Rekordanstieg der Erzeugerpreise: Erdgas für Kraftwerke viermal so teuer wie 2021 | TE

Die Erzeugerpreise steigen noch stärker an als im Vormonat. Die Gaspreise haben sich vervielfacht. Kraftwerke zahlten für Erdgas gut viermal so viel wie ein Jahr zuvor.

Rekordanstieg der Erzeugerpreise: Erdgas für Kraftwerke viermal so teuer wie 2021

Weiterlesen: Rekordanstieg der Erzeugerpreise: Erdgas für Kraftwerke viermal so teuer wie 2021

Explodierende Energie- und Materialkosten: Konzern schließt zwei Stahlwerke | TE

Das Unternehmen Vallourec sieht für seine Standorte in Düsseldorf und Mülheim keine Chance mehr. 2.400 Mitarbeiter verlieren ihren Job.

Explodierende Energie- und Materialkosten: Konzern schließt zwei Stahlwerke

Weiterlesen: Explodierende Energie- und Materialkosten: Konzern schließt zwei Stahlwerke

Inflation? Destruktion! Warum alles teurer wird – ACHGUT.COM

Die Revolution der Energiepreise
Der auffälligste Teil der gegenwärtigen Teuerungswelle sind die Energiepreise. Schon jetzt ist absehbar, dass Haushalte, Unternehmen und staatliche Einrichtungen im laufenden Jahr eine Verdopplung oder gar Verdreifachung ihrer Energiekosten erleben werden. Energiekosten wirken sich in allen Sektoren und Branchen aus – und auf allen Stufen des Wertschöpfungsprozesses.

Alles lesen: Inflation? Destruktion! Warum alles teurer wird – DIE ACHSE DES GUTEN. ACHGUT.COM

“Deutschland sollte seine Atomkraftwerke weiterlaufen lassen” | ET

Der britische Klimaökonom Nicholas Stern rät der Bundesregierung angesichts der hohen Energiepreise und des Ukraine-Kriegs, den Atomausstieg zurückzunehmen. „Deutschland sollte seine Atomkraftwerke weiterlaufen lassen“, sagte Stern.

Weiterlesen: “Deutschland sollte seine Atomkraftwerke weiterlaufen lassen”

Netzagentur warnt: “Viele Haushalte werden Gasnachzahlungen nicht stemmen können” | ET

In Deutschland bahnt sich eine Gaskrise an, deren volles Ausmaß für Verbraucher aktuell noch nicht zu erahnen ist. Experten sehen das böse Erwachen erst im kommenden Jahr kommen.

Weiterlesen: Netzagentur warnt: “Viele Haushalte werden Gasnachzahlungen nicht stemmen können”

Strompreise: Vom Himmel fallende Milliardengewinne | Telepolis

Es ist erstaunlich, dass angesichts der Rekordpreise für Strom und Sprit an den Tankstellen in der deutschen Öffentlichkeit so wenig über enorme Spekulationsgewinne gesprochen wird, wie auch der Ökonom Heiner Flassbeck kürzlich im Telepolis-Interview richtig festgestellt hatte: Steigende Energiepreise: “Über Spekulation wird bisher ja überhaupt nicht gesprochen“.

Weiterlesen: Strompreise: Vom Himmel fallende Milliardengewinne | Telepolis

Energiepreis: „Wir müssen aufpassen, dass uns die Kontrolle nicht entgleitet“ | WiWo

Das Unternehmen Vetter Pharma aus Ravensburg nutzt stromintensive Reinräume für die aseptische Abfüllung von Medikamenten. Firmenchef Thomas Otto über riskanten Zitterstrom, hohe Preise und konservative Energiebeschaffung.

Weiterlesen: Energiepreis: „Wir müssen aufpassen, dass uns die Kontrolle nicht entgleitet“

Diese Krise begann vor dem Krieg – ACHGUT.COM

„Steigender Gaspreis: Düngerhersteller drosseln die Produktion“ titelte etwa handelsblatt.com Anfang Oktober des letzten Jahres.

Und was die Kollegen damals schrieben, klang auch ohne Krieg hinreichend dramatisch. „Der massiv gestiegene Preis für Erdgas setzt den Herstellern von Düngemitteln schwer zu. Jetzt drosseln auch die SKW Stickstoffwerke Piesteritz die Produktion. Die Chemiefirma aus Sachsen-Anhalt ist der größte deutschen Hersteller von Ammoniak, dem Grundprodukt von Düngern. Weitere große Anbieter aus ganz Europa haben bereits ihre Anlagen wegen des teuren Erdgases heruntergefahren.Die Dynamik des Gaspreisanstiegs sei besorgniserregend, sagte Petr Cingr, Vorsitzender der SKW-Geschäftsführung, am Dienstagabend und ergänzte: „Das mittlerweile erreichte Niveau ermöglicht keine ökonomisch sinnvolle Produktion mehr.“ Unter diesen Bedingungen sehe man sich gezwungen, die Produktion um ein Fünftel herunterzufahren.

Alles lesen: Diese Krise begann vor dem Krieg – DIE ACHSE DES GUTEN. ACHGUT.COM

Gewächshäuser bleiben wegen hoher Energiepreise leer | ET

Der Deutsche Bauernverband warnt angesichts der Auswirkungen des Ukraine-Krieges vor rückläufigem Gemüseanbau in Deutschland. „Es sieht schlecht aus. Viele Gewächshäuser bleiben derzeit einfach leer“, sagte Verbandsexpertin Lilian Heim.

Weiterlesen: Gewächshäuser bleiben wegen hoher Energiepreise leer

IfW: Energiepreisanstieg kostet Privathaushalte 30 Milliarden Euro | ET

Das Kiel Institut für Weltwirtschaft (IfW Kiel) geht davon aus, dass der kriegsbedingte Energiepreisanstieg in diesem und dem kommenden Jahr zu einem Kaufkraftverlust für private Haushalte von insgesamt rund 30 Milliarden Euro führen wird.

Weiterlesen: IfW: Energiepreisanstieg kostet Privathaushalte 30 Milliarden Euro