Blackout: Warnungen seit 2011, Reaktion null – ACHGUT.COM

Die Bundesregierung verschärft die Gefahr eines Blackouts durch Kraftwerksstilllegungen, die Medien reden die Gefahr klein, in Sachen Prävention bleibt das Land untätig und die Verantwortung für die Vorbeugung wird auf die Bürger abgewälzt.

Weiterlesen: Blackout: Warnungen seit 2011, Reaktion null – DIE ACHSE DES GUTEN. ACHGUT.COM

Umdenken in der Energiepolitik ist zwingend | AGEU

Die deutsche und europäische Abhängigkeit von russischem Erdgas, der Kernenergieausstieg und die Probleme einer sichere Energieversorgung angesichts des Krieges in der Ukraine, sind die Themen eines Podcast im neuen Internetradio „Kontrafunk“ (Schweiz), wo von Burkhard Müller Ullrich mit den Sachkundigen Professor Fritz Vahrenholt und Dipl.-Ing. Manfred Haferburg über die Energiekrise diskutiert wird.

Deutscher Scherbenhaufen | fuw.ch

Ein Kommentar von Hans-Werner Sinn

Mit dem Doppelausstieg aus Kohle und Atomkraft gefährdet sich Deutschland: Es gibt die Energiequellen auf, die ihm eine gewisse Autarkie gewährten.

Deutscher Scherbenhaufen

Weiterlesen: Deutscher Scherbenhaufen | Meinungen | Finanz und Wirtschaft

Kohleausstieg steht in Frage: Robert Habeck wird zum halben Energierealisten | TE

Der Krieg in der Ukraine verändert auch die Haltung des grünen Wirtschafts- und Klimaministers zur Kohlekraft. Nicht einmal ein eindeutiges Nein zur Verlängerung der Laufzeit von Atomkraftwerken kommt ihm über die Lippen.

Kohleausstieg steht in Frage: Robert Habeck wird zum halben Energierealisten

Weiterlesen: Kohleausstieg steht in Frage: Robert Habeck wird zum halben Energierealisten

Lesen Sie auch:

Haseloff: „Unverantwortlich, Kohlekraftwerke schnell abzuschalten“ – WELT

Sachsen-Anhalts Regierungschef Haseloff (CDU) erklärt den von der Ampel geplanten Kohle-Ausstieg bis 2030 wegen des Ukraine-Kriegs zur „Makulatur“. Jeder Schritt der Klima-Politik in diese Richtung sei ein „Punkt für Putin“.

Weiterlesen: Haseloff: „Unverantwortlich, Kohlekraftwerke schnell abzuschalten“ – WELT

Lesen Sie auch:

Wie lässt sich das launische Wetter ausbremsen? – ingenieur.de

Je mehr Kraftwerke, die planbar Strom erzeugen, vom Netz genommen werden, desto schwieriger wird es, wetterbedingten Strommangel zu kompensieren. Speichern ist in Deutschland kaum ein Thema.

Weiterlesen: Wie lässt sich das launische Wetter ausbremsen? – ingenieur.de

Studie: Gaskrise verursacht Stillstand in Europas Kohleausstieg – EURACTIV.de

Die Bemühungen der Europäischen Union, aus der umweltschädlichen Kohleverstromung auszusteigen, wurden durch den Anstieg der Gaspreise gestoppt. Dies geht aus einer neuen Analyse der Strommarktdaten für das Jahr 2021 hervor, die von der Denkfabrik Ember durchgeführt wurde.

Weiterlesen: Studie: Gaskrise verursacht Stillstand in Europas Kohleausstieg – EURACTIV.de

Fernwärme: Die Wärme aus dem Rohr | TE

Von Frank Hennig

Mit der deutschen Abschaltkaskade der Kohlekraftwerke stellt sich die Frage nach dem Ersatz der entfallenden Fernwärmelieferungen. Sicher ist: Wir werden sehr viel Erdgas brauchen, und es wird durch den Nachfragedruck auch sehr teuer werden.

Die Wärme aus dem Rohr

Weiterlesen: Fernwärme: Die Wärme aus dem Rohr

Deutschland, ein energiepolitischer Geisterfahrer | AGEU

Jeder kann sich selbst davon überzeugen: Es geht nicht mehr um die Frage, ob die Kernkraft global eine Zukunft hat, sondern welche Entwicklung zum Zuge kommt. Die Preiskapriolen auf dem Energiemarkt, die sichere Verfügbarkeit fossiler Brennstoffe, neuerdings von Gas und mehr noch der Verzicht hierauf, um die Decarbonisierung voranzutreiben und selbstverständlich die Unzuverlässigkeit der erneuerbaren Energien unabhängig von deren Kapazität, sind die wesentlichen Gründe für eine Neubewertung der Kernkraft.

Alles lesen

Daher weht der Wind: Omikron als Mutter aller Übel (inkl. Blackout) | SPAET-Nachrichten

(…) Zum 1. Januar droht das Große Abschalten, weitere 10 Kohle- und Gas-Kraftwerke gehen vom Netz. Dazu die AKWs Grohnde (1360 MW), Gundremmingen Block C (1344 MW) und Brokdorf (1410 MW). Und weil im Januar die Sonne hier nicht so scheint, und eisiger Wind Turbinen eher einfrieren als stromliefern lässt, geht der politischen Verantwortungsgemeinschaft wohl der Allerwerteste auf Grundeis. Gut, dass man da Omikron hat, als Mutter aller Übel…

Alles lesen: Daher weht der Wind:Omikron als Mutter aller Übel (inkl. Blackout) | SPAET-Nachrichten