Windpark Obbach: Schon wieder hat ein Getriebe geleckt | Mainpost

Es ist der zweite Vorfall innerhalb von nur zwei Monaten: Im Obbacher Windpark hat erneut das Getriebe einer Anlage Öl verloren. Diesmal wurde es rechtzeitig bemerkt.

Das Windrad zwischen Obbach und Sulzthal steht seit über einer Woche still. Das Getriebe hat Öl verloren. Es ist der zweite Vorfall dieser Art im Windpark Obbach. Foto: Hans-Peter Hepp

Weiterlesen: Windpark Obbach: Schon wieder hat ein Getriebe geleckt

Windkraft tötet: Massenvernichtung

Download (PDF, 196KB)

Eine Kanzlerin und ihr Wendehals
Ob wenigstens die amtierende Bundeskanzlerin, die sich in der Vergangenheit gerade in umwelt- und energiepolitischen Fragen wiederholt als beliebig wendehälsisch erwiesen hat, hier noch zum Umdenken in ihrer Ausstiegspolitik belehren lässt ? Das bleibt eher fraglich. Noch im Jahr 2003, damals Oppositionsfüherin im Deutschen Bundestag, griff sie die rot-grüne Bundesregierung wie folgt an:
 Die Regierung setzt alles daran, ganze Märkte ins Ausland zu drängen. Ob Pharma-Industrie, Genforschung oder Kernenergie – viele Zukunftsbranchen werden aus Deutschland vergrault. Ich frage mich ernsthaft, womit sollen wir in Deutschland zukünftig unser Geld verdienen?  Vielleicht allein mit unrentabler Windenergie?

Quelle