Trendelburger für Beteiligung am Windpark Gahrenberg – FWG dagegen

Trendelburg/Langenthal. Die Mehrheit der Stadtverordneten beauftragt Bürgermeister Bachmann zur Abgabe eines Gebotes bei Hessen Forst.

Der Beschluss wurde in der jüngsten Parlamentssitzung in Langenthal mit der Mehrheit der Stimmen von SPD und CDU gefasst. Die FWG-Fraktion stimmte geschlossen dagegen.

http://www.hna.de/lokales/hofgeismar/trendelburg-ort43206/trendelburger-sind-beteiligung-windpark-gahrenberg-6427667.html

http://www.hna.de/lokales/hofgeismar/trendelburg-ort43206/kommentar-ausschreibung-windvorrangflaeche-gahrenberg-gewissheit-erst-spaeter-6430363.html

Brandenburg: Erleichterung der Kompensationsmaßnahmen für Bauherren

In Brandenburg werden die Umsetzungen von Kompensationsmaßnahmen für Bauherren u.a. erleichtert.
Der Erlass soll Investoren, Landwirten beziehungsweise Bauherren die Umsetzung von Kompensationsmaßnahmen erleichtern.
„Kompensationsmaßnahmen sollen zukünftig weniger zulasten landwirtschaftlich genutzter Flächen gehen. Vielmehr sollen Landwirte in die Lage versetzt werden, selber Projekte umzusetzen, die zu einer dauerhaften Aufwertung des Naturhaushalts und des Landschaftsbilds führen. Ein wichtiger, aber gewollter Nebeneffekt ist dabei, Landwirten zusätzliche Einkommensmöglichkeiten zu erschließen.“
Da Brandenburg mit seinen Ausgleichsmaßnahmen bisher extrem hinterher hinkt, soll hier anscheinend Unrecht durch eine neue Regelung „legalisiert“ werden. Gleichzeitig wird noch eine Einkommensquelle geschaffen.
Wenn noch nicht geschehen, werden wohl die anderen Bundesländer folgen.

Download (PDF, 22KB)

Region Weilburg und Limburg – Pachtvertrag angepasst

WEINBACH Den Bau von fünf Windkraftanlagen hatte die Firma EAM ursprünglich auf dem Windfeld Blessenbach-Aulenhausen geplant. Mittlerweile sind noch drei Anlagen im Gespräch. Die sollen jetzt größer werden als bisher geplant.

http://www.mittelhessen.de/lokales/region-limburg-weilburg_artikel,-Pachtvertrag-angepasst-_arid,692029.html

Download (PDF, 130KB)

Bemerkenswert, dass sich in der Gemeinde Weilmünster die Uhren anders drehen. Hier befasst sich lediglich der Gemeindevorstand mit Windkraftentscheidungen. Soviel zum Thema “Informationspolitik” unseres Bürgermeisters Heep. Denn alles was im Gemeindevorstand besprochen wird geschieht hinter verschlossenen Türen und ist “geheim” !!!!