Im Spukhaus dröhnt der Infraschall

Unhörbar tiefe Frequenzen erzeugen Furcht – Möglicherweise Ur-Angst vor großen Tieren wie Mammuts.
Leseprobe:

Britische Psychologen haben ein Experiment durchgeführt, das die unbewusste Wirkung von Infraschall auf den Menschen zeigt: Sie unterlegten ein Konzert mit zeitgenössischer Musik in bestimmten Passagen mit Infraschall. Dafür wurde eigens ein Instrument gebaut: Eine Sieben-Meter-Röhre erzeugt Schall von 17 Hertz in einer Stärke von sechs bis acht Dezibel. Musik wurde damit ergänzt, und 750 Zuhörer gaben ihre Empfindungen zu Protokoll. Professor Richard Wiseman von der englischen Universität Hertfordshire in Hatfield präsentierte die Ergebnisse kürzlich auf dem Festival of Science der British Association in Salford.

Danach traten Gefühle wie Angst, Sorge und Kälte um 22 Prozent häufiger auf, wenn der extreme Bass mitspielte.

Alles lesen