ausfall der Massenmedien, mit gewissen Ausnahmen, gewinnen unabhängige Kanäle zunehmend an Bedeutung. Fast monatlich entdecken wir zum Beispiel Youtuber, die kritische Information auch zum Klimakomplex bieten. Einer davon ist der Kanal der Wirtschaftsjournalistin und Anlageberaterin Krissy Rieger, die heuer unangenehme Fragen zur Energieknappheit stellt:

Quelle: Energie-Preisexplosion: Die wahren Gründe | EIKE – Europäisches Institut für Klima & Energie

Weil Strom eben nicht einfach aus der Steckdose kommt: Die “Energiewende” in Deutschland macht dramatische “Blackouts” wahrscheinlich – The Germanz

Selbst jene, die unter „Hurra“ und Fahnenschwenken in die Energiewende marschierten, werden derzeit zunehmend kleinlaut und graben sich argumentativ tief in die ideologisch bezogenen Stellungen ein: „Stromausfälle gab es schon immer“, „Blackout kann es gar nicht geben, weil unsere Infrastruktur so gut ist.“ So und ähnlich gehen die Narrative oder auf gut Deutsch: Geschichten, die den Bürgern – von offizieller Seite – aufgetischt werden.

Weiterlesen: Weil Strom eben nicht einfach aus der Steckdose kommt: Die “Energiewende” in Deutschland macht dramatische “Blackouts” wahrscheinlich – The Germanz

Das ganze Interview mit Herbert Saurugg können Sie hier anschauen…

Niemand sollte frieren müssen: Aber wenn schon, dann trifft es mit Berlin genau die richtige Stadt – The Germanz

BERLIN – Große Teile Berlins haben am vergangenen Wochenende einen kleinen Vorgeschmack bekommen, wie sich planwirtschaftliche Misswirtschaft in der Energiepolitik auswirkt: Nachdem am frühen Wochenende zunächst 20.000 Haushalte ohne Strom waren, freute man sich am Sonntag zu früh über den vermeintlich behobenen Schaden. Auf einen Schlag saßen ab da dann ein Vielfaches an Haushalten im Dunkeln. Und übrigens natürlich ohne Heizung, was ja im Januar bekanntlich auch nicht so erfreulich ist.

Weiterlesen: Niemand sollte frieren müssen: Aber wenn schon, dann trifft es mit Berlin genau die richtige Stadt – The Germanz

“Ultra-Lauf” – Habeck will umfassende Sofortmaßnahmen für mehr Klimaschutz | ET

Der neue Klimaminister Habeck hat Inventur gemacht und sieht einen “drastischen Rückstand” beim Klimaschutz. Der Grünen-Politiker will nun einen “Ultra-Lauf” starten.

Weiterlesen: “Ultra-Lauf” – Habeck will umfassende Sofortmaßnahmen für mehr Klimaschutz