Demo am 01. Juni 2018 in Korbach

Freitag, 01. Juni 2018
Treffpunkt 11:15 Uhr an der Stadthalle in Korbach,
Medebacher Landstr./ Ecke Lois-Peter Str. (Karte)

Am 01. Juni 18, wird in der Stadthalle Korbach die hessische Landesregierung eine Kabinettssitzung abhalten.

Wir wollen mit einer DEMO vor der Stadthalle der Landesregierung noch einmal verdeutlichen, dass es mit dem Windkraftausbau in Hessen so nicht weiter gehen kann !

Bitte bringt Eure Transparente, Banner usw. mit. Parkplätze sind wegen des Hessentages ausgeschildert, man muß etwas Zeit einplanen.

Der Hessentag stellt eine sehr gute Plattform dar, um auf unsere Anliegen noch einmal medien- und öffentlichkeitswirksam, auch hessenweit, hinzuweisen. Darüberhinaus könnt Ihr das Angenehme mit dem Nützlichen Verbinden: ein Besuch auf dem Hessentag mit seinen vielen Attraktionen!

Bitte unterstützt uns durch Eure Teilnahme bzw. durch Weiterleitung dieser Infos an möglichst viele Unterstützer.

Nur mit öffentlichkeitswirksamen Aktionen können wir Druck auf die Politik ausüben.

Viele Grüße aus Nordhessen
Windveto Waldeck-Frankenberg

Hessentag: Samstag, 26. Mai 2018 – Energie für Waldeck-Frankenberg – aber welche?

Der Hessentag in Korbach  steht bevor und es ist gelungen das Thema Windkraft bei zwei Veranstaltungen auf die Agenda zu setzen:

Am Samstag, 26.05.2018 findet ab 11.00 Uhr eine vom Hessischen Rundfunk veranstaltete Diskussionsveranstaltung zum Thema Windkraft statt.

Wo: Korbach, 34497 Korbach, Deutschland,
auf dem Vorplatz zum HR-Treff
(Karte)

Moderation: Claudia Schick und Thomas Ranft

Wichtig: Hier könnt ihr auch Eure Position zum Thema Windkraft
auf der Internet-Seite des HR veröffentlichen! Bitte davon zahlreich Gebrauch machen!

Mit Eurer Mithilfe sollten wir gemeinsam klar machen dass dieses Thema kein lokales ist, sondern ein hessenweites Problem darstellt, das auch die bevorstehende Landtagswahl bestimmen wird!

Mit Dank an das Bündnis der regionalen BI’s, das die Interessen der Windkraftgegner in Waldeck Frankenberg bündelt (Windveto Waldeck-Frankenberg).

Greenpeace und die Verantwortungslosigkeit als Geschäftsmodell

Haribo bietet Gummibärchen, Daimler die Nobelkarossen, Kirchen den Seelenfrieden und NGO`s ein gutes Gewissen. Das kann man kaufen, wenn man keines hat. Zum Beispiel durch eine Fördermitgliedschaft bei Greenpeace.

Weiterlesen: https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/lichtblicke-kolumnen/greenpeace-und-die-verantwortungslosigkeit-als-geschaeftsmodell/