Windrad statt Kreuz – Deutschland 2018: 100 Prozent Erneuerbar

Von Frank Hennig

Die merkwürdige Sicht eines Ministers: Wenn die Arbeit ruht und die Sonne scheint, die Wolken sich verstecken und der Wind weht – dann ist Tag der Arbeit. Für Werktage gibt es kein Rezept. Glaube statt Wissen ist ein gutes Ruhekissen.

Mit fast religiöser Euphorie wurde von einschlägig Energiewendebegeisterten die Feiertagsarbeit von Wind und Sonne am 1. Mai kommentiert. Sie war natürlich zuschlagspflichtig. Zwischen 0 und 17 Uhr bewegte sich der Börsenstrompreis im negativen Bereich und sorgte für zusätzliche Belastung aller Stromkunden.

Wirtschaftsminister Altmaier findet dies großartig, was nicht wundert, denn er hat ein eher religiöses Verhältnis zur Energiewende. Er bezeichnete auch Offshore-Windkraftanlagen als „Kathedralen der Energiewende“. So mancher neigt eher zur Andacht als zur nüchternen Kalkulation, die dringend nötig wäre.

Weiterlesen: https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/lichtblicke-kolumnen/100-prozent-erneuerbar/

Dazu noch ein aussagekräftige Grafik