Video: Aiwanger und die Energiewende 2.0 – quer vom BR

Sendung vom 20.12.2018

 

Die neuen Freie Wähler-Minister wollen nun richtig anschieben. Der bayerische Wirtschaftsminister Aiwanger und Umweltminister Glauber haben diese Woche den dynamischen Neustart der bayerischen Energiewende ausgerufen: Gaskraftwerke, Trassenreduktion und eine neue Windkraftoffensive. Alles garniert mit ganz viel Bürgerdialog. Aber: Hatten wir das nicht schon mal? Beim Streit um ein Windrad im Landkreis Landshut zeichnet sich bereits ab, dass das mit dem Dialog schwierig werden könnte. Und dass die Freien Wähler wohl nicht alle ihre Versprechen halten werden können.

Die Windstromanlagen in Deutschland standen im Juni in 93,3% der Zeit still

Wenn die Befürworter der Windenergie auf die hoffnungslose Unstetigkeit angesprochen werden, reagieren sie wie Drogenabhängige und geben als Antwort immer „mehr“ – Mehr vom Gleichen, mehr Windräder, mehr Solarpanels, mehr Subventionen, mehr Übertragungsnetzkapazität, mehr nicht vorhandene Mega-Batterien, na ja, einfach mehr vom schon vorhandenen.

Dumm nur, dass Mutter Natur sich weigert mitzuspielen. Wenn der Wind nicht mehr weht, tut dies es dies im ganzen Deutschland – und den angrenzenden Ländern – nicht und der Windstrom bricht in wenigen Minuten zusammen.

Weiterlesen bei Eike-Klima-Energie