Windrad in Haltern verliert Flügel – B58 gesperrt

Haltern – Bei starkem Wind hat ein über 140 Meter hohes Windrad in Haltern am Montagnachmittag ein Rotorblatt verloren!

Von oben sieht man auch die Teile des Flügels, die bereits auf den Boden gefallen sind. Unten rechts ist die B58 zu sehen. © Gudio Bludau

Das 4,8 Millionen Euro teure Windrad stammt laut dem Bericht aus dem Jahr 2014. Die Nabenhöhe beträgt 143 Meter, mit Flügeln ist es 230 Meter hoch.

Glück, dass niemand von den herabstürzenden Teilen getroffen wurde…

Mehr erfahren bei Haltener Zeitung

 

HZ vom 14.05.2020: Windradschaden in Haltern: Gutachter findet Ursache

HZ vom 23.06.2020: Nach Flügel-Abbruch: WGH sieht in Windkraftanlagen eine Gefahr

 

 

 

Ostergeschenk an unsere Nachbarländer

Von Rolf Schuster

Über das Osterwochenende traf eine hohe Einspeisung von Wind und Solarenergie auf einen niedrigen Bedarf (Last).
Der Börsenpreis sank bis auf -78,15€ / MWh.
Der Überschußstrom wurde in die Nachbarländer weggedrückt (Export).
Offensichtlich nutzten die Österreicher das deutsche Ostergeschenk
zur Füllung der Oberbecken ihrer Pumpspeicherwerke.

Als Beispiel aufgeführt ist Österreich:

Download (PDF, 683KB)