Plakataktion sorgt für Wirbel

Mecklenburg-Vorpommern (Gadebusch/Rehna)
„Gemeinsam gegen den Wind“ weitet Protest aus.

SPD: Jeder Mist darf plakatiert werden

Dieses Plakat steht am Ortseingang von Rhena neben der vielbefahr enen B104 – Foto: Michael Schmidt
Sie stehen nicht auf den Stimmzetteln, machen aber trotzdem Wahlkampf. Die Rede ist von den Mitgliedern der Interessengemeinschaft „Gemeinsam gegen den Wind“.
Hunderte DIN A1-Plakate ließen sie drucken. Hinzu kommen großflächige Aufsteller, die zwischen Gadebusch und Rehna zu sehen sind. Die Botschaft der Interessengemeinschaft lautet: „Jedem Touristen ein Windrad, danke SPD.“

Weiterlesen: https://www.svz.de/17761286 ©2017