Bund und Länder einigen sich auf Gas- und Strompreisbremse | TE

Der Bund und die Länder haben sich in Sachen Flüchtlinge und Energiepreise geeinigt. Geholfen hat dabei Geld. Das fließt reichlich: 200 Milliarden Euro um Energiekosten zu senken und knapp 5 Milliarden Euro für Flüchtlinge.

Bund und Länder einigen sich auf Gas- und Strompreisbremse

Weiterlesen: Bund und Länder einigen sich auf Gas- und Strompreisbremse

Gas: Nachlässigkeit soll Preise unnötig in die Höhe getrieben haben – WELT

Um die deutschen Gasspeicher aufzufüllen, wurden mit Steuergeldern im vergangenen Halbjahr große Mengen Gas erworben. Gekauft wurde allerdings nicht so, wie professionelle Händler es tun. Dadurch sei der Gaspreis zusätzlich gestiegen. Händler zeigen sich fassungslos.

Weiterlesen: Gas: Nachlässigkeit soll Preise unnötig in die Höhe getrieben haben – WELT

Wenig Beifall für die “Gaspreisbremse”  – ACHGUT.COM

Die pünktlich nach der Niedersachsen-Wahl vorgelegten Vorschläge einer Expertenkommission zur Umsetzung der geplanten “Gaspreisbremse” sorgen für etliche kritische Reaktionen.

Weiterlesen: Wenig Beifall für die “Gaspreisbremse”  – DIE ACHSE DES GUTEN. ACHGUT.COM

Lesen Sie auch:

Schiefergas führt zur Entspannung des hochpreisigen Gasmarktes | AGEU

Erst vor wenigen Tagen stellten wir auf dieser Webseite den Beitrag “Deutsches Erdgas – Fracking das Gebot der Stunde” ein.

Hier nun lassen wir den ehemaligen Präsidenten des Bundesamtes für Geowissenschaften und Rohstoffe, Prof. Dr. Hans-Joachim Kümpel, in einer persönlichen Erklärung zu Wort kommen, der sich öffentlich wiederholt zum Fracking des Schiefergases bekannt hat.

Weiterlesen: http://www.ageu-die-realisten.com/archives/5758

Netzagentur: Gaspreise für Verbraucher werden sich „mindestens“ verdreifachen | ET

Angst schüren, statt nach Lösungen suchen!!!

Mit Blick auf das kommende Jahr hat die Bundesnetzagentur erwartungsgemäß keine guten Nachrichten für Verbraucher – Behördenchef Klaus Müller sagt eine Verdreifachung der monatlichen Abschläge voraus.

Weiterlesen: Netzagentur: Gaspreise für Verbraucher werden sich „mindestens“ verdreifachen

Gaspreisschocks in den Städten: Beispiel Wiesbaden – TE Wecker am 13. Juli 2022

Gaspreisschocks in den Städten: Beispiel Wiesbaden ++ Habecks Energiesuche: Haste mal ’ne MW? ++ Habeck will Bevorzugung von Haushalten gegenüber Industrie bei der Versorgung kippen ++ 20 Jahre Energiewende: erschütternde Bilanz ++ Berliner Senat genehmigt sich Dienstautos mit Lizenz für Urlaubsfahrten ins Ausland ++

Quelle: Gaspreisschocks in den Städten: Beispiel Wiesbaden – TE Wecker am 13. Juli 2022

Gaskosten belasten Land: Büro-Temperatur von 18 Grad denkbar – dpa – FAZ

Gaskosten könnten vier bis fünf Mal so hoch sein.

Das Land Baden-Württemberg rechnet wegen der Drosselung russischer Gaslieferungen mit explodierenden Heizkosten für eigene Gebäude und will mit einer ganzen Reihe von Maßnahmen gegensteuern.

Weiterlesen: Gaskosten belasten Land: Büro-Temperatur von 18 Grad denkbar – dpa – FAZ