Forschung: Photovoltaik-Radiofrequenz-Antennenmodul (PRAM) sendet Strom aus dem Weltall

Foto: U.S. Naval Research Laboratory

Wissenschaftler, die für das Pentagon arbeiten, haben erfolgreich ein Solarpanel von der Größe eines Pizzakartons im Weltraum getestet, das als Prototyp für ein zukünftiges System entwickelt wurde, um Elektrizität aus dem Weltraum zurück zu jedem Punkt auf der Erde zu senden.

Das Panel – bekannt als Photovoltaic Radiofrequency Antenna Module (PRAM) – wurde erstmals im Mai 2020 an der unbemannten Drohne X-37B des Pentagons angebracht, um das Licht der Sonne zu nutzen und in Strom umzuwandeln. Die Drohne umrundet die Erde alle 90 Minuten.

Weiterlesen: CNN exclusive: A solar panel in space is collecting energy that could one day be beamed to anywhere on Earth

Artikel in deutscher Sprache bei EFAHRER.com:
Ist es möglich, Energie aus dem Weltall direkt zum Verbraucher auf die Erde zu schicken? Diese Idee klingt nach Science Fiction, befindet sich aber aktuell in der Entwicklung. Nun ist einem Forscher-Team ein entscheidender Test gelungen.
Weiterlesen: Besser als Solar: Dieser Satellit schießt Laser-Strom aus dem Weltall zur Erde – EFAHRER.com