Windrad bei Wittstock in sich zusammengestürzt

Teile flogen bis zu 200 Meter weit

Am Freitagmorgen gegen 8 Uhr ist im Windpark Groß Haßlow der obere Teil einer Windkraftanlage abgestürzt.

Bildquelle: Uckermark Kurier Foto: Susan Ebel

Mit einem Klick auf das Bild gelangen Sie zum Artikel des Uckermark Kuriers.

Die MOZ berichtet: (…) “Das Landesamt für Umwelt (LfU) hat heute unmittelbar die Stilllegung aller Anlagen gleichen Typs am Standort verfügt“, betont LfU-Pressesprecher Thomas Frey. Die Abschaltung aller zehn Anlagen hat Betreiber Aiwanger bereits veranlasst. Die Ursache für den Unfall sei noch unklar, so Frey. “Ähnliche Fälle sind in der Region bisher nicht bekannt.” Brandenburgweit gibt es rund 4 000 Anlagen. Frey: “Eine Konsequenz wird daher mindestens die Prüfung der baugleichen Anlagen am Standort sein.”  (…)

Einen Videobeitrag von RBB24 können Sie hier abrufen.