Freistaat droht im Windrad-Streit an eigener Regelung zu scheitern

Es hat Signalwirkung, was das Verwaltungsgericht in Regensburg in Bezug auf den Bau einer Windkraftanlage mit einer Gesamthöhe von rund 200 Metern im Landkreis Landshut entschieden hat. Die Richter stoppten abermals den Weiterbau eines Windrads bei Pfettrach (Landkreis Landshut) und sie ließen durchblicken, woher der Wind weht: Obwohl die Anlage lange vor Einführung der 10H-Regelung durch den Freistaat Bayern, die den Abstand einer Windkraftanlage von der Wohnbebauung festlegt, genehmigt worden ist, spielt die Distanz zur nächsten Siedlung in den Augen der Richter für das Projekt trotzdem eine Rolle.

Das Landratsamt in Landshut fungiert in dieser Sache als Genehmigungsbehörde Vertreter des Freistaates, der damit in dem Rechtsstreit streng genommen an der eigenen Regelung zu scheitern droht.

Mehr erfahren: Passauer Neue Presse und Idowa

Richter sehen keine Nachteile für Anwohner: Klage gegen Windräder abgewiesen

Kreis Gütersloh. Das Verwaltungsgericht Minden hat die Klage zweier Anwohner gegen die drei Windräder im Rhedaer Forst abgewiesen.
Sie richtete sich gegen die Untere Landschaftsbehörde des Kreises, die den so genannten „Windpark Gütersloh” im vergangenen Jahr genehmigt hatte.

Mehr erfahren in der Neuen Westfälischen

ROCK (FDP) zum Offenen Brief von Windkraftgegnern

  • FDP-Fraktion unterstützt Brief-Aktion an den Ministerpräsidenten
  • CDU muss ihre Wahlversprechen einhalten
  • Bürger haben die Nase voll von grünideologischer Energiepolitik

ROCK zum Offenen Brief von Windkraftgegnern

Offener Brief an Ministerpräsident Volker Bouffier

In einem Offenen Brief wenden sich hessische Windkraftkritiker an Ministerpräsident Volker Bouffier und erinnern an die Wahlversprechen der CDU:

Download (PDF, 616KB)

Auch Sie können diesen Brief mit Ihrer Unterschrift unterstützen.

Schreiben Sie dazu einfach eine formlose Email an Herrn Mario Klotzsche M.Klotzsche@ltg.hessen.de unter Angabe Ihres Namens und auf Wunsch Ihres Berufes.

Als Betreff sollten Sie “Offener Brief unterzeichnen” angeben.

 

Oberzent: Mehrheit gegen Windkraft-Regionalplan

Oberzent stellt sich mit großer Mehrheit gegen den Windkraft-Regionalplan

Die Windkraft ist in Oberzent derzeit immer für eine steife Diskussions-Brise gut. Wobei auf der vergangenen Stadtverordneten-Versammlung dem stickigen Saal im Feuerwehrhaus ein frisches Lüftchen durchaus gut getan hätte. Die aktuelle Zielrichtung (fast) aller ist klar: Es geht gegen den Regionalplan Erneuerbare Energien, die am Freitag von der Regionalversammlung Südhessen beraten und beschlossen werden soll(te). Der scharfe Gegenwind aus dem Odenwald und festgestellter Nachbesserungsbedarf haben den Punkt allerdings zur Makulatur gemacht.

Weiterlesen: https://www.vernunftkraft-odenwald.de/9610-2/