Windräder, nachts – literarisch verarbeitet

Bild: © Jörg Rehmann. Simmern bei Nacht.

Windwahn bei Nacht literarisch verarbeitet!

Nachts, auf einem Hügelkamm, hast du den Eindruck, auf einen gewaltigen Flughafen zu schauen. Von überallher blinken die Begrenzungen der Start- und Landebahnen dich an, unentwirrbar frisst sich ihr Labyrinth in die Dunkelheit. Zuweilen scheint es dir sogar, als wäre dies alles in Wahrheit nur ein einziger monumentaler Landeplatz, der den Messias herabzwingen soll.

Weiterlesen: Rotherbaron.com